Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Fototagebuch

was mir so zum fotografieren einfällt (224 Einträge)

Nadine Krämer Sharon Van Etten Sharon Van Etten
92 mal angesehen
31.05.2012, 19.49 Uhr

Lang bekannt – endlich gesehen ---- neu bekannt … schon gesehen :-)

Ich bin seit einiger Zeit Fan der deutschen Sängerin Nadine Krämer. Ihre CD gefiel mir sehr (englisch gesungen) ….. klar, dass ich ihre Musiker-Seite auf Facebook als „gefällt mir“ markiert habe.
Sie ist halt immer noch recht unbekannt und tourt wohl selten …. und dann kam vor wenigen Tagen die Meldung, sie sei als „Vorgruppe“ zu Sharon Van Etten. Hmmmm, wer ist Sharon Van Etten ….also erst mal YouTube befragt …. Zwei Videos angespielt …. Waouuu, die ist ja AUCH gut.

Im Club 672 – ein „Kellerraum“ im „Stadtgarten Köln“ – war ich vor Jahren schon mal (bin häufiger im Konzertsaal des Stadtgartens selber) ….. sollte das Konzert stattfinden. Das ist in Schlagdistanz – da komme ich, wenn auch spät (besser ganz früh Morgens), nachts wieder zurück nach Hause.
Also auf die Schnelle noch ein Ticket besorgt und 2 Tage später losgefahren nach Köln.
Obwohl mich TomTom um knapp 30 Minuten betrog (58 Minuten Fahrstrecke, als ich den Ort eingab – 1:24, nachdem TomTom Satellitenempfang hatte und loslegte…… so kam ich ganz knapp vor dem Eintrittstermin an …. Aber da standen halt schon ein paar vor mir an der Tür. Ich hatte Glück – die Reihe vor der Bühne war sofort voll . aber um die Ecke war ein Platz frei, der ggf. sogar der Beste Platz zum Fotografieren war ….

Nadine Krämer … ach so, seit diesem Jahr firmiert sie unter „Johna“, kam „nur“ mit einem Pianisten auf die irre, irre kleine Bühne. Sie hatten Mühe, in dem Wirrwar von Instrumenten und Gerätschaften ihren Platz zu erreichen. Gut war sie, Nadine, so, wie ich mir das erhofft hatte.

Fotographisch waren die Bedingungen ein Mal erneut so heftig, das viele Fotografen (da fotografierten einige) sicherlich Probleme hatten … kameratechnisch. Meine Kamera löste oft unter Vorgaben aus, wo die Kamera noch sagte : GEHT NICHT …. Es geht halt doch ….. .
Nachdem Nadine und ihr Pianist etwas aufgeräumt hatten (Piano und ein elektrisches Gerät kamen weg) hatte Sharon etwas mehr Platz auf der Bühne. Sie wurde von einem Bassisten (-E-Gitarre), Schlagzeuger und einer Pianistin begleitet.

Es war schon toll, was sie bot – von langsamen, ruhigen Sing-Songwriter-Stücken – akustisch bis zu heftigen Stücken verstärkt mit einer Menge Elektronik.
Das Licht war zu Fotografieren nun etwas besser – alle Musiker waren zumindest leidlich ausgeleuchtet (ich hatte zuvor keinen Chance, den Pianisten von Nadine gut in Bild zu bekommen , stand er doch völlig in der Finsternis).
Für Nadine blieben dann nur 12 vertretbare Fotos an dem Abend, bei Sharon stehen aktuell noch 70 Fotos zu Buche ---- ich denke, die werden noch auf unter 40 reduzieren. Ich bin „ganz zufrieden“ gemessen an den Lichtverhältnissen vor Ort.

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang