Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Tagebuch einer Staudengärtnere...

Was ein Staudengärtner so tut. (23 Einträge)

Jungpflanzen werden gegossen Im März beginnt die Topfsaison Japansegge als frische Jungpflanze
136 mal angesehen
24.03.2010, 13.04 Uhr

Hochsaison für Vermehrungsarbeiten!

Nachdem der Winter viel zu lange seine eisigen Hände über unsere Kulturen ausgebreitet hat kommt der Frühling mit Riesenschritten. Die warmen Temperaturen sorgen dafür, dass uns schnell so einiges über den Kopf wächst.

1. Antje gießt die Jungpflanzen
Unser Warmhaus ist voll, voller am vollsten. Es muss noch ein wenig gegossen werden und dann geht es immer Stück für Stück für die Jungpflanzen nach draußen, um abzuhärten und später getopft zu werden.

2. Michael topft
Endlich: Auch die Topfmaschine kann nur laufen, wenn die Temperaturen gut über Null Grad liegen. Michael, der dafür verantwortlich ist, dass es an der Maschine mit rechten Dingen zugeht, schlägt alle Rekorde.

3.Japansegge (Carex) ohne Ende
In der Vermehrung waren wir in den letzten Tagen mit dem wunderschönen Bodendecker für den Schatten, der Elfenblume (Epimedium), beschäftigt. Außerdem wurde das Schattengras Carex geteilt. Dabei haben wir uns besondere Mühe gegeben, da es in der Kultivierung recht heikel ist. Dafür erfreut die fertige Pflanze als immergrünes Gras für schattige Standorte. Besonders schön, da mit weißen Streifen versehen, sind die Sorten 'Variegata' und 'Ice Dance'.

Ich denke, es wird jetzt in kürzeren Abständen aktuelles geben ...

Gruß aus Hameln Susanne

www.bluetenblatt.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

StaudenJunge

StaudenJunge

Alter: 48 Jahre,
aus Hameln
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang