Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Meine Kräuterküche

Leckere Kräuterrezepte der Saison (13 Einträge)

970 mal angesehen
05.07.2012, 00.54 Uhr

Es duftet nach Lavendel

Lavendelduft geht dieses Jahr recht spät um. Die Büsche haben nach dem Winter doch einige Zeit der Erholung gebraucht. Aber jetzt blüht er und es wird Zeit, sich auf die Verarbeitung der Blüten vorzubereiten.
Man kann Lavendel ja nicht nur als Mottenvertreiber und Aromatiseur im Kleiderschrank verwenden. Allerdings ist das nicht jedermans Sache. Man muß ihn schon lieben.
Noch dazu wirkt er beruhigend auf die Nerven. Also ein schönes Bad mit vielen Lavendelblüten oder ein eigenes Körperöl mit Lavendelduft hat doch was.

1. Lavendel-Zucker
für Tee, Dessert, Parfait und Gebäck
1/3 getrocknete Lavendelblüten(abgestreift), 2/3 Zucker
Alles im Mixer zu Puderzucker mahlen. Man kann die Lavendelblüten auch schichtweise mit dem Zucker in ein Glas geben und 4-6 Wochen durchziehen lassen. Das Aroma verflüchtigt sich dann aber sehr schnell, da der Zucker vor Gebrauch gesiebt werden muß. TIP: Mit getrockneten Kornblumen bekommt er auch eine schöne blaue Farbe.

2. Lavendel-Sirup
zu Eis, Limonade und Sekt
ca 250 g Lavendel, 900 ml Wasser, 470 g Zucker, 8 g Zitronensäure
Wasser und Zucker eindicken. Kurz abkühlen lassen und Lavendel und Zitronensäure dazu geben und endgültig erkalten lassen. Durch ein Sieb filtern, abfüllen und kühl lagern. Tip: Vorsichtig die Lavendelblütenmenge dosieren. Wird sonst sehr kräftig. Mind. 2 Wochen vor dem Verzehr noch ruhen lassen.

3. Lavendel-Salz
getrocknete Lavendelblüten, Salz
Die Blüten abstreifen. Mit dem Salz im Mixer fein mahlen. Und wieder wegen der Farbe getrocknete Kornblumen zum Schluß dazu.

4. Lavendel-Öl
Zum Braten, Backen und an Salaten, aber auch als Duftöl oder Massage-Öl
1/2 Glas getrocknete Lavendelblüten, mind.500 ml Mazola-Keimöl oder Olivenöl
Die getrockneten Blüten in ein Glas geben und soviel Öl aufgießen, daß alles gut bedeckt ist. Hell mind. 2 Wochen ziehen lassen. Abfiltern. Dunkel lagern.
Das Lavendelöl auch an Fleisch. Beim Backen gibt es ein schönes Aroma. Man kann es aber auch als Badezusatz, Körperpflege oder Massageöl verwenden. Je nach Lust und Laune. Tip: Für trockene Haut Olivenöl, für normale Haut Mazola-Keimöl.

5. Lavendel-Gelee
1 Tasse Lavendelblüten, 750 ml Apfelsaft, Saft 1 Zitrone, 1 kg Gelierzucker
Lavendelblüten mit Apfelsaft aufkochen und über Nacht ziehen lassen. Durch ein Sieb filtern. Saft mit Zitronensaft und Gelierzucker 4 min sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen. In heiß ausgespülte Gläser füllen und 5 min auf den Kopf stellen. Man kann das Gelee auch aus den Lavendelblättern machen, dann aber mehr verwenden, da die Blätter nicht so aromatisch sind.

6. Lavendel-Likör
15 Lavendelblüten, 20 g Zitronenverbene, Schale einer unbehandelten Zitrone, 1 L Obstschnaps, 50 g weißer Kandis
Blüten im Ganzen abzupfen, Verbene grob hacken. Zusammen mit Zitronenschale, Kandis und schnaps in ein gut verschließbares Gefäß geben und 4 Wochen im Hellen Stehen lassen. Gelegentlich schütteln.
Durch einen Kaffeefilter abseihen. Mit 2 Lavendelblüten und einem Stück Zitronenschale in eine attraktive Flasche geben.
Statt Zitronenschale auch 1/2 Päckchen Zitronensäure. Statt 50g Kandis auch 150g Zucker. Wenn Aroma zu intensiv, dann mit 300 ml Rosewein und nochmal 200g Zucker strecken. Mit Sekt vermischt auch sehr lecker.

7. Limetten-Gelee mit Lavendel
200 ml Limettensaft frischgepresst, 150 ml Zitronensaft frischgepresst, 125 g Honig, 1/2 Pk. Pektin, 2 EL abgezupfte Lavendelblüten
Limetten- und Zitronensaft mit Honig mit dem Schneebesen verrühren. Anschließend Pektin langsam einrühren. Nach Gebrauchsanweisung kochen. Zum Schluß die Lavendelblüten einrühren. In heiß ausgespülte Gläser füllen und 5 min auf den Kopf stellen.

8. Meine Spezial-Pfeffermischung
1/2 bunte Pfefferkörner, 1/4 getrocknete Lavendelblüten(abgestreift), 1/4 Anis-, Fenchel-, Korianderkörner
Alle Zutaten mischen und in ein gut verschließbares Gefäß geben. 2-3 Tage durchgemischt ziehen lassen. Vor Gebrauch jedes Mal frisch mahlen.

9. Lavendelschaum auf Rosmarin-Apfel
3 säuerliche Äpfel, 2 EL Zitronensaft, 2 EL Zucker, 1 Zweig Rosmarin, 2 TL getrocknete Lavendelblüten (Apotheke), 200 ml Apfelsaft, 70 g Zucker, 3 EL Rote-Bete-Saft (Reformhaus), 6 Eigelbe, 200 g Sahne, 6 Stängel Lavendel zum Anrichten
Für das Apfelragout die Äpfel schälen, von Kerngehäusen befreien und die Fruchtstücke klein würfeln. Apfelstücke mit Zitronensaft beträufeln. In einer Pfanne den Zucker karamellisieren lassen. Rosmarinzweig mit den Apfelwürfeln dazugeben und im Karamell schwenken. 2 Min. zugedeckt köcheln lassen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Rosmarinzweig entfernen und das Apfelragout in die Gläser füllen.
Die Lavendelblüten mit Apfelsaft und Zucker in einem Topf aufkochen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen.
Rote-Bete-Saft mit den Eigelben in einer Metallschüssel verrühren. Den abgekühlten Lavendelsaft mit einem Schneebesen nach und nach unterschlagen. Die Masse über einem heißen Wasserbad in ca. 10 Min. zu einer dicken Creme aufschlagen. Vorsicht! Das Wasser darf dabei nicht zu stark kochen, sonst stockt das Eigelb. Den Schaum abkühlen lassen und 30 Min. kalt stellen.
Die Sahne steif schlagen und unter den kalten Lavendelschaum heben. Auf das Apfelragout verteilen und die Gläser mit je 1 Lavendelstängel dekorieren.

10. Lavendel-Sorbet
270 ml Weisswein, 10 g frische Lavendelblüten (oder 5 g getrocknete), 180 ml Wasser, 170 g Zucker, 2 Eiweiss
Am Vortag die Lavendelblüten im Weisswein 15 min sieden, absieben und abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren.
Ebenfalls am Vortag Wasser und Zucker langsam aufkochen, bis der Zucker gelöst ist. Nach dem Abkühlen ebenfalls in den Kühlschrank stellen.
Die Rührschüssel der Eismaschine in den Tiefkühler stellen (je nach Fabrikat).
Am nächsten Tag den Lavendelwein mit der Zuckermischung zusammengießen. 2 Eiweiss steif schlagen und unter die Flüssigkeit heben. In die Eismaschine geben und in ca. 25 min kalt und cremig rühren (oder länger, abhängig von der Maschine).
Das Sorbet in einen sauberen Behälter umfüllen und im Tiefkühler aufbewahren.
Genau so mache ich auch Rosmarin-Sorbet (dann mit 12 g zarten jungen Rosmarinnadeln) und füge kurz vor der Eiszubereitung noch einige ganz fein gehackte Rosmarinnadeln zu.

11. Lavendel-Creme
500 ml Milch, 1 unbehandelte Zitrone, 60 g Zucker, 6 Blatt Gelatine, 2 EL Heidelbeersaft, 4 TL Creme fraiche, 1 Tasse Lavendelblüten
Milch erhitzen und mit den Blüten ca 20 min vorsichtig köcheln lassen und vom Herd nehmen. Die vorher eingeweichte Gelatine darin auflösen. Anschließend alles durch ein Sieb gießen. Die Schale von der Zitrone abreiben. Zitronenschale, Zucker und Heidelbeersaft unterrühren. In 4 Schälchen füllen und in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit je einem TL Creme fraiche garnieren.

12. Lavendel- Panna cotta
120 ml Milch, 70 g Staubzucker, 500 ml Obers, 250 ml Quimiq, eine Messerspitze getrocknetes Vanillepulver oder das Mark von einer SChote, 1 Tropfen reines ätherisches Lavendelöl, 1 Msp. Lavendelblüten, 2 Beutel Instant Gelatine (=ca. 6 Blatt normale Gelatine)
Alle Zutaten bis auf die Gelatine in einem Mikrowellen-geeigneten Gefäß verrühren.
3 Min. zugedeckt auf mittlerer Stufe in der Mikrowelle garen, danach noch 1 Minute auf der höchsten Stufe.
Eine Tasse der Masse entnehmen, mit der Gelatine vermischen. Unter die restliche Masse rühren. Bei Vewendung von normaler Gelatine diese vorher einweichen und dann ebenfalls zuerst in eine kleinere Menge rühren.
Die Masse in kleine geeignete Förmchen füllen, ich nehme Puddingformen oder Muffinformen. Danach mindestens 5 Stunden kalt stellen, am besten über Nacht.
Reicht für ca. 10 Portionen und schmeckt besonders gut auf einem Waldfruchtspiegel!

13. Lavendelmarinade für Ziegenkäse
1 St. Zitronen, 1 EL Lavendelblüten, fein sind frische aber auch getrockente und aromatische, 3 EL gutes mildes Olivenöl, 1 TL Blütenhonig, 1 TL Senfköner, fein gemörsert, 1 EL Lavendelessig, 1 TL Rosa Beeren frisch und fein gemörsert., Fleur de Sel zum Abschmecken, 3 EL Schnittlauch röllchen fein und frisch geschnitten zum Servieren
In einem kleine Pfännchen die Lavendelblüten mit den gemöserten Senfkörnern , den gemörserten Rosa Beeren und dem Saft der Zitrone kurz erwärmen 70°, dann den Honig unterrühren, abkühlen lassen, danach das Olivenöl und den Essig unterrühren mit etwas Fleur de Sel abschmecken und den Ziegenkäse damit mindestens 3 Stunden marinieren. Ich nehme diese Marinade gerne für Feta aber auch für frische gemachte Labnehbällchen aus Ziegenjogurt gemacht ist diese Marinade umwerfend gut. Servieren mit frisch geschnittenen Schnittlauchröllchen.

14. Obstsalat mit Lavendel-Zabaione
1 Schüssel voll Obst, z.B., 1 Zitrone, 2 Bananen, 2 Orangen, 1/2 Ananas, 2-3 Äpfel, 2 Birnen, 300 g Erdbeeren, 2 Saftorangen, 3 Eigelbe (Größe M), 1/2 TL getrocknete Lavendelblüten, 2 EL Vanillezucker
Zuerst mal die Zitrone auspressen, den Saft braucht man griffbereit. Dann die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und sofort mit Zitronensaft mischen.
Nach und nach das restliche Obst in Häppchen zerlegen: Die Orangen rundum so schälen, dass auch die weiße Haut mit entfernt wird. Fruchtfleisch erst in schöne Scheiben schneiden, dann in Stückchen – die Kerne auf jeden Fall entfernen. Die Ananas schälen, den Strunk und auch die Augen herausschneiden, das Fruchtfleisch in Stückchen schneiden. Die Äpfel und Birnen gut waschen, dann vierteln, die Kerngehäuse entfernen und die Obststücke klein schneiden. Die Erdbeeren vorsichtig waschen und gut abtropfen lassen. Die Blattkelche herauszupfen, Erdbeeren klein schneiden.
Alles Obst in der Schüssel vorsichtig mischen und abgedeckt etwas durchziehen lassen.
Für die Zabaione eine Metallschüssel mit einem möglichst gewölbten Boden suchen (geht aber auch ohne den). In einem Topf, in den die Schüssel hineinpasst, handbreit Wasser erhitzen.
Den Saft der Orangen auspressen. Das Eigelb in die Metallschüssel geben und mit Lavendel und Vanillezucker verrühren. Schüssel nun ins heiße (nicht kochende!) Wasserbad setzen, langsam den Orangensaft einfließen lassen und währenddessen kräftig mit dem Schneebesen schlagen, bis eine schaumige Sauce entsteht. Gleich zum frischen Obstsalat servieren.

15. Hähnchen mit Thymian und Lavendel
1 kleines Hähnchen (ca. 1 kg), Salz, Pfeffer, 6 Zweige frischer Thymian, 6 Zweige frischer Lavendel mit Blüten, 1 Bio-Zitrone, 5 Knoblauchzehen, 100 g kleine Schalotten, 3 EL neutrales Pflanzenöl, 300 ml trockener Weißwein (oder Gemüsefond + 2 EL Zitronensaft), 3 EL flüssiger Honig, 100 g kleine schwarze Oliven
Den Backofen auf 200° vorheizen. Das Hähnchen innen und außen waschen und trocken tupfen, innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kräuterzweige waschen und trocken schütteln. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und vierteln. Die Knoblauchzehen ungeschält mit dem Messerrücken zerdrücken. Die Schalotten schälen. Die Zitronenstücke, 2 Knoblauchzehen und je 2 Kräuterzweige in den Hähnchenbauch stecken.
Das Öl in den Bräter geben, etwas verteilen und das Hähnchen mit der Brustseite nach unten hineinlegen. Von 2 Thymianzweigen und den übrigen Lavendelzweigen Blätter und Blüten abzupfen und über das Hähnchen streuen. Schalotten und übrigen Knoblauch darum herum im Bräter verteilen. Den Bräter in den heißen Backofen (Mitte, Umluft 180°) schieben und das Hähnchen darin 20 Min. braten. Dann die Hälfte des Weißweins angießen und weitere 20 Min. braten.
Inzwischen die Blättchen vom übrigen Thymian zupfen, hacken und mit dem Honig und 1 Prise Salz in einem Pfännchen erwärmen. Das Hähnchen mit dem Thymianhonig bestreichen, wenden und auf der Brustseite ebenfalls mit Thymianhonig einpinseln. Den übrigen Wein angießen und die Oliven hinzufügen. Weitere 20-25 Min. braten, das Hähnchen dabei noch einmal mit dem Rest des Honigs einpinseln. Um zu sehen, ob das Hähnchen fertig ist, stechen Sie in die Brust und in die dickste Stelle einer Keule. Wenn das leicht geht und dabei klarer Fleischsaft austritt, ist das Hähnchen fertig. Ist die Flüssigkeit noch rosig, noch 5-10 Min. weiterbraten (dann gegen Ende evtl. mit Alufolie abdecken, damit die Honigkruste nicht zu dunkel wird, und evtl. noch etwas mehr Weißwein angießen).
Das Hähnchen herausnehmen, mit der Geflügelschere teilen, die Füllung entfernen und wegwerfen. Die Hähnchenhälften teilen und zuerst jeweils ein Stück auf vorgewärmte Teller geben. Etwas von dem Bratensaft, den Schalotten und Oliven dazugeben und mit knusprigem Baguette und dem Weißwein, den Sie auch für die Sauce verwendet haben, servieren. (Den Rest vom Hähnchen halten Sie im Bräter im abgeschalteten Ofen für den Nachschlag warm.)

16. Wein-Vanille-Sirup mit Lavendel
1 Schote Vanille, 100 g Zucker, 100 ml Weißwein, 3 Scheiben Zitrone, 3 Stiele Lavendel, 100 ml Wasser
Vanilleschote auskratzen. Zucker mit Wein, Wasser, Lavendel, Zitronenscheiben und Vanilleschote aufkochen und bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen. Abkühlen lassen, filtern und abfüllen.

17. Meine Gartenkräuter-Teemischung
2 Handvoll Minze, 4 Stück Rosenblütenblätter, 2 EL Anis, 1 Handvoll Zitronenmelisse, 1 Handvoll Kamilleblüten, 1 Handvoll Kornbumenblüten, 3 Stück Lavendel, 5-10 Blätter Salbei
Aniskörner im Mörser anstoßen. Alle übrigen Zutaten grob zerkleinern und mischen. Es können frische oder getrocknete Kräuter verwendet werden. Mit heißem Wasser aufbrühen. Frische Kräuter 10 min und getrocknete Kräuter 5 min ziehen lassen.
Tip: Da sich die getrockneten Kräuter oft in kleinsten Teilchen zerbröseln, Teebeutel verwenden.

18. Lavendel-Tomaten-Chutney
1kg reife Tomaten, 3 kleine Zwiebeln, 3 Mini-Peperoni, 2TL feingeschnittener Knoblauch, 150g Gelierzucker, 150ml Balsamicoessig, Olivenöl, 5EL Lavendelblüten, 1 Lorbeerblatt, 5 Pfefferkörner, Salz
Tomaten häuten und kleinschneiden, Peperoni und Zwiebeln feinhacken und mit Olivenöl+Knoblauch anschwitzen, Tomatenstücke und 2 Prisen Salz dazugeben und 20 min einköcheln. Dann Lavendel, Lorbeer, Pfefferkörner dazu sowie Gelierzucker und Balsamicoessig und 5-10 min eindicken. Lorbeerblatt wieder herausnehmen und heiß in Gläser füllen. Als Grillsoße oder Dip für Ciabattabrot.

Natürlich gibt es noch viele, viele weitere Rezepte mit Lavendel. Ich bin jetzt hier z.B. gar nicht auf die vielen Kuchen eingegangen. Ich backe halt nicht so gern.

Laßt es Euch schmecken!!!!!!
LG Krauthexlein
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Krauthexlein

Krauthexlein

Alter: 53 Jahre,
aus dem Hexenhaus am Waldesrand

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

05.07.2012 10:07 Pattibelle
wie bei Dir nicht anders zu erwarten - einfach TOLL
05.07.2012 11:30 Paradiesgarten
Lavendel Panna Cotta, was es nicht alles gibt...
Wahnsinn !
05.07.2012 13:20 Katalin
ich bin eh schwer begeistert von deinen rezeptvorschlägen!!!!!!
05.07.2012 21:05 Krauthexlein
Pattibelle schrieb:
wie bei Dir nicht anders zu erwarten - einfach TOLL

Danke Dir!!
05.07.2012 21:06 Krauthexlein
Katalin schrieb:
ich bin eh schwer begeistert von deinen rezeptvorschlägen!!!!!!

Hab vielen lieben Dank!!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang