Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

kraut&rüben-Blog

aus der kraut&rüben-Redaktion (8 Einträge)

nackt im Regen
276 mal angesehen
02.03.2012, 13.43 Uhr

Oh Schreck, ein Schneck ...

Der Frühling kommt und mit ihm kommen die Schnecken. Junge saftige Sprosse von Rittersporn, Funkien und Clematis schieben sich zaghaft aus der Erde und genießen die sanfte Aprilsonne. Und nachts genießen die Schnecken die saftigen Spitzen.

Abends ist die Beetwelt noch in Ordnung, morgens gibt es gar keine Beetwelt mehr. Praktisch denkende Gärtner holen sich Stauden in den Garten, die zäh, bitter, hart oder sonst wie für Schnecken wenig attraktiv sind.

Ich denke aber nicht immer praktisch, und auch nicht dekorativ, ich verliebe mich in eine Staudenart und die muss es dann sein, aus basta. Der Preis ist hoch. Besonders an ungemütlich verregneten Abenden - wenn eine Nacht der Schnecken droht - sieht man mich mit einem Stapel voller Plastikglocken, einem Tablett voller Einweckgläser und unten abgeschnittenen Wasserflaschen durch die Beete huschen.

Die Ränder der Schutzglocken presse ich fest in die Erde, dass auch nicht das kleinste Schleckermaul hindurchschlüpfen kann. Das hilft - ich darf morgens nur auf keinen Fall vergessen, die Glocke wieder abzunehmen, sonst gibt es an sonnigen Tagen gegrillte Spross-Spitzen.

Und wehe, das abendliche „Fang den Hut“-Spiel gerät in Vergessenheit. Dann tappe ich im Schlafanzug durch den stockdunklen Garten und versuche die Schutzbedürftigen im zitternden Schein einer Taschenlampe zu orten. Spätestens seit einer solchen Nachteinlage halten die Nachbarn mich für einen wunderlichen Garten-Geek.

„Hast Du schon einmal probiert, einen Ring trockener Sägespäne um Deine Stauden zu streuen, das soll doch helfen?“, fragte mich eine Freundin. „Ja, habe ich - und auch scharfen Sand, Rindenraspel, Dinkelspelz, Strohhäcksel, Kaffeesatz, Eierschalen-Mus, Steinpilz-Risotto und was weiß ich alles. Aber sobald es bei uns richtig regnet, weicht das Zeug durch. Dann tanzen die Spanischen Wegschnecken Flamenco auf dem angeblich unangenehm pieksenden Untergrund und pfeifen auf die abschreckende Wirkung!“

Alternativen? Gibt es. Zum Beispiel das Absammeln - morgens und abends - bücken, bücken und noch mal bücken. Die reichste Schneckenernte hat man nachts bei kaltem Regenwetter, die anschließende Erkältung wird gratis mitgeliefert. Gut, dass meine Nachbarn sich schon über nichts mehr wundern. Und wohin mit den Tieren?

In der Natur aussetzen? Auf keinen Fall, sagen die Naturschutzverbände, die turbo-fitten Gartenschnecken verdrängen die heimischen Wald- und Wiesenkollegen. Umbringen? Und morgen wieder und übermorgen auch? Es kriechen ja ständig neue Raspelzungen nach, aus Nachbars Garten, aus der angrenzenden Wiese, aus dem Nichts. Im Gemüsebeet, von einem Schneckenzaun umgürtet, lohnt sich die Mühe im Frühling. Denn danach herrscht Ruhe im geschützten Bereich. Aber in den Staudenbeeten habe ich es aufgegeben. Bleibt noch das Schneckenkorn. Auch biologisches Schneckenkorn tötet die Tiere. Nur sehe ich das nicht, und ich verrenke mir beim Ausstreuen nicht den Rücken. Macht es das besser? Nein und ja.
Aber wenn wieder einmal meine Lieblingsstauden und die schwer zu beschaffenden Neuerwerbungen Totalschaden erleiden und kein Mensch abends über den Rasen laufen kann, ohne auf etwas Weiches, Glitschiges zu treten, dann greife ich schweren Herzens zu der Packung mit den blauen Körnchen (...)

Lesen Sie den vollständigen Erfahrungsbericht von kraut&rüben-Redakteurin Katja Holler im neuen kraut&rüben 4/2012. Dort finden Sie auch viele Tipps, wie Sie Schnecken abwehren können sowie eine Übersicht über Stauden, die Schnecken besonders gerne mögen und solche, die von ihnen verschont bleiben. Das Heft gibt es ab 7. März am Kiosk.

Jetzt reden Sie!

Welche Erfahrungen haben Sie mit Stauden und Schnecken gemacht? Gibt es Stauden in Ihrem Garten, die Schnecken besonders gerne mögen? Welche werden eher verschont?

Hier geht es zur Schnecken-Diskussion im Forum:

[garten.landlive.de]



Foto: Angelina Ströbel / pixelio.de
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang