Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Späte Süßkirschen Rote Johannisbeere Heckenschnitt
151 mal angesehen
23.07.2010, 11.38 Uhr

Gartenarbeiten in den Hochsommerphasen

Wenn auf den Wochenmärkten reife Süßkirschen das Bild beherrschen, die Sommerlinden in Städten und Parks mit ihren Blüten und durch ihren süßlichen Duft ganze Heerscharen von Bienen anlocken, in den Weinbergen die Reben und in den Gärten die späten Kartoffeln blühen, dann hat sich der Hochsommer eingestellt.

Als Zeigerpflanzen im Garten dient die Madonnenlilie und kurz darauf folgt schon die Fruchtreife der Roten Johannisbeere. Pflegearbeiten an den Kulturen insbesondere für den Boden, haben jetzt Vorrang. In der Landwirtschaft beginnt etwa nach der Winterlindenblüte die Ernte des ersten Getreides, der Wintergerste.

Zur Madonnenlilienblüte (Blüte Sommerlinde)

Nutzgarten:

Chinakohl, der letzte Kopfsalat, Knollenfenchel, die zweiten Buschbohnen, Mangold Pflücksalat, Winterlauch, Feldsalat, letzte Möhren und Kohlrabi aussäen. Radicchio, Endivie und Knollenfenchel sind klassische Herbst- und Wintergemüse, die schnell wachsen und noch bis zu den kühleren Herbstphasen ausreifen.

Sonstiges:

Erst jetzt, zur sommerlichen Vegetationszeit bis zur Fruchtreife der Eberesche im Spätsommer, sollte man – wenn nötig – Walnussbäume schneiden, da diese sonst sehr stark „bluten“ und die Prozedur eine erhebliche Schwächung des Baumes nach sich ziehen kann.

Ein Rasenschnitt ist nur noch alle 8-10 Tage nötig, eine Blumenwiese hingegen mäht man nun das erste Mal.

Ernte:

Erdbeeren, Süßkirschen, Salate, Karotten, Rote Bete, Blattmangold, Zuckererbsen, Kohlrabi, Frühkohl, Rettich, die ersten Tomaten und den letzten Spargel.

In der Natur kann man sammeln oder ernten:

Augentrost, Basilikum, Taubnessel, Thymian, Ziest, Ehrenpreis, Johanniskraut, Odermennig, Gänsefingerkraut, Käsepappel, Frauenmantel, Klee, Lindenblüten, Labkraut, Hirtentäschel, Scharfgarbe, Wermut, Kamille, Gänseblümchen, Spitz- und Breitwegerich, Liebstöckel und Ringelblume.



Quelle: Gärtnern nach den Jahreszeiten, blv Verlag
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang