Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Es werde Garten

Der Weg zum großen Grün (7 Einträge)

Weg ist er, der Teich Dornröschens Schlafzimmer Freigelegt
336 mal angesehen
16.07.2010, 11.23 Uhr

Dornröschens Planquadrate

Die ersten beiden Male in unserem Dschungel hinterließen bei uns den Wunsch, schnellstens den nächsten Outdoor-Laden aufzusuchen und uns mit Macheten, Seilen, Sturzhelmen und Trekkingschuhen auszurüsten.
Inzwischen war nämlich der Teich nahezu verschwunden - im Großen und Ganzen unter und hinter Lilien und Farnen abgetaucht.Drumherum war doch mal ein Weg? Akeleien lungerten mit den Samenständen halb über dem Boden, bisher unerforschte Gräser und Ausläufer seltsamer kleinblättriger Pflanzen bedeckten den Rest. Fichtenäste hingen lässig herab bis zum Boden, Durchgänge und Aussichten völlig verschollen. Die Worte der Vorbesitzerin hatte ich noch im Ohr „Wir sind nicht mehr dazu gekommen…“ und: „Wir wollten das auch uneinsehbar haben!“ Das ist wahrlich geglückt.
Ich frage mich im gleichen Augenblick, wer da überhaupt hereinschaut. Auf der anderen Bachseite nichts als Felder, der Landwirt wird wohl besseres zu tun haben? Links ein undefinierbarer Garten, der lediglich als Holzplatz verwendet wird und zu einem Einsiedlerhaus gehört. Rechts ein Saibling-züchtender Nachbar, mit gleichgroßem Grundstück, der eigentlich nur mehr IN die Teiche schaut.

In voller Ausrüstung, nun doch auf Gummistiefel, Handschuhe, Gartenschere und Hacke reduziert, bewegten wir uns in selbstausgedachten Planquadraten durch das endlose Grün. Und damit nahm das Drama auch schon seinen Lauf. Was ist das? Kann das raus, bleibt das drin? Hinten rechts – ah - ich erkenne sie wieder: Obstbäume. Was hatte die Vorbesitzerin gemeint: Süßkirschen, Sauerkirschen und ein selbstgezogener Apfelbaum (der steht aber viel zu dicht). Nirgendwo sind Blüten zu entdecken. Ist wohl dieses Jahr wenig los? Dabei haben wir doch einen Bienenstand mitgekauft! Mädels – wie war das mit der Bestäubung?

Planquadrat C: Ein überdimensionales Beet hinter dem Teich: Hier wird es noch komplizierter, ganz plötzlich wünsche ich mir all die landlive-Garten-Koryphäen leibhaftig und ganz schnell in mein Planquadrat. Ruckzuck wäre alles geklärt – Freund oder Feind? Nun ja, zaghaft fange ich mal mit den Brennnesseln an. Die fühle ich zur Not. Die jungen Triebe für Tee zu sammeln habe ich momentan allerdings keinen Nerv. Machen sich auch gut als Kompost.

Nächster Bereich, genannt D. Irgendwo zwischen 2 leicht modrig riechenden Holzhütten, links ein Dickicht aus Lilien, rechts ein Sammelsurium an Koniferen, was "man" halt so interessant fand – brrr. Na ja, Weihnachten kommt wieder und solche Äste kann man immer gebrauchen, danach wird ausgelichtet.

Mein Lieblingsquadrat ist aber eindeutig A. Rosen und Waldreben im Wechsel, allerdings hat das alles schon was von Dornröschens Schloss – der Prinz hätte hier ebenso seine Schwierigkeiten. Verblühtes und altes braunes kann wohl abgeschnitten werden, das habe ich im heimischen Vorgarten ansatzweise schon geübt. Also schlage ich mich mit den störrischen, verdorrten und verknoteten Rosenranken und biestigen Dornen herum. Bei diesen Temperaturen nicht gerade ein luftiges Vergnügen, aber erfolgreich, jetzt kann der Königssohn kommen

Das nächste Mal werden wir uns von einem Beet verabschieden, welches optisch recht bremsend zwischen Obstwiese und Rosengarten (den habe ich mal voreilig so genannt ) steht. Für die Pflanzen aus diesem Beet müssen aber an anderen Stellen im Garten erst diverse Unterkünfte gefunden werden – und das ist im vollbesetzten Dschungel gar kein leichtes Unterfangen...

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

himbeerbaer

himbeerbaer

Alter: 51 Jahre,
aus München

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

16.07.2010 11:36 Cuya
ich beneide dich
16.07.2010 14:41 JaguarE
sehr schön beschrieben!
Wie groß ist denn dieser Dschungel?
16.07.2010 15:14 wovo
manchem von uns ging das auch mal so

wir haben's überlebt

19.07.2010 11:56 Paradiesgarten

Halt uns auf dem Laufenden !
20.07.2010 08:49 himbeerbaer
JaguarE schrieb:
sehr schön beschrieben!
Wie groß ist denn dieser Dschungel?


Danke
Knapp 1300 qm Arbeit
20.07.2010 08:50 himbeerbaer
wovo schrieb:
manchem von uns ging das auch mal so

wir haben's überlebt



Na, da bin ich aber froh Dann kann ich euch jetzt wenigstens doofe Fragen stellen
20.07.2010 08:51 himbeerbaer
Cuya schrieb:
ich beneide dich


Ich würde dir nur zu gerne ein Stück abgeben
20.07.2010 08:53 Cuya
himbeerbaer schrieb:
Ich würde dir nur zu gerne ein Stück abgeben


... ja, zum jäten

im Ernst, wir suchen auch schon lange. So ein Dornröschengarten wär's halt
20.07.2010 08:56 himbeerbaer
Cuya schrieb:
... ja, zum jäten

... genau - woher wusstesst du ?
Ist es bei euch auch so schwer....???
20.07.2010 08:59 Cuya
himbeerbaer schrieb:
... genau - woher wusstesst du ?
Ist es bei euch auch so schwer....???


...man wird ja auch wählerisch mit der Zeit...(je älter man wird, um so weniger Kompromisse will man eingehen - geht mir jedenfalls so).
20.07.2010 09:12 himbeerbaer
Cuya schrieb:
älter man wird, um so weniger Kompromisse will man eingehen - geht mir jedenfalls so).


Ja, mir eigentlich auch. Aber das haben wir zwangsmäßig wieder ablegen müssen, es gibt hier nichts diesbezüglich. In der Hoffnung, es dann so zu gestalten, wie es für uns richtig erscheint.
20.07.2010 09:31 Cuya
himbeerbaer schrieb:
Ja, mir eigentlich auch. Aber das haben wir zwangsmäßig wieder ablegen müssen, es gibt hier nichts diesbezüglich. In der Hoffnung, es dann so zu gestalten, wie es für uns richtig erscheint.



..und grade das gestalten macht doch Spaß! Da hat man auch im Winter schon Beschäftigung! So eine Wildnis gefällt mir jedenfalls besser, als einfach eine große Wiese, in der noch keinerlei Strukturen in der Vertikalen sind. DAS würde erst dauern, bis man Räume geschaffen hat!
21.07.2010 08:45 himbeerbaer
Da hast du sowas von Recht
Allerdings hab ich momentan das Gefühl "Ich steh im Wald"!
21.07.2010 09:53 Cuya
himbeerbaer schrieb:
Da hast du sowas von Recht
Allerdings hab ich momentan das Gefühl "Ich steh im Wald"!


Wald ist doch schön! Ich liebe den Wald
Bin direkt an einem Waldrand aufgewachsen
21.07.2010 10:25 himbeerbaer
Ich auch - war auch immer ein heimlicher Wunsch, ein Stück Wald mit einem rauschenden Bach
Das war mehr im übertragenen und doppeldeutigen Sinn gemeint
21.07.2010 10:33 Cuya
himbeerbaer schrieb:
Ich auch - war auch immer ein heimlicher Wunsch, ein Stück Wald mit einem rauschenden Bach
Das war mehr im übertragenen und doppeldeutigen Sinn gemeint



Genau!!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang