Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadForenFotosFotoalbenBlogsTermineMitglieder

Rund um die Tajine

(2 Einträge)

Tajine-Topf Minztee nach marrokkanischer Art
304 mal angesehen
18.01.2013, 14.16 Uhr

Tajine - der Topf der 1001 Möglichkeiten

Bis zum 21. Januar könnt Ihr hier in dieser Gruppe Eure Rezeptvorschläge für die Tajine einstellen, die dem traditionellen orientalischen Topf der Nomaden nachempfunden ist. Wer bei den bisher eingestellten Rezepten noch nicht fündig wurde, kann sich ja vielleicht von diesem kulinarischen Vorschlag inspirieren lassen.

Reis-Tajine mit Paprika, Zucchini und Oliven

200 g BasmatiReis

| 1 kleine Zwiebel

1 Tomate, 4 Zucchini

je 1 grüne, gelbe und rote Paprikaschote

3 EL Rapsöl

15–20 Oliven ohne Stein

Pfeffer frisch gemahlen, Kräutersalz

2–3 Tassen Gemüsebrühe, ½ Bund Basilikum

4 Stängel Rosmarin oder Oregano

Den Reis 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

Die Zwiebel schälen und klein hacken und die Tomate würfeln. Die Zucchini längs vierteln und in zwei bis drei Zentimeter große Stücke schneiden. Die Paprikaschoten vom Stiel, Samen und Scheidewänden befreien und in Streifen schneiden. Zwiebel und Tomate in der Tajine im Rapsöl bei starker Hitze kurz anbraten, gelegentlich umrühren. Zucchini und Paprika zusammen mit den Oliven in die Tajine geben und mit Pfeffer und Kräutersalz würzen.

In der Mitte des Gemüses eine kleine Mulde formen und den abgegossenen Reis dort hinein geben. Eine Tasse Gemüsebrühe aufgießen, die Tajine verschließen und alles bei mittlerer bis niedriger Hitze etwa 20 Minuten garen. Zwischendurch den Reis umrühren und prüfen ob noch genügend
Flüssigkeit vorhanden ist. Die Kräuter waschen, trocken schleudern und die Blätter hacken.

Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit die restliche Brühe in die Tajine gießen und zum Servieren die Kräuter darüber streuen.

Abrunden kann man das ganze noch mit etwas Landestypischem:

Grüner Tee mit Minze

Wenn es in Marokko ein Nationalgetränk gibt, dann ist es grüner Tee mit Minze.

Zubereitung: 15 Minuten für 4–6 Personen

2 EL grüner Tee

1 Handvoll frische Minzeblätter (NanaMinze)

6 TL Zucker

Alle Zutaten in ein Metallkännchen oder einen kleinen Topf geben, etwa einen halben Liter Wasser dazu gießen und den Tee 10 Minuten kochen. Dann ist der Tee genussfertig, kann aber auch noch – wie in Marokko üblich – mehrmals umgegossen werden.

Schon gewusst? Das Ritual der Teezubereitung, das jeder Marokkaner individuell anders macht, ist dem Gastgeber vorbehalten: Der Tee wird mehrmals in ein Glas und anschließend zurück in die Kanne gegossen. erst nachdem er auf diese Art gründlich vermischt, aufgeschäumt und vom Aroma der Minzeblätter durchzogen ist, wird er serviert.

Die Rezepte sowie das Mintee-Bild stammen aus dem Buch:

Bild und Rezepte von Jochen Walter, Tajine & Co., Christian Verlag
offline

Geschrieben von

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

18.01.2013 20:27 waidfrau007
Macht Lust es nachzukochen---leider auch es zu Essen;)
Obwohl es eigentlich kein Kalorienhammer ist ;)

LG
Waidfrau007
18.01.2013 20:37 Susanne1
Ich muss gestehen: ich htte nie etwas von einem derartigen "Kochtopf" ( sorry für die triviale Bezeichnung..) gehört. Liest sich alles superlecker, wird nur leider niemals in meiner Küche zu finden sein..
19.01.2013 12:14 Katalin
Susanne1 schrieb:
Ich muss gestehen: ich htte nie etwas von einem derartigen "Kochtopf" ( sorry für die triviale Bezeichnung..) gehört. Liest sich alles superlecker, wird nur leider niemals in meiner Küche zu finden sein..


Nanne, ich habe sogar eine Original-Berber-Tajine hier stehen, jawohl Ich werde nächste Woche was mit ihr kochen und mit Fotos einstellen
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang