Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Foto 1 zum aktuellen Blogbeitrag Foto 2 zum aktuellen Blogbeitrag Bild 3 zum aktuellen Blogbeitrag
198 mal angesehen
10.09.2010, 10.59 Uhr

Gartenarbeiten in den Frühherbstphasen

Die typische Zeigerpflanze für Arbeiten in Garten und Feld ist der Schwarze Holunder mit seinen fast schwarzen Fruchtdolden. Der Frühherbst zählt zu den schönsten Zeiten im Gartenjahr, denn er hält meist das zuverlässigste Wetter und den milden Altweibersommer bereit.

Die reifenden Früchte der Rosskastanie prägen die letzte Phase des Frühherbsts. Nun ist beinahe der letzte Termin für Herbstaussaaten. Im Obstgarten gibt es jetzt viel zu tun. Viele Gartenbereiche und Felder sind bereits abgeerntet.


Zur Fruchtreife des Holunders


Nutzgarten:

Letzte Aussaat von Feldsalat fürs Frühjahr, Frühjahrsradieschen und Salatrauke. Knoblauch stecken, Rosenkohl entspitzen, bei Tomaten die Blüten auskneifen sowie Rhabarber teilen und neu pflanzen. Letzte, gut entwickelte Endivien pflanzen, sie vertragen leichten Frost. Winterkräuter für die Küche in Töpfen aussäen: Kresse, Senf, Schnittlauch, Dill und Kerbel.


Unter Glas:

Kopfsalat, Endivie, Feldsalat, Radieschen und Frühlingszwiebeln säen; pflanzen von Lilien (bis auf die Madonnenlilie) und Pfingstrosen; Rosen, Obstbäume und Sträucher nicht mehr düngen. Der Rasen kann jetzt kürzer als in den Sommerphasen gemäht werden (etwa 2-4cm). Allerletzter Termin zur Aussaat zweijähriger Sommerblumen wie Bartnelke, Fingerhut Goldlack, Marienglockenblume, Maßliebchen, Silberling, Stiefmütterchen, Stockrose und Vergissmeinnicht.

Der Frühherbst ist die Liebeszeit der Schnecken! Wer im Sommer viel Ärger mit diesen Tieren hatte, sollte sie jetzt, bevor sie ihre Eigelege ablegen, gründlich bekämpfen.


Ernte:

Spätkartoffeln, Salate, Radieschen, späte Möhren, Lauch, Kohl, Bohnen, Säzwiebeln, Fruchtgemüse, Knollenfenchel, Gemüsekürbis, Zuckermais, Küchenkräuter zum Trocknen, Äpfel, Birnen, Herbsthimbeeren, Brombeeren, Hasel- und Walnüsse, Holunderbeeren.


Zur Fruchtreife der Kastanie


Nutzgarten:

Jetzt empfiehlt sich die Aussaat von Spinat zur Überwinterung für die Frühjahrsernte. Nachtfröste sind bereits wahrscheinlich, deshalb sollten Gurken, Tomaten, Paprika, Kürbisse und Zucchini, die zur Ernte noch nicht vorgesehen sind, mit einer Folie geschützt werden, Wer besonders zarte Winterendivien liebt, kann jetzt mit dem Bleichen beginnen.

Noch nicht voll entwickelter Blumenkohl ist ebenfalls vor Nachtfrösten zu schützen. Abgeräumte Beete sollten nicht leer stehen, sondern mit Gründüngung versehen werden. Lauch und Bleichsellerie anhäufeln.


Obstgarten:

Achseltriebe bei Trauben entfernen, Steinobst veredeln, Beerensträucher schneiden, Auslichtungs- und Pflegeschnitt an Pflaume, Mirabelle und Reneklode, Baumscheiben mulchen.


Ziergarten:

Letzter Termin zum Setzen von Blumenzwiebeln, bis auf Tulpen (bis Spätherbst). Faustregel: doppelt so tief legen, wie die Zwiebeln dick sind. Gute Pflanzzeit für Stauden. Eine Blumenwiese kann jetzt zum zweiten Mal gemäht werden.


Sonstiges:

Zimmerpflanzen und frostempfindliche Kübelpflanzen wie Bananen und Margeriten hereinholen.


Aus: Gärtnern nach den 10 Jahreszeiten, blv Verlag
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

27.09.2010 11:58 Paradiesgarten

Wieder mal super zusammengefasst !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang