Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Der erste Gartensalat
791 mal angesehen
28.03.2010, 18.04 Uhr

Heil zurück in meinem Garten und gleich ans Ernten

Endlich bin ich wieder zurück von meiner kleinen Lese- und Vortragsreise. Sie hat mich die ersten warmen, sonnigen Frühlingstage in meinem Garten gekostet

Es ist unglaublich, was man an drei-vier Tagen im Frühling alles verpassen kann. Ich glaube, Ihr fühlt mir nach, wie ich heute durch mein kleines Paradies gestöbert bin: gebückt mit großen Augen, ständig zupfend und in mich aufsaugend, was Mutter Natur in so kurzer Zeit hervorgezaubert hat.

Zwischen zwei dunklen Wolken, von den Resten der Sonne begleitet, suchte ich zuerst mal ein kleines Gefäß. Ich hatte so einen Appetit auf Grünzeug, dass ich sogleich mit der ersten Ernte begann.

Jedes Blättchen war so knackig frisch, wie man es in einem Laden niemals kaufen kann. Ich war wirklich überrascht, was in der kurzen Zeit wie im Zeitraffer-Tempo aus der Erde geschossen kam. Schließlich fließt jetzt noch das Schmelzwasser der letzten Schneereste in meinen kleinen Weiher, von dem Winter, der sich gerade mal vor einer Woche verabschiedet hatte.

Nun, für einen großen Salatteller würden meine Funde mit Sicherheit ausreichen.

Zufällig streifte ich auf meiner Heimreise ein kleines Dorf in der Nähe von Augsburg. Dort hatte ich die Gelegenheit, mich durch eine außergewöhnliche Senffabrik führen zu lassen. Der Duft der frisch gemahlenen Senfsaaten mit samt den herrlichen Gewürzen, verführte mich natürlich, einige Spezialitäten mit nach Hause zu nehmen, erstklassige Öle inklusive.

Welch glückliche Fügung, läuft mir bereits beim Sammeln der jungen Blättchen und beim Gedanken an eine neue Dressing-Komposition, das Wasser im Mund zusammen. Das wird ein Genuss.

Gesammelt habe ich bei meiner Gartenexkursion : Pflücksalate aus dem warmen Mistbeet, aus dem Gemüsegarten den milden, säurefreien Gemüseampfer, erste Kohlblättchen vom Ewigen Kohl, Portulak, Melisse, Winter-Heckenzwiebel, Weinbergslauch, Polnische Zackenschote, eine winterharte Salatstaude, Triebspitzen des Wiesenschaumkrautes, Bärlauch, Kriechselerie, Scharbockskraut, Knospen von Gänseblümchen, Blüten der Kornel-Kirsche und frischen Weinbergs-Lauch.
Das Highlight bilden dicke Lindenknospen in Zitronen-Olivenöl gebacken, als krönender Abschluss.

Fehlt noch ein frisches Weißbrot,,, hm, was für eine Vorspeise ,,,

Einen genussreichen Palmsonntag wünscht Euch

Eure Barbara, die Waldfrau
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

BarbaraKrasemann

BarbaraKrasemann

Alter: 63 Jahre,
aus Thalmässing OT Dixenhausen
Anzeige

Schlagwörter

Kommentare

28.03.2010 18:35 wovo
hmmmmm, das sieht lecker aus .. und hört sich lecker an
28.03.2010 18:41 BarbaraKrasemann
wovo schrieb:
hmmmmm, das sieht lecker aus .. und hört sich lecker an

Ich denke, die meisten Dinge wachsen auch bei Dir. Wenn nicht, dann denk im Sommer dran und nimm Samen oder Pflänzchen von mir mit.
LG Barbara
28.03.2010 19:45 gundel
machst du aucheine lesereise nach berlin?wenn ja ,sag bloß rechtzeitig bescheid.lg gundel
28.03.2010 19:59 geli59
Sehr fein!
Auf Lindenblüten muß mein Zitronenöl noch ein bißchen warten

grüsse geli
29.03.2010 09:26 BarbaraKrasemann
geli59 schrieb:
Sehr fein!

Auf Lindenblüten muß mein Zitronenöl noch ein bißchen warten



grüsse geli

Hallo Geli,

wieso Lindenblüten??? Ich ernte zur Zeit Linden- Blattknospen! Die Rezepte darf ich leider noch nicht verraten, erst nach dem Film

LG Barbara
29.03.2010 09:31 BarbaraKrasemann
gundel schrieb:
machst du aucheine lesereise nach berlin?wenn ja ,sag bloß rechtzeitig bescheid.lg gundel

Liebe Gudrun,
es liegt nicht an mir, dass ich in Berlin nicht lese. Ich bin wohl den Berliner Buchhandlungen oder Büchereien noch nicht aufgefallen. Jedenfalls hat mich dort noch niemand gebucht.
Ab November mach ich dann wieder weitere Touren. Könntest ja ein wenig nachhelfen
Dann stell ich eine Route in Deiner Gegend zusammen.
lg Barbara
29.03.2010 21:01 geli59
Ich ernte zur Zeit Linden- Blattknospen!

Aaaahhhhh! Hörst Du den Groschen fallen?
Danke!
grüsse geli
29.03.2010 21:30 gundel
na da sag mal , was ich tun soll.mach ich doch glatt!
30.03.2010 18:13 BarbaraKrasemann
gundel schrieb:
na da sag mal , was ich tun soll.mach ich doch glatt!

Naja, ich denke, da lassen wir uns Zeit, denn ich bin ausgebucht. Aber ab Oktober können wir neu planen. Wenn also eine Bücherei oder Buchhandlung oder ein Obst-und Gartenbauverein Interesse an einer Lesung hat, kann sich dieser an mich wenden. Je mehr Buchungen zusammen kommen, um so günstiger ist es natürlich. Aber wie gesagt, wir haben Zeit. Jetzt kommst Du hoffentlich erst einmal nach Dixenhausen
31.03.2010 19:31 gundel
ich werd mal rumhören .
ich hab noch nichts gehört,ob einer von berlin oder leipzig fährt.allein schaff ich das nicht.
aber es ist ja noch zeit.
01.04.2010 20:30 zora
das hört sich ja wirklich gut an....
ich tue noch Giersch hinzu..hat viel Kalium
03.04.2010 11:02 BarbaraKrasemann
zora schrieb:
das hört sich ja wirklich gut an....

ich tue noch Giersch hinzu..hat viel Kalium

Gute Idee, obwohl Giersch nicht so ganz mein Geschmack ist, aber ja, den mögen Viele.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang