Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Gartentagebuch

(189 Einträge)

Gelber Frauenschuh Gelber Frauenschuh Gelber Frauenschuh
171 mal angesehen
15.05.2011, 12.55 Uhr

Frauenschuh

ich konnte sie einfach nicht stehen lassen, als ich sie bei Dehner vor wenigen Wochen da stehen sah: wunderschön blühende Frauenschuhe (Nordamerikanische Art)......
Ich stelle mal schnell 3 Töpfe mit gerade erkennbaren Blütenknospen in den Einkaufwagen und pflanzte sie in einen gerade erst frei gewordenen Bereich in meinen Schattengarten "Süd" .....

Gestern waren dann alle aufgeblüht, heute Morgen musste ich dann doch mal ein paar Fotos machen.
Ich hoffe, sie fühlen sich bei mir einigermaßen wohl und verschwinden nicht so bald wieder .....

ich muss dringend daran denken, die Stellen zu markieren, so dass ich im kommenden Jahr auch ein Auge darauf haben kann, insb. was Schneckenangriffe angeht ....

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

15.05.2011 13:50 astrophytum
"Nordamerkanische Art" Gehts vielleicht noch ein wenig genauer? Der Gelbe Frauenschuh (C. calceolus) ist ein Europäer. Hab ich in der Schweiz schon mehrfach gefunden. Deine könnten auch Hybriden (z.B. "Emil") sein. Aber egal - die sind toll

Schatten wollen sie eigentlich nicht - Halbschatten wäre besser - keine Mittagssonne - und vor allem richtig gute Drainage und ganz wenig Humus. Meine haben max. 20% "normalen" Gartenboden.

Ich hab von diesem Jahr auch schon 'ne Menge Fotos von meinen Gartenorchideen - Blog folgt. Zur Zeit blüht bei mir die C. reginae - das ist eine sehr spät blühende nordamerikanische Art.

Schneckenprobleme hatte ich zum Glück bislang keine.

PS
Was hat denn eine Pflanze gekostet?
15.05.2011 18:46 Epilobium
mögen die nicht Muschelkalkböden?
15.05.2011 18:53 wovo
Hallo ihr beiden.

hmmmm, kalkhaltig ist mein Boden - allerdings an der Stelle recht humus, wo ich sie hingesetzt habe, hatte dort ca. 3 Jahre ein "Komposthaufen" gestanden - wo halt alle Gartenabfälle/Wildkräuter aus der nähreren Gartenbereich hin kamen ....
Da er aber doch in lichten Wäldern wachsen soll ..... die haben doch auch eher humosen Boden ??? (Laubfall etc.)


15.05.2011 19:02 Epilobium
ich habe den Schuh auf einer Wanderung gesehen.dort auf den Wiesen waren zig verschiedene Knabenkräuter der Schuh stand schon in Laubgehöz,etwas schattig. betreten war natürlich verboten
15.05.2011 19:46 astrophytum
Epilobium schrieb:
mögen die nicht Muschelkalkböden?


kann man so nicht sagen, ich kenne größere Bestände von calceolus die wachsen völlig kalkfrei.
15.05.2011 19:50 wovo
Ihr macht mir Hoffnung




15.05.2011 19:52 astrophytum
wovo schrieb:

Da er aber doch in lichten Wäldern wachsen soll ..... die haben doch auch eher humosen Boden ??? (Laubfall etc.)




Da du sie schon ausgepflanzt hast kann man jetzt ohnehin nichts mehr machen als abzuwarten was im nächsten Frühjahr passiert. Wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, dass du keinen calceolus gekauft hast sondern eine für die Gartenkultur optimierte Hybride ist das ganze Thema ohnehin entschärft. Die sind viel toleranter. Gerade der "Emil" kommt in der Blüte und im Habitus an calceolus nahe ran.

Daher hab ich oben nach dem Preis gefragt. Die reinen Arten sind in Spezialgärtnerein in aller Regel teurer als Hybriden.
15.05.2011 19:55 astrophytum
wovo schrieb:
Ihr macht mir Hoffnung



Nur keine Panik. Das wollte ich damit nicht sagen. Calceolus hat nichts gegen Kalk, kommt aber offensichtlich auch ohne bestens zurecht. Wir haben auch Kalkboden. Ich hab ins Pflanzloch aber trotzdem Torf und Rindenmulch eingeabeitet. das funktioniert bis heute bestens.
15.05.2011 20:26 wovo
Ich hatte etwas über 20 €/Topf bezahlt .... der Name war NUR lateinisch und der Hinweis auf Nord-Amerika/Kanada. Da es so globige Hinweisschilder aus Plasitk (größer als die Pflanzen) waren habe ich die gleich entsorgt - ohne mir den genauen Namen zu merken....
16.05.2011 13:23 astrophytum
wovo schrieb:
Ich hatte etwas über 20 €/Topf bezahlt ....


Na das war ein echtes Schnäppchen. Ich habe für meine so zwischen 35 und 60 € hingelegt.
16.05.2011 16:09 wovo
astrophytum schrieb: Ich habe für meine so zwischen 35 und 60 € hingelegt.


oh, dabei ist Dehner doch eher teuer. Ist sicher schon ein paar Jährchen her, dass Du Deine gekauft hast ?
16.05.2011 17:43 astrophytum
wovo schrieb:
Ist sicher schon ein paar Jährchen her, dass Du Deine gekauft hast ?


Nö, noch nicht soooo lange. Mit Dactylorhiza gings vor 5 (?) Jahren los. Die hat inzwischen einen richtigen Horst entwickelt und blüht zur Zeit "aus allen Rohren". Dann folgten zeitversetzt mehrere Cypripedien, wobei ich sagen muss, dass mir Geli da richtig Mut gemacht hat. Meine jüngste ist C. yunnanense - eine kleine rot-weiß gestreifte - war auch die teuerste. Die hab ich erst dieses Jahr erstanden.
18.07.2011 13:29 astrophytum
Hallo wovo,
wie gehts deinen Frauenschuhen? Alle gesund und munter?

Wir waren letzte Woche in der Schweiz und haben dort 17 verschiedene Orchideen gefunden. Leider waren die Frauenschuhe bereits verblüht - selbst die von ganz oben.
19.07.2011 16:17 wovo
astrophytum schrieb:
Hallo wovo,
wie gehts deinen Frauenschuhen? Alle gesund und munter?


Danke der Nachfrage

ich hoffe, gut .... ich kann das ja schlecht einschätzen, wie sie zu dieser Jahreszeit aussehen müssten.
Die Blätter scheinen mit dem Absterben zu beginnen , sind leicht "rissig" .... hätte ich aber für normal gehalten , jedenfalls nicht auffällig "sterbend"
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang