Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Gartentagebuch

(189 Einträge)

Epimedium Epimedium Epimedium
184 mal angesehen
10.04.2008, 17.24 Uhr

Die Elfen erwachen

Kam eben etwas früher von der Arbeit . War irgendwie nicht mein Tag . Die Sonne schien - was inzwischen ja auch schon eine Seltenheit ist

Bevor ich ins Haus ging, noch mal schnell einen Gartenrundgang gemacht ...... und ..... da büht ja was ..... ooooooh, .... die ersten Elfen sind erblüht - die erste Elfenblume (Epimedium).

Vor 2 Jahre hatte ich ein Foto dieser doch scheinbar recht unbekannten - mir bis dahin gänzlich unbekannten - Pflanze in der Fotocommunity gesehen und mich gleich in diese Elfe verliebt
Schnell nachgeschaut, um was es sich da genauer handelt (das Foto zeigte - ähnlich wie oben beim 3. Bild - nur eine Blütendetail) und festgestellt, diese Pflanze ist optimal für meinen Garten.
Mag feuchte, humuse Standorte, liebt es halbschattig, waldartig, breitet sich durch unterirdische Ausläufer aus. Blüht sehr früh (wie gesagt, die 1. - von 5 Sorten, die ich auf einen Schlag gekauft habe - ist gerade am erblühen) . Vilele haben eine schönes Herbstlaub - das im Winter übrigens bleibt. Erst wenn die neuen Blätter, die auch gerade austreiben, kommen, vergehen die alten Blätter. Auf dem 1. Bild sieht man also noch das "Herbstlaub" dieser Pflanze im Hintergrund.
Hatte sie - im Herbst 2006 gekauft - im vergangen Jahr nur ganz mager geblüht - sind die Pflanzen wohl jetzt richtig angewachsen . Bei 2 Sorten sind viele Blütentriebe zu sehen - eine andere treibt im Moment viele neue Blätter aus . Bis 40 cm von der Hauptpflanze treiben Blattriebe aus dem Boden, wobei man im 1. Moment gar nciht meint, dass diese zur Hauptpflanze gehören.

Ich denke, das war ein guter , sehr guter Kauf
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

10.04.2008 22:34 Anke

Die sind wirklich traumhaft schön! Zauberhaft zart wirken sie!

Ich kenne die durch Dieter Oswald, selbst habe ich aber leider keine. Breiten sie sich sehr flächig aus?
Bild 1 und 2: da sie vom Wuchs her etwas unterschiedlich wirken: ist das echt eine Sorte?

neugierige Grüße
Anke
10.04.2008 22:43 wovo
wenn die korrekt ausgezeichnet waren, muss das eine Sorte sein - auch optisch sahen die seinerzeit (vom Blattwerk her) identisch aus. Ich je 3 Pflanzen pro Sorte bestellt. Und die stehen im Moment - in jeweils 3er Gruppen , noch ziemlic weit auseinander.

Ich bin gespannt, ob die auf dem 1. Bild sich ggf. noch aufrichtet - wie man sieht, beginnt die Blüte von unten (vom Stiel her betrachet) und da ist diese Blüte noch nicht so weit wie die andere.

So richtig werde ich die wohl erst in 2-3 Jahren beurteilen können.
Allelrdings kommen Blattaustriebe bei einer anderen Art wie gesagt bis ca. 40 cm von der Pflanzenbasis (die im letzten nur Blätter getrieben, aber sich noch nicht ausgebreietet hatte) aus dem Boden - um musste , als ich das sah, erst mal überlegen, wass denn da wächst, wusste ich doch, da da eigentlich gar nix wachsen dürfte , dann kam mir erst, das das unterirdische Ausleger des nächsten Epimedium sind. Wenn die so weitermachen, dürften die sich sehr stark verbreiten - was für mich aber an dem Standort gewünscht ist. Einige Pflanzen, die noch in der Nähe stehen (Iris Sibirica, Taglilien sind da sowieso nur "notuntergrbracht". Den Bereich will ich langsam auch "waldartig" mit Farnen und Fuchsien anlegen..... und da dürfen die sich ordentlich ausbreiten.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang