Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Garten »

Gruppe Mein Balkonparadies

Besitzer: BelindaM
offene Gruppe, 176 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

Mein Balkonparadies

(14 Einträge)

Das Hochbeet – Ein neues Zuhause für die Pflanzen Teil 1 Das Hochbeet – Ein neues Zuhause für die Pflanzen Teil 1 Das Hochbeet – Ein neues Zuhause für die Pflanzen Teil 1
331 mal angesehen
11.05.2012, 13.17 Uhr

Das Hochbeet – Ein neues Zuhause für die Pflanzen Teil 1

Nachdem nun die Keimlinge auf den Fensterbänken im Büro zu schönen, kräftigen Pflänzchen gediehen waren, und die Anzuchttöpfchen aus allen Nähten platzten - wurde es höchste Zeit, den Umzug in ihre neue Balkonheimat in Angriff zu nehmen.

Der bevorstehende Umzug unseres „jungen Gemüses“ war seit Tagen Thema im Team von kraut&rüben, nicht zuletzt wegen der Herren Mamertus, Pankratius, Servatius und der kalten Dame Sophie. Vor den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) warnten uns die Kollegen/Innen, es könne noch Nachfröste geben. Da unser Balkon jedoch im 5. Stock ist, das Wetter der nächsten Tage ausgesprochen gut werden sollte, danach jedoch wieder Regen vorherrschen würde, entschieden wir uns doch für den Termin Ende April (26.4.2012).

Da unsere „Babys“ mittlerweile schon zu groß für ihre kleinen Anpflanzgefäße waren, haben wir uns schon im Vorfeld um größere Pflanzgefäße gekümmert. Lieben herzlichen Dank an die Firma Lechuza, die uns mit sehr hochwertigen und funktionellen Pflanzgefäßen mit Erdbewässerungssystem in verschiedenen Größen ausgestattet hat.

Ein riesengroßes Dankeschön geht auch an Herrn Nick Dany von der Firma Dany Bienenwohl! Gemeinsam mit ihm wurde die Idee geboren, ein Hochbeet auf unserem Balkon einzurichten. Nicht nur, dass Herr Dany uns ein phytotope-Hochbeet zur Verfügung stellte, er und sein Team lieferten direkt an, meisterten einen schnellen, unkomplizierten Aufbau und demonstrierten uns die richtige Befüllung, sodass wir das „Gemüsebeet auf dem Balkon“ nur noch bepflanzen mussten.

Wir verabredeten uns mit dem Phytotope-Team am Vorabend der geplanten Pflanzaktion. Nick Dany stellte uns seine Freunde Ulli, einen Vollblut-Gärtner, und Georg, der alle Bauteile des Hochbeetes mit der Befüllung im Transporter lieferte, vor. Wir alle packten gemeinsam mit an, um alle Teile vom Auto in den Aufzug und von dort in die Balkonwohnung zu schaffen.

Gleich danach machte sich das gut eingespielte Montage-Team an die Arbeit. Wir Mädels staunten und Nick’s Erläuterungen zur Konstruktion des phytotope-Hochbeets, welches in Bezug auf Haltbarkeit, Funktionalität, Ergonomie und Schädlingsabwehr ganz besondere Merkmale aufweist, waren für uns gut nachzuvollziehen.

Da ein Hochbeet auf dem Balkon keinen Boden- bzw. Erdkontakt hat, ist ein entsprechender Zwischenboden konzipiert, der ganz variabel – je nach Befüllung und Anbauplan – in der Höhe verstellbar ist.

Nach unglaublich viel „Action“ war es dann soweit: ein Hochbeet auf dem Balkon im 5. Stock, (trotz der Maße von 70 cm Höhe, 2 m Länge und 1 m Breite) von 3 Seiten her gut zu „beackern“. Fast „andächtig“ standen wir davor und hatten plötzlich eine Ahnung, wie es ist, ein richtiges Gemüsebeet - wie im Garten - anzupflanzen und zu bewirtschaften.

Mit Nick Dany und seinem Team bleiben wir auf alle Fälle in regem Kontakt. Er steht Euch nun auch hier in der Community im Thread "Das Hochbeet - Ein neues Zuhause für die Pflanzen" für Fragen und einen interessanten Austausch sehr gerne zur Verfügung



offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

11.05.2012 15:33 gundel
und wie ist das mit dem gewicht auf dem balkon ?und was kostet den so ein fertiges hochbeet ???
12.05.2012 10:51 gingko77
gundel schrieb:
und wie ist das mit dem Gewicht auf dem Balkon ? und was kostet denn so ein fertiges Hochbeet ???

gute Frage!
deshalb habe ich mich für die kleineren Varianten entschieden, die Blumenkästen, die man an die Balkonbrüstung hängen kann.

Wenn ich Deine vielen Kästen und Kisten auf Deinem Balkon sehe, kommen mir auch gewisse Zweifel bzgl. Gewicht und Statik ...
12.05.2012 21:39 BelindaM
gundel schrieb:
und wie ist das mit dem gewicht auf dem balkon ?und was kostet den so ein fertiges hochbeet ???

Hi Gundel, die Frage mit dem Gewicht ist gut. Da das Beet jedoch nicht ganz gefüllt ist ( Zwischenboden etwa in der Mitte des Beetes) stellt das Gewicht kein Problem dar. Was ich besonders gut an dem Hochbeet finde, ist, dass es sehr ergonomisch ist, da es nach unten hin schmaler wird. Man oder Frau kann also ganz bequem am Bett stehen und arbeiten. Ein bisschen ungewöhnlich ist so ein Beet auf dem Balkon schon, wir möchten es aber nicht mehr missen . Mehr Hochbeetgeschichten gibt es in Kürze...
13.05.2012 21:59 gundel
aber mich würde der preis noch interessieren
14.05.2012 00:13 BelindaM
gundel schrieb:

aber mich würde der preis noch interessieren


Hi Gundel,

sorry, ha ich vergessen, Schau mal hier:
[www.phytotope.de]

LG, Belinda
14.05.2012 10:18 gundel
ups,das ist ja mächtig.
danke für die auskünfte
31.03.2015 12:46 JuergenS
Danke für den Tipp mit dem Zwischenboden, wusste ich noch gar nicht. Habe bislang immer nur auf der Hochbeeteseite vorbeigeschaut.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang