Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Mespilus germanica
696 mal angesehen
20.11.2008, 14.12 Uhr

Mespilus germanica

Wer kennt eigentlich noch die echte Mispel? Sie ist ein Rosengewächs. Dieser gedrungen, sparrig wachsende Baum ist nach über zwanzig Jahren nicht höher als vier Meter geworden. Dafür wächst er ordentlich in die Breite.
Übrigens, der Apfelbaum ist auch ein Rosengewächs. Ja und was hat das mit der Mispel zu tun?
Sowohl der Apfel als auch die Mispel haben in gewisser Weise eine ziemliche Ähnichkeit mit der Hagebutte, ein wenig Phantasie vorausgesetzt. Der Apfel ist schließlich viel größer als eine Hagebutte.

Eines haben sie aber wirklich alle gemeinsam: den fruchtig , süßen Apfelgeschmack. Aber bitte nicht gleich in den Garten laufen und in eine Mispel beißen. Die schmeckt erst nach Apfelmus, wenn sie vor lauter Frost schon richtig weich geworden ist.

Und nicht erschrecken, die genußreife Mispel muß innen weich und braun! sein. Leider haben wir verlernt, Mispeln zu essen, weil wir in der Regel : weich und braun gleichsetzen mit - matschig und faul.

In dem Sinne wünsche ich demnächst Guten Appetit

Eure Barbara, die Waldfrau
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

BarbaraKrasemann

BarbaraKrasemann

Alter: 63 Jahre,
aus Thalmässing OT Dixenhausen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

20.11.2008 17:52 gundel
gibt es sowal auch zu kaufen?,hört sich ja lecker an.aber in meinem garten ist leider kein platz mehr.
21.11.2008 05:14 Hans_A_Plast
Das habe ich bis eben auch noch nicht gewußt. Wieder etwas dazu gelernt. Danke.
21.11.2008 11:00 BarbaraKrasemann
gundel schrieb:

gibt es sowal auch zu kaufen?,hört sich ja lecker an.aber in meinem garten ist leider kein platz mehr.


Hallo Gundel,

diese Früchte kann man nicht auf dem Markt kaufen, dafür müßten sie erst wieder modern werden, so wie der Bärlauch zum Beispiel. Ich werde mal Rezepte schreiben. Vielleicht macht das dann neugierig.

LG Barbara, die Waldfrau
21.11.2008 16:21 FotoGraefin
Hallihallo, hab grad aus Mispeln eine leckere Marmelade eingekocht. Man muss allerdings dazu sagen, dass sie lecker ist. Sieht aus wie abgestandenes Apfelmus :0)
So ist mein morgendliches Frühstück wieder um eine Marmelade reicher!

21.11.2008 17:01 BarbaraKrasemann
FotoGraefin schrieb:

Hallihallo, hab grad aus Mispeln eine leckere Marmelade eingekocht. Man muss allerdings dazu sagen, dass sie lecker ist. Sieht aus wie abgestandenes Apfelmus :0)
So ist mein morgendliches Frühstück wieder um eine Marmelade reicher!


Das find ich toll! Es gibt sie doch, die Mutigen.
Ich warte noch schnell den Wintereinbruch ab. Dann
werden sie süßer.

LG Waldfrau
21.11.2008 18:58 gundel
Waldfrau schrieb:

Hallo Gundel,

diese Früchte kann man nicht auf dem Markt kaufen, dafür müßten sie erst wieder modern werden, so wie der Bärlauch zum Beispiel. Ich werde mal Rezepte schreiben. Vielleicht macht das dann neugierig.

LG Barbara, die Waldfrau

schade,hätte ich gern ausprobiert.mit den rezepten gib bescheid bitte
wann und wo. lg gundel
21.11.2008 19:35 Sisa
Ja, die habe ich auch seit wir hier wohnen im Garten, sie ist wirklich breiter als hoch....und trägt wieder reich Früchte. Die Amseln in meinem Garten haben sie in den ersten Jahren nie angerührt, auch sie mussten lernen, dass die Früchte genießbar sind ...inzwischen finde Kämpfe untereinander um die Oberhoheit im Baum statt.
Meine Begeisterung für die Früchte hält sich in Grenzen, ich glaube,ich werde es nicht lernen, sie lecker zu finden...egal in welcher Art der Veredlung, als Füllung in einer Tarte fand ich sie noch am angenehmsten.
LG
Sisa
21.11.2008 23:21 geli59
Hallo

ich habe eine Mispel, die schon das vierte Jahr ordentlich trägt,
aber:
Kein Vogel, keine Maus, Igel.. rühren die Früchte an;
ich habe sie jetzt das fünftemal mal, braun schreckt mich nicht!, versucht, habe sie auch schon gelagert... keiner von uns 9nen mag sie essen

Vielleicht hilft ja ein Marmeladenrezept!!!

unverzagte grüsse geli
22.11.2008 14:18 BarbaraKrasemann
FotoGraefin schrieb:

Hallihallo, hab grad aus Mispeln eine leckere Marmelade eingekocht. Man muss allerdings dazu sagen, dass sie lecker ist. Sieht aus wie abgestandenes Apfelmus :0)
So ist mein morgendliches Frühstück wieder um eine Marmelade reicher!


Hallo FotoGraefin,

würdest Du uns auch Dein Marmeladenrezept verraten?

LG Waldfrau
22.11.2008 14:49 BarbaraKrasemann
gundel schrieb:

schade,hätte ich gern ausprobiert.mit den rezepten gib bescheid bitte
wann und wo. lg gundel


Hallo Gundel,

auch wenn Du keine Früchte zur Hand hast, vielleicht kennst Du Nachbarn, die nicht wissen, was sie mit Mispeln machen sollen.

Vorausgesetzt, die Mispeln sind schon richtig weich...
Ein einfaches Grundrezept:

500g Mispeln werden mit 250g braunem Zucker und sehr wenig Wasser weich gekocht. Die Früchte kann man nun musen, zum Beispiel mit der "Flotten Lotte". So bekommt man die kleinen Samen heraus.

Das Mus wird noch einmal aufgekocht und mit Zimt abgeschmeckt - und bei größeren Mengen vielleicht noch in Gläser eingemacht.

So kann man mal im Handumdrehen einen Mispelstrudel backen, verfeinert vielleicht mit etwas Schmand, Eischnee und Nüssen.
Zum Strudel passt eine Schlehensauce wunderbar

schönes Wochenende, liebe Gudrun

Barbara


22.11.2008 15:06 BarbaraKrasemann
geli59 schrieb:

Hallo

ich habe eine Mispel, die schon das vierte Jahr ordentlich trägt,
aber:
Kein Vogel, keine Maus, Igel.. rühren die Früchte an;
ich habe sie jetzt das fünftemal mal, braun schreckt mich nicht!, versucht, habe sie auch schon gelagert... keiner von uns 9nen mag sie essen

Vielleicht hilft ja ein Marmeladenrezept!!!

unverzagte grüsse geli


Hallo Geli,

es gibt schon hervorragende Mispel - Züchtungen. Zwei Sorten kann ich emfehlen: "Apyrena" die Früchte sind nicht viel größer als die Wildform, ca.3 cm, dafür aber kernlos und prima im Geschmack
Die Sorte "Holländische Großfrüchtige soll ebenfalls im Geschmack etwas weniger wildfruchtig sein.

Allerdings ist es bei den Wildfrüchten einfach Geschmacksache, und bekanntlich sind die Geschmäcker sehr verschieden.

LG Barbara, die Waldfrau
22.11.2008 16:28 FotoGraefin
Waldfrau schrieb:

Hallo FotoGraefin,

würdest Du uns auch Dein Marmeladenrezept verraten?

LG Waldfrau



Eigentlich genauso wie auch anderen Marmeladen gemacht werden.
Bei den Mispeln die ganzen Zippel und den Stielansatz entfernen, weich kochen. Dauert ein wenig, weil die Schale ja auch mit gekocht wird. Wenn alles schön einheitlich ausschaut durch ein Sieb geben, damit die Kerne draußen bleiben. Das wäre dann der fertige Mus für die weitere Verarbeitung als Marmelade.
Die weitere Bearbeitung hängt von Deinem Gelierzucker ab und was hinten auch der Packung drauf steht.

Wünsche gutes Gelingen!
23.11.2008 09:22 Sisa
geli59 schrieb:

Hallo

ich habe eine Mispel, die schon das vierte Jahr ordentlich trägt,
aber:
Kein Vogel, keine Maus, Igel.. rühren die Früchte an;
ich habe sie jetzt das fünftemal mal, braun schreckt mich nicht!, versucht, habe sie auch schon gelagert... keiner von uns 9nen mag sie essen

Vielleicht hilft ja ein Marmeladenrezept!!!

unverzagte grüsse geli

Geli, warte es ab, irgendwann werden die Amseln herausfinden, dass die Früchte schmecken, ich weiß nicht mehr genau, wann das an meiner Mispel begann, aber die stand schon länger als vier Jahre in meinem Garten, bevor die Amseln sie entdeckten! Ich betrachte die Früchte aber auch als wunderschönen Fruchtschmuck über Weihnachten, die Früchte sehen aus wie kleine Wihnachtskugeln!
LG
Sisa
23.11.2008 09:31 Sisa
Das Rezept des "Asperstrudels mit Schlehensauce" will ich auch unbedingt noch ausprobieren, Waldfrau erwähnte es oben. Aber Strudelteig zu fertigen ist nicht so mein Ding, es gibt zwar fertigen aber nicht in den Geschäften in meiner Nähe... Das Rezept stammt übrigens aus dem sehr empfehlenswerten Buch " Die besten Widfruchtrezepte" von E. Mayer /M. Diewald, für Wildfruchtfans unbedingt empfehlenswert.
Eine weitere tolle Quelle für Rezepte ( Achtung Zuckerindustrie!) , dort habe ich mir eine Broschüre für Widfruchtrezepte bestellt, man kann sie aber inzwischen auch schon herunterladen:
[www.pfeifer-langen.de]
LG
Sisa
23.11.2008 20:04 paradou
Hallo, liebe Waldfrau!

Schönen Dank für Deine Laudatio für diesen interessanten Strauch.
In meinem Garten (1400 qm auf 680m Meereshöhe) stehen 2 stattliche 28-jährige Exemplare und ein 2-jähriger Nachzügler. Die alten haben es auf auch nicht auf viel über 4 m Höhe gebracht, tragen aber seit vielen Jahren reichlich Früchte, die bisher ausschließlich den Vögeln und meinen Hasen zugute kamen.
Dieses Jahr allerdings hat mich eine Bekannte (mit Erfolg) um einen Eimer voll gebeten. Auf das zugesagte Glas Marmelade bin ich gespannt, es wird mich bzw meine Frau möglicherweise zu eigenen Versuchen ermutigen.
Vor 3 Jahren habe ich bei einem Winzer im französischen Jura (nahe Arbois) einen Kübel mit eingelegten Mispeln gesehen, aus denen er einen Likör bereiten wollte. Kosten konnte ich den aber bisher noch nicht, denke aber schon, dass das funktioniert und ein köstliches Tröpfchen ergibt.
Herzliche Grüße aus dem Südwesten der Republik!
pa
24.11.2008 08:39 BarbaraKrasemann
Vielen herzlichen Dank auch Dir,

ich freue mich über jede positive Resonanz, ganz besonders, wenn sie für mich so wertvolle Hinweise enthält. Ich habe leider kein Rezept für einen Mispel - Likör. Allerdings werde ich die Idee jetzt mal aufgreifen und meine 0815 Variante ausprobieren. Vielleicht hab ich bis Weihnachten schon ein trinkbares Ergebnis.

liebe Grüße
Waldfrau



paradou schrieb:

Hallo, liebe Waldfrau!

Schönen Dank für Deine Laudatio für diesen interessanten Strauch.
In meinem Garten (1400 qm auf 680m Meereshöhe) stehen 2 stattliche 28-jährige Exemplare und ein 2-jähriger Nachzügler. Die alten haben es auf auch nicht auf viel über 4 m Höhe gebracht, tragen aber seit vielen Jahren reichlich Früchte, die bisher ausschließlich den Vögeln und meinen Hasen zugute kamen.
Dieses Jahr allerdings hat mich eine Bekannte (mit Erfolg) um einen Eimer voll gebeten. Auf das zugesagte Glas Marmelade bin ich gespannt, es wird mich bzw meine Frau möglicherweise zu eigenen Versuchen ermutigen.














Vor 3 Jahren habe ich bei einem Winzer im französischen Jura (nahe Arbois) einen Kübel mit eingelegten Mispeln gesehen, aus denen er einen Likör bereiten wollte. Kosten konnte ich den aber bisher noch nicht, denke aber schon, dass das funktioniert und ein köstliches Tröpfchen ergibt.
Herzliche Grüße aus dem Südwesten der Republik!
pa

24.11.2008 20:52 gundel
Sisa schrieb:


Eine weitere tolle Quelle für Rezepte ( Achtung Zuckerindustrie!) , dort habe ich mir eine Broschüre für Widfruchtrezepte bestellt, man kann sie aber inzwischen auch schon herunterladen:
[www.pfeifer-langen.de]
LG
Sisa


ja ,die hab ich schon ein paar jahre,sind tolle rezepte.man muß ja nicht die se firma nehmen.
24.11.2008 20:56 gundel
[quote]Waldfrau schrieb:

Hallo Gundel,

auch wenn Du keine Früchte zur Hand hast, vielleicht kennst Du Nachbarn, die nicht wissen, was sie mit Mispeln machen sollen.

vielen dank für das rezept,habe es erst mal gespeichert
.war am wochenende mit den hunden spazieren in gartennähe aber leider nichts gefunden.ich halte auf jeden fall die augen offen.
mit dem frost ,geht da nicht auch der tiefkühlschrank?
bei den schlehen gehts.
25.11.2008 12:34 BarbaraKrasemann
[quote]gundel schrieb:

Waldfrau schrieb:

Hallo Gundel,

auch wenn Du keine Früchte zur Hand hast, vielleicht kennst Du Nachbarn, die nicht wissen, was sie mit Mispeln machen sollen.

vielen dank für das rezept,habe es erst mal gespeichert
.war am wochenende mit den hunden spazieren in gartennähe aber leider nichts gefunden.ich halte auf jeden fall die augen offen.
mit dem frost ,geht da nicht auch der tiefkühlschrank?
bei den schlehen gehts.


Ja, natürlich, die Mispeln kann man in die TK legen. Dann werden sie auch süß und weich. Ich hab aber nie Platz dafür

LGWaldfrau
26.11.2008 19:15 Wachtelhund
Bei uns wachsen sie wild oder verwildert an den Hängen des Elbtales(Weinbaulage).
Gekocht haben wir noch nichts daraus, aber mir schmecken die Früchte nach dem Frost auch direkt vom Baum.
26.11.2008 23:53 BarbaraKrasemann
Wachtelhund schrieb:

Bei uns wachsen sie wild oder verwildert an den Hängen des Elbtales(Weinbaulage).
Gekocht haben wir noch nichts daraus, aber mir schmecken die Früchte nach dem Frost auch direkt vom Baum.


Es ist durchaus möglich, dass es sich um Wildformen handelt. Schließlich ist die Mispel seit tausenden von Jahren in unseren Breiten. Die Früchte der "Wilden" sind merklich kleiner, so etwa drei Zentimeter. Es gibt auch Naturhybriden zwischen Weißdorn und Mispel, da sind die Früchte noch winziger.

Schön, dass Du sie auch roh magst. Sie sind ja auch super gesund.

Danke für Dein Statement

LG Waldfrau
26.10.2009 15:27 gundel
juhu ,ich hab welche gefunden,bin aber leider zuspät gekommen,so das ich nur ca 1 kg ernten konnte.haben wohl noch mehr entdeckt. jetzt haben sie auch platz in der tk-truhe nachdem ca 20kg sclehen raus sind.
bin ja gespannt wie sie schmecken,roh sehr pelzig.
lg gundel
27.10.2009 08:19 BarbaraKrasemann
gundel schrieb:
juhu ,ich hab welche gefunden,bin aber leider zuspät gekommen,so das ich nur ca 1 kg ernten konnte.haben wohl noch mehr entdeckt. jetzt haben sie auch platz in der tk-truhe nachdem ca 20kg sclehen raus sind.

bin ja gespannt wie sie schmecken,roh sehr pelzig.

lg gundel

Ups, jetzt schon geerntet? Ich hoffe, sie haben dann genug Aroma. Wenn Du sie dann aus der Truhe nimmst, sind sie weich und matschig. Ziehe die Haut ab und entferne am besten mit der "Flotten Lotte" die vielen Kerne. Dann kannst Du einen leckeren Brotaufstrich daraus machen. Aber achtung! Die Früchte enthalten sehr viel Pektin. Da macht es Sinn, noch etwas Apfelsaft hinzu zu fügen. Sonst machst Du mit Gelierzucker keine Marmelade, sondern schnittfeste Marmeladen-Wurst.

LG Barbara
27.10.2009 10:16 gundel
Waldfrau schrieb:
Ups, jetzt schon geerntet? Ich hoffe, sie haben dann genug Aroma. Wenn Du sie dann aus der Truhe nimmst, sind sie weich und matschig. Ziehe die Haut ab und entferne am besten mit der "Flotten Lotte" die vielen Kerne. Dann kannst Du einen leckeren Brotaufstrich daraus machen. Aber achtung! Die Früchte enthalten sehr viel Pektin. Da macht es Sinn, noch etwas Apfelsaft hinzu zu fügen. Sonst machst Du mit Gelierzucker keine Marmelade, sondern schnittfeste Marmeladen-Wurst.

LG Barbara

naja,sonst hätte ich doch keine abbekommen.
danke für die tips,werd ich machen,aber erst etwas später. jetzt sind erst die schlehen und quitten dran und der marktstand mit kleinen verkauf.
lg gundel
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang