Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Garten »

Gruppe Mein Balkonparadies

Besitzer: BelindaM
offene Gruppe, 172 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

Ein Kruemel im Garten

(8 Einträge)

Äpfel
716 mal angesehen
19.10.2007, 11.08 Uhr

Obst auf dem Balkon

Ich bin ja immer noch am überlegen, ob ich unseren Balkon nicht doch etwas stärker bepflanzen soll und dafür schau ich gerade, was ich im Internet und in Zeitschriften so zu dem Thema finde. Ich für mich habe ja eigentlich entschieden, dass ich es wohl erst einmal mit ein paar Blumenkästen und vielleicht noch ein paar Kräutern versuchen werde (Ihr wisst ja um mei Talent mit Pflanzen umzugehen *g*). Aber jetzt hab ich da was gefunden... und zwar einen Artikel in der neuen "selbermachen Garten" Ausgabe 03/2007. Da geht es um kübeltaugliche Obstpflanzen auf dem Balkon. Ich stell mir gerade so vor, wie ich auf den Balkon gehe und Beeren und Obst nasche... . Ich werde wohl nicht sofort damit anfangen und mich wohl erst mal an den Kräutern ausprobieren, aber ich dachte mir, dass es euch trotzdem interessieren würde.

Und zwar... gibt es mittlerweile bei vielen Obstsorten bereits eine kleine und pflegeleichte Variante für den Balkon oder die Terrasse. Die meisten brauchen genügend Licht und regelmäßiges Gießen. Aber auch das regelmäßige Düngen ist sehr wichtig, da die Beeren- und Obstpflanzen dem Boden sehr schnell Nährstoffe entziehen. Die Kübel müssen vor allem für Bäume groß genug sein (gelesen habe ich von mind. 10l für Äpfel und ca. 80l für Pfirsiche) und das Wasser gut abfließen lassen. Die Pflanzsaison beginnt Mitte Mai.

Bei den Äpfeln sind die so genannten Ballerina- oder Säulenapäfel geeignet, die nur nach oben wachsen und keine Krone bilden (sieht sehr lustig aus). Die Äpfel wachsen fast am Stamm. Bewährte Sorten sind "Polka" und "Bolero". Es gibt auch Säulenstachelbeeren, Säulenkirschen, Säulenbirnen oder Säulenpflaumen.
Wem das aber zu seltsam aussieht kann auch eine Mini-Sorten mit Krone auswählen, die gut einen Meter hoch werden (es existieren richtig viele Sorten muss man nur mal in den Handel schauen). Da gibt es auch sehr exotische Sachen wir die Melonenbirne "Pepino" (wer denkt sich immer diese Namen aus?).
Erdbeeren auf dem Balkon zu ziehen, ist ja schon relativ weit verbreitet. Heidelbeeren sind ebenso gut dafür geeignet, und auch Brombeeren (ohne Stacheln) kann man zum Beispiel an der Balkonwand hochklettern lassen. Himbeeren sind eigentlich gänzlich ungeeignet, nur die Sorte "Blissy" (hihi) fühlt sich auch auf dem Mini-Garten wohl.

Ganz viele weitere Infos findet ihr schon mal hier (noch noch Massen mehr, wenn ihr nur ein bißchen googelt):
selbermachen Garten Ausgabe 03/2007 S. 82
[www.wdr5.de]
[www.aeppelsche-homepage.de]

Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen *lechz*
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

kruemel

kruemel

Alter: 36 Jahre,
aus Südhessen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang