Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Wolfram Franke - Mein Gartenbl...

Herausgeber der Zeitschrift kraut&rüben (87 Einträge)

Alte Stühle Stühle alt und neu Stühle neu
584 mal angesehen
15.01.2013, 11.24 Uhr

Tisch, Bank und Stühle aufgemöbelt

Ein alter Biergartentisch, dessen Tischplatte morsch geworden und in der Mitte durchgefault war, eine zerbrochene Biergartenbank und Klappstühle mit morschen und zum Teil zerbrochenen Sitzleisten. Irgendwer hatte sie irgendwo entsorgt, wo ich sie fand und zu schade fand, sie einfach liegen zu lassen. Denn die eisernen Untergestelle waren ja noch völlig intakt. Ich schleppte alles in meine häusliche Garage, die ich, wie so oft, vorübergehend in eine Werkstatt verwandelte.
Nun fand ich, dass die übliche Länge von Bank und Tisch einer Biergartengarnitur für meinen Garten zu lang war. Da ich aber ohnehin von den alten Teilen nur die Untergestelle verwenden wollte, konnte ich mit die Maßen der neuen Tischplatte und der Bank einigermaßen frei wählen. Ich verkürzte die Tischplatte um 30 Zentimeter und gab an der Seite noch zehn Zentimeter dazu. Statt des üblichen hässlichen Orange im Handel erhältlicher Biergartengarnituren wählte ich eine cremefarbene Lasur. Schließlich schraubte ich die Untergestelle an die neue Tischplatte und das Sitzbrett der Bank von unten an. Beim Tisch kann ich allerdings eines der beiden Beinteile nicht mehr an der dafür vorgesehenen Halterung befestigen, wenn ich den Tisch einmal zusammenklappe. Doch das kommt nur einmal im Jahr vor, wenn ich ihn zur Überwinterung in den Schuppen stelle.
Bei den Stühlen schraubte ich die alten Leisten der Sitz- und Lehnenflächen ab. An deren Stelle sägte ich die Hölzer eines ausgedienten Lattenrosts aus einem Bett auf die Länge von 40 Zentimeter zurecht, strich sie mit einer farblosen Lasur und schraubte sie an das Eisengestell an. Sie haben zwar nicht die leicht gebogene, dem Körper angepasste Form, aber dennoch lässt es sich darauf gut sitzen.
Und ich freue mich jedes Mal, wenn ich Gebrauchsgegenständen, die einmal mit viel maschineller und menschlicher Energie sowie aus wertvollen Rohstoffen hergestellt wurden, zu neuen Ehren verhelfen kann.

Wie ich außerdem Recycling in meinem Garten verwirklicht habe, sehen sie auch auf meiner homepage www.gartenschreiber.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WolframFranke

WolframFranke

Alter: 69 Jahre,
aus Vaterstetten
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

16.01.2013 10:41 Paradiesgarten

Die Stühle sehen ja wieder richtig toll aus !
27.02.2013 05:35 maulwurf
Schön, dass Du Dir die Zeit nimmst, Dich um solche Dinge zu kümmern. Zu Dingen die man selbst baut oder restauriert hat man eine ganz andere Beziehung als zu gekauften Sachen. Und etwas Stolz und Anerkennug sind auch ein Teil
des Lohnes für solche Arbeiten, mit Geld ist das
oft nicht zu bezahlen.
Gruß
Jürgen
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang