Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Leckere Gänsefüße
775 mal angesehen
22.05.2009, 08.05 Uhr

Leckere Gänsefüße

Gänsefüße zum Essen? Ihh gittt... dann schon eher : Gänsebeine. So sehe ich das wenigstens.

Lustig klingt das schon, aber hier handelt es sich eher um die Beilage eines Bratens.

Dieses hübsche Gemüse gehört zur Familie der "Gänsefuß-Gewächse" den Chenopodien. Es ist die uralte Melde. Inzwischen als "Unkraut" verpönt. Hatte ich schon erwähnt, dass in meinem Garten kein "Unkraut" wächst, sondern nur "Nutzpflanzenbegleitgrün"?

Diese netten Melden, mal in rot, hellgrün-gelb, gestreift oder nur einfach grün, verarbeitete man bereits vor hunderten von Jahren zu Gerichten, die man heute in der Regel mit Spinat zubereitet.

Dieses Gemüse ist mehr als robust. Es ist super vermehrungsfreudig! Und wenn es einmal Fuß gefasst hat und man nicht aufpasst, gehört ihnen bald der ganze Garten.
Das kann und sollte man aber verhindern. Was unsere Großmütter heute so fürchten, sind die winzigen, verwilderten Abkömmlinge.

Aber eigentlich sollte man sich über so ein Gemüse freuen. Die einzelnen Sorten, frisch aus der Samentüte, liefern schnell große Blätter für den Kochtopf. Und dort gehören sie auch hin.
Ernte ich aber nicht sorgfältig und lasse einige kleine "Kümmerlinge" einfach unachtsam stehen, dann ist es schnell passiert.

Diese Minigemüse vererben, wenn sie dann zur Blüte kommen, genau diese Eigenschaft, mini zu sein, immer weiter. Und dann haben wir Nutzpflanzen-Begleitgrün.

Lasse ich aber ganz gezielt die kräftigsten, schönsten Pflanzen zur Blüte und Samenbildung stehen, dann darf auch einmal ein Samenkörnchen bei der Ernte daneben fallen. Zum Dank ernte ich dann das Gejätete gleich wieder in den Kochtopf.

Komisch, dass man Angst haben kann, dass ein Gemüse von selbst im Garten wächst.


liebe Grüße von Eurer Waldfrau,

die im Moment im Garten im Dreieck springt

vor Freude, aber auch vor Arbeit
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

BarbaraKrasemann

BarbaraKrasemann

Alter: 65 Jahre,
aus Thalmässing OT Dixenhausen

Schlagwörter

alte gemüsesorten, chenopodium, gänsefußgewächs, gemüsegarten, leckere blätter, melde

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

22.05.2009 16:15 wovo
"Nutzpflanzenbegleitgrün"



aber den Namen muss ich mir merken
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang