Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Gartentagebuch

(189 Einträge)

Fuchsiengarten Fuchsiengarten Fuchsiengarten
142 mal angesehen
02.10.2009, 10.49 Uhr

Fuchsien auf dem Höhepunkt

Die Freilandfuchsien (im Rheinland völlig winterhart) sind bald auf ihrem Blütenhöhepunkt.
Ich mag sie sehr , diese Pflanzen. Sind sie doch absolut pflegeleicht: im Frühjahr, wenn sie gerade wieder aus dem Boden austreiben, wird das alte Holz bodennah abgeschnitten ..... und dann dürfen sie wachsen , und bühen und blühen. Beginnt die Blüte doch je nach Jahr im Juni oder erst im Juli ..... dauert aber , dabei immer kräftiger werdend, bis zum 1. Frost. Der 1. Frost lässt die Fuchsien dann oberirdisch absterben und sie beginnen mit der Winterruhe um im folgenden Jahr das gleiche Spiel von vorne zu beginnen
Einige habe ich gekauft .... und immer mehr finden durch Stecklingsvermehrung (da fällt mir ein, ist allerhöchste Zeit diese noch durchuführen) in meinen Garten.
Sie passen wunderbar in naturnahe Gärten, lassen sich wunderbar mit Farnen, Primeln, Akelei, Geranium und Hosta kombinieren .... und, wie gesagt, es sind Pflanzen für den faulen Gärtner (wie mich ) , machen sie eben keien Arbeit ... wie die Begleitpflanzen auch. Ich habe den Bereich im Sommer völlig ausufern lassen .... und habe das entstehende Chaos in wenigen Stunden wieder in Ordnung gebracht, in dem ich Wege, die durch andere Zierpflanzen (ins. Geraniumarten die durch Ausläufer und Selbstaussaat die Pfade im Fuchsiengarten eingenommen hatten bewachsen waren wieder von Bewuchs befreite.
Unwillkommene Wildkräuter kommen hier recht selten vor und werden immer mal so nebenbei weggemacht
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

06.10.2009 13:07 BarbaraKrasemann
Hallo Wolfgang,
ich liebe auch diese halbschattigen Bereiche und habe schon vor einem Jahr Deine Fuchsien bewundert. In diesem Jahr besitze ich auch die ersten zwei Winterharten.
Kürzlich besuchten mich aber der Freundeskreis der Fuchsiensammler und staunte, dass die bei mir trotz des Schatten so toll blühen.
Sie meinten, ich soll es mal mit voller Sonne versuchen.
Was hälst Du davon?

danke für den Beitrag, Barbara
06.10.2009 16:12 wovo
ich selbst habe relativ wenige "vollsonnige" Standort und behalte diese für wirklich sonnenhungrige Pflanzen auf.

Ich habe Fuchsien am Naturstandort in Patagonien - chilenischer Teil - gesehen - wo sie in lichten Wäldern zwischen großen Bäumen wuchsen ... also halbschattig .... und da sie bei mir damit sehr gut klarkommen, werde ich sogar noch weitere halbschattige Bereiche nach und nach mit Fuchsien versehen - habe am letzten Wochenende wieder Stecklinge gesteckt
06.10.2009 16:14 wovo
ach so .... noch eine Ergänzung:

Fuchsien lieben es feucht .... wenn sie an einem sonnigen Platz stehen .... sollte der Boden dort von Natur aus recht feucht sein bzw. gehalten werden
07.10.2009 09:10 BarbaraKrasemann
wovo schrieb:
ach so .... noch eine Ergänzung:



Fuchsien lieben es feucht .... wenn sie an einem sonnigen Platz stehen .... sollte der Boden dort von Natur aus recht feucht sein bzw. gehalten werden

Darum gefällt es meinen auch hier so gut. Ich habe feuchten Lehmboden unter lichtem Laubschatten. Danke für die überzeugende Antwort. Nach dem Naturstandort werde ich mich auf jeden Fall richten.
Gruß Barbara
07.10.2009 09:12 BarbaraKrasemann
wovo schrieb:
ich selbst habe relativ wenige "vollsonnige" Standort und behalte diese für wirklich sonnenhungrige Pflanzen auf.



Ich habe Fuchsien am Naturstandort in Patagonien - chilenischer Teil - gesehen - wo sie in lichten Wäldern zwischen großen Bäumen wuchsen ... also halbschattig .... und da sie bei mir damit sehr gut klarkommen, werde ich sogar noch weitere halbschattige Bereiche nach und nach mit Fuchsien versehen - habe am letzten Wochenende wieder Stecklinge gesteckt

Wo stellst Du die Stecklinge im Winter hin?
07.10.2009 15:52 wovo
Hallo Babara - ich habe da einen sehr kühlen, ungeheizten Raum - (Erdgeschossbereich eines Anbaus zum Haupthaus) mit Südfenster.
An dieses Südfenster stelle ich die Pflanzen, die dann im Winter auch schon mal sehr sehr langsam weiterwachsen.
Es ist dort Frostsicher, wobei die Temperaturen im Winter so um 5-10 Grad betragen müssten.

Ich darf halt nicht vergessen hin und wieder zu gießen - im letzten Winter sind mir einige Stecklinge vertrocknet
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang