Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Kräuterküche

Leckere Kräuterrezepte der Saison (13 Einträge)

321 mal angesehen
09.04.2012, 00.49 Uhr

Waldmeister

Nachdem ich gestern bei meinem Waldmeister die ersten Blüten entdeckt habe und Wovo auch schon eine Waldmeisterbowle gemacht hat, sollte ich nun doch hier ein paar weitere schöne Rezepte mit dem beliebten Waldmeister einstellen. Jeder kann sich vielleicht noch an das Waldmeister-Eis von früher erinnern. Es ist kein Vergleich zu dem wirklichen Geschmack, den Waldmeister hat. Man kann ihn ab jetzt bis zum Verblühen verwerten.

1. Waldmeisterlikör
Zutaten: 20 Stengel Waldmeister, 200g Zucker und 700ml Klaren, evtl. grüne Lebensmittelfarbe
Waldmeister ca 3-4 h antrocknen lassen. Stängelenden abschneiden und in ein Glas geben. Mit Klarem übergießen und anschließend den Zucker einrühren. 1 Nacht ziehen lassen. Dann abfiltern. Gut verschlossen 3 Wochen warm, aber nicht in der Sonne reifen lassen. Mit Sekt auch als Cocktail zu servieren.

2.Waldmeister-Gelee
Zutaten: 60 g Waldmeister, 500 ml trockener Weißwein, 500 ml weißer Traubensaft, 4 TL Zitronensaft, 625 g Gelierzucker 2:1
Waldmeister waschen und etwa 3 h anwelken lassen. Grob hacken und mit Wein ca 12 h ziehen lassen. Durch ein Sieb gießen. Alle Zutaten aufkochen und ca 4 min kochen lassen. Gelierprobe. Heiß in Gläser und 5 min auf den Kopf stellen.

3. Waldmeister-Gelee mit Erdbeeren
Zutaten: 5 Stängel Waldmeister, 300 ml Apfelsaft oder Weißwein, 12 Erdbeeren, 1 TL Agar-Agar, 200 ml Riesling-Sekt
Waldmeister waschen und auf Küchenkrepp leicht antrocknen lassen. Dann zusammenbinden und in den Wein oder Saft hängen für etwa 1 h. Erdbeeren waschen und vierteln. In die Gläser geben. Die aromatisierte Flüssigkeit erhitzen, Agar-Agar einrühren und 2 min köcheln lassen. Nach kurzem Abkühlen den Sekt dazu geben. In Dessertgläser füllen und ca 1 h kalt stellen. Mit Sahne und Erdbeeren garnieren.

4. Waldmeister-Zucker
Zutaten: 3 Handvoll Waldmeister, 1 kg weißer Zucker
Den gewaschenen und abgetrockneten Waldmeister ca 4 h antrocknen lassen. Erst dann entfaltet er sein typisches Aroma. Mit dem Zucker vermischen und trocknen lassen. Am besten anfänglich erst einmal Glas verschließen, damit sich das Aroma verteilen kann. Dann im Backofen bei offener Tür und ca 80° Umluft den Zucker trocknen. In den Mixr geben und feinmahlen. In ein gut verschließbares Gefäß geben und dunkel aufbewahren.
Gut an Süßspeisen, auf Schlagsahne und Erdbeeren dazu

4. Maibowle
Zutaten: 1 Bund Waldmeister, 2 Flaschen Weißwein trocken, 1 Flasche Sekt (halbtrocken)
1. Zunächst einen Bowlekübel mit einer Flasche des Weines füllen, dann den Bund Waldmeister für etwa 20-30 Minuten in den Wein hängen lassen. (Man sollte jedoch darauf achten, dass die Stielenden nicht im Wein ziehen, damit die Maivowle frei von den Giftstoffen des Waldmeisters bleibt). Abschließend die Bowle mit der zweiten Flasche Wein und dem Sekt auffüllen.

5. Waldmeister-Sirup
Zutaten: 2 Doppelhände voll Waldmeister, 5 g Zitronensäure, 1 kg Zucker, 1 L Wasser
Den Waldmeister waschen, gut abtrocknen, 4h antrocknen lassen und mit den übrigen Zutaten aufkochen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Über Nacht ziehen lassen. Dann abgießen und das Zuckerwasser zum Sirup einkochen( bis sich kleine Blubberblasen beim Kochen bilden)
Probiert den Sirup mal auf Eis oder auch in Sekt oder anderem auch alkoholfreien Blubberwasser.

Und noch eins fiel mir gerade ein:
6. Waldmeister-Limonade
Zutaten: 1 Bund Waldmeister, 1 Flasche kohlnesäurehaltiges Mineralwasser und einige Zitronenscheiben.
Den Waldmeister antrocknen lassen ungefähr 3-4 Stunden. Dann an den Stengeln zusammen binden und für etwa 1/2-1 Stunde in das Mineralwasser hängen. Herausnehmen und trocknen lassen. Kann man noch gut im Zucker oder Sirup weiter verarbeiten. Die Zitronenscheiben in das Mineralwasser geben und mit Eiswürfeln am besten mit Waldmeistergeschmack eiskalt servieren.

So, ich hoffe, ich habe Euch ein wenig Lust auf Waldmeister machen können.
Viel Spaß!!!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Krauthexlein

Krauthexlein

Alter: 53 Jahre,
aus dem Hexenhaus am Waldesrand
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

09.04.2012 10:32 wovo
Waldmeisterlikör und - Gelee muss ich glatt mal ausprobieren - insb. das Gelee

Bei der Bowle bekäme ich Probleme mit den Damen der Familie - da muss ich schon leckeren lieblichen Weißwein nehmen - dann aber Sekt "Brut"
Och, wir leben noch - ich lege die Waldmeisterzweige einfach in das Bowle-Gefäß und gieße Wein drauf ..... mein Schwager sagte mir gestern noch, er hätte mal von seiner eigenen Bowle Kopfschmerzen gehabt - als er aber sah, wie "wenig" Waldmeister ich rein tat , verstand er, er hat da wohl überdosiert
09.04.2012 10:34 wovo
ach .... noch was

Vielleicht noch ein paar Anregungen bringen, wozu man den Zucker und den Sirup am besten verwenden kann
09.04.2012 20:58 Krauthexlein
wovo schrieb:
ach .... noch was

Vielleicht noch ein paar Anregungen bringen, wozu man den Zucker und den Sirup am besten verwenden kann


Mache und ändere ich sofort direkt im Beitrag!!
09.04.2012 21:06 Krauthexlein
wovo schrieb:
ach .... noch was

Vielleicht noch ein paar Anregungen bringen, wozu man den Zucker und den Sirup am besten verwenden kann


Ich habe, fiel mir gerade ein noch die Limonade hinzugefügt. So ist es besser.
10.04.2012 15:32 gundel
also ich leg 15 stängel waldmeister über nacht in apfelsaft ein (auf keinen fall länger,wird dann bitter ) und mach daraus mit 2:1 gelierzucker laut anweisung gelee.
10.04.2012 15:35 gundel
achso,ich lass ihn auch erst 2-3 h anwelken,dann entwickelt sich erst das aroma.
waldmeister enthält cumarin(der typische geruch),aber zu viel verursacht kopfschmerzen.
10.04.2012 20:47 Krauthexlein
gundel schrieb:
also ich leg 15 stängel waldmeister über nacht in apfelsaft ein (auf keinen fall länger,wird dann bitter ) und mach daraus mit 2:1 gelierzucker laut anweisung gelee.

Das ist auch eine gute und schöne Idee Und mit dem Apfelsaft sollte es auch ganz gelieren. Werde ich dieses Jahr mal machen!! Danke Dir!!
05.05.2012 22:48 krautwusel
ich habe den eindruck, immer wenn ich weißwein( mit rotwein habe ich noch nichts in der richtung gemacht) mit im gelee verwende wird die masse nicht richtig fest. deshalb benute ich meist möglichst " faden" apfelsaft.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang