Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
frisches Wurzelgemüse
1179 mal angesehen
20.02.2010, 09.43 Uhr

Heilfasten mit frischem Gemüse aus dem Garten

Einmal im Jahr kann man seinem Körper etwas Gutes tun. Entschlacken, entgiften und endlich mal zur Ruhe kommen, den Kopf frei kriegen, das ist mein Ziel. Eigentlich hat man nie die Zeit, so glaubt man, aber in diesem Jahr habe ich den Schlussstrich gezogen. Aschermittwoch war es dann endlich soweit, vorbei mit der Völlerei!!!

Bis zum nächsten Vollmond wollte ich auch nicht warten, die Spezialisten schwören auf den Erfolg nach dem Vollmond. Unter dem Motto, wenn der abnimmt, dann tu ich das auch.
Aber mal Spaß beiseite, ich wollte es wissen! Und der Aschermittwoch ist ja prädestiniert dafür.

Ich hatte mich eingelesen und noch einen Vortrag besucht, um fit und gerüstet zu sein. Nur Eines wollte ich mir nicht nehmen lassen: ich wollte alles Notwendige für diese Woche aus meinem eigenen Garten holen.

So startete ich am Mittwoch mit einem sogenannten Entlastungstag. Der war gut und leicht zu bewältigen.
Mit den letzten Winteräpfeln, Nüssen, Wasser, Fruchtsäften, die ich ja Liter weise in der Speisekammer habe und einer Kohlsuppe mit Kartoffeln hab ich den ersten Schritt mit Leichtigkeit gemeistert.
Ganz nebenbei: der Sibirische Wildkohl hat auch -20°C locker überstanden.

Es folgte der erste Fastentag. Naja, da war ich nicht mehr so großspurig. Fasten bedeutet auch Verzicht auf Suchtmittel aller Art. Und ob ich süchtig bin!!! ich bin eine fürchterliche Kaffeetante. Ich soll ohne Kaffee auskommen????

Kreislaufstörungen und Kopfschmerzen? Da weiß die gute "Hildegard" bescheid. Man kocht einen Petersilienwein mit 10 Petersilienstängeln, 1Liter Rotwein, 3EL Weinessig und 2 EL Honig. Aber bitte nicht Liter weise schlürfen. Hier gilt, wenig ist mehr. Ich gönnte mir zwei Esslöffel des edlen Getränks. Oh, wie musste ich leiden. Ich glaube, eine ganze Flasche hätte mir meinen Kopfschmerz nicht genommen.

Aber es gab ja nicht nur diesen köstlichen EL voll Petersilienwein, nein es erwartete mich ein ganzer Kübel voll Einlauf. Muss ich dazu noch was sagen??? Ich glaube, besser nicht.
Zwischen diversen -Gängen- labte ich meine Seele an frischem Quelwasser, Säften aus dem Garten und Tees hatte ich ebenfalls noch genug.

Ständig meinen Kopf haltend, jammerte ich so vor mich hin; natürlich immer noch in der Hoffnung, es käme bald der dritte, der erlösende Tag, der mich mit Freude und Hochgefühl erfüllen sollte.
Leider hatte ich mich bei den Fastenvorschriften verlesen.

Das Hochgefühl zum Bäume ausreißen sollte sich erst am dritten Fastentag einstellen.
Und dieser gesegnete Tag ist heute

Da bin ich aber mal gespannt. Langsam beginne ich auch wieder, meine Gedanken zu sammeln. Die Kopfswchmerzen sind fast vorbei und ich zog in aller Herrgottsfrühe hinaus in meinen Garten, um zu ernten.

Ich schaufelte den Schnee zur Seite, öffnete meine Rübenmiete und
grub gleich eine ganze Stiege meiner frischen Vorräte aus. Allerlei Rüben, die ich gleich auspressen und trinken werde, würzen ist erlaubt. Dann werde ich eine köstliche Gemüsesuppe kochen, passieren und genüsslich löffeln. Das wird ein Fest.

Mir geht es richtig gut. Und am Abend nehme ich ein Vollbad mit einer Rosen-Badepraline aus meiner Lieblingsrose "Tour de Malakoff" und zwei Esslöffel Petersilienwein gönne ich mir dann auch noch.

Das nenne ich "Positives Denken"

Vielleicht berichte ich später über den Ausgang, wenn Ihr wollt....

Liebe Grüße aus dem immer noch weißen Thalmässing,

Eure Barbara, die Waldfrau
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

BarbaraKrasemann

BarbaraKrasemann

Alter: 63 Jahre,
aus Thalmässing OT Dixenhausen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

20.02.2010 17:47 Bauernhofurlaub
Toller Bericht und ich kann das soooowas von nachvollziehen, ich habe genau die Dinge, von denen Du da berichtest auch schon alle hinter mich gebracht, leider bislang ohne langfristigen Erfolg. Die Pfunde, sie lieben mich einfach und wollen nicht weichen
Habe allerdings wegen einer Schilddrüsenerkrankung eine Stoffwechselstörung was das Ganze irgendwie noch begünstigt, bzw. tierisch erschwert hier was abzunehmen....

Ich hatte mal einen Laden mit Himalaya Kristallsalz-Produkten, Edelsteinen und Schmuck und da hatte ich unter anderem auch die Hildegard-Produkte, habe ebenfalls den Meluvin (Petersilienwein) gekocht, dazu gab´s immer Energiekekse für die Kunden, die sind aber auch lecker...

Bin gerade mit der 5 Elemente TCM-Geschichte zu Gange und nehme hierfür Sunrider Kräuterprodukte ein, bin mal gespannt, was die bewirken können. Habe derzeit mit zwei kaputten Knien und Gelenkproblemen zu kämpfen, jedenfalls habe ich das Gefühl, das seit der Einnahme hier alles mehr ins Gleichgewicht gekommen ist und ich weniger Schmerzen und Einschränkungen habe...

was man so alles kriegt, im Laufe der Jahre...

Dir alles Gute und viel Erfolg!!!

Bauernhofurlaub
i.A. Sabine

[blog.bauernhofurlaub.de]
25.02.2010 11:17 Paradiesgarten

Sollte man sowas auch machen, wenn man vergrippt ist und man eh schon schlapp drauf ist ?
25.02.2010 12:06 BarbaraKrasemann
Liebe Paradiesgarten,
jetzt hab ich mal ein richtiges Problem. Ich bin leider keine Ärztin.
Aber ich hatte schon einmal eine so heftige Grippe, dass mir der Appetit sowieso vergangen ist. Das Wichtigste war das Trinken von mindestens drei Litern pro Tag und ganz viele Vitamine und einen Teller Brühe. Das war ja schon fast "Heilfasten". Aber das Abführen schwächt den Körper und ist notwendig fürs Fasten.
Kannst Du vielleicht eine Homöopatin fragen? Vielleicht kennt sie dann auch Deine Konstitution und kann Dir zu- oder auch abraten.
LG Barbara
25.02.2010 18:57 brit
Liebe Barbara,
schön von deinen Erfahrungen in der Fastenzeit zu lesen. Ich will ab Sonntag für 5 Tage fasten und so würden mich deine Berichte über den Ausgang sehr interessieren. Ich habe vor 10 Jahren schon mal gefastet und kann mich daran erinnern, dass ich viel gefroren habe. Hast du dagegen ein Rezept (Suppen oder Säfte)?
LG Birgit
26.02.2010 09:55 Paradiesgarten
Waldfrau schrieb:
Liebe Paradiesgarten,
jetzt hab ich mal ein richtiges Problem. Ich bin leider keine Ärztin.
Aber ich hatte schon einmal eine so heftige Grippe, dass mir der Appetit sowieso vergangen ist. Das Wichtigste war das Trinken von mindestens drei Litern pro Tag und ganz viele Vitamine und einen Teller Brühe. Das war ja schon fast "Heilfasten". Aber das Abführen schwächt den Körper und ist notwendig fürs Fasten.
Kannst Du vielleicht eine Homöopatin fragen? Vielleicht kennt sie dann auch Deine Konstitution und kann Dir zu- oder auch abraten.
LG Barbara


Lieben Dank trotzdem für deine Antwort, ich warte jetzt erstmal bis meine Kopfschmerzen weg sind und meine Nase wieder frei ist, beim Skiurlaub waren 2 Leute krank, die haben mich und meinen Mann ein wenig angesteckt, da kann man nichts machen. Unkraut vergeht nicht, in diesem Sinne ein schönes Wochenende
Paradiesgarten
28.01.2014 13:26 Nixi
Hallo, warum heißt der Petersilienwein denn so, wenn gar keine Petersilie darin zu finden ist?
29.01.2014 09:33 BarbaraKrasemann
Sieh noch einmal in den Text hinein. Ich hab den Fehler ausgebessert
31.01.2014 07:36 Nixi
BarbaraKrasemann schrieb:
Sieh noch einmal in den Text hinein. Ich hab den Fehler ausgebessert

Danke danke, ich hatte mich schon gewundert
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang