Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Holz und Naturstein im Garten

eigene Holz-, Metall- und Steinarbeiten (215 Einträge)

Tischplatte Tischplatte Tischplatte
153 mal angesehen
23.01.2013, 05.55 Uhr

Ein Platz zum Feiern (Teil 4): Tischplatte

Die Tischplatte besteht aus Einzelelementen, von unten an das geschmiedete
Gestell geschraubt. Fugen erlauben das Arbeiten des Holzes.
Einer muß ja etwas tun, wenn die Anderen feiern.
Die Platte ist 2,10m mal 1,40m groß und 7 cm dick.

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

23.01.2013 09:10 Kasparow
Tolle Idee , tolle Umsetzung ! Kann der Tisch auch arretiert werden oder ist er immer ein "schwebendes Verfahren" ?
Die Kante an der Bank ist vielleicht etwas vielleicht etwas scharf und nicht unbedingt Feinstrumpfhosen geeignet , es sei denn man steht auf Laufmaschen .
Ich hätte die noch mehr gebrochen .
23.01.2013 15:50 maulwurf
Kasparow schrieb:
Tolle Idee , tolle Umsetzung ! Kann der Tisch auch arretiert werden oder ist er immer ein "schwebendes Verfahren" ?
Die Kante an der Bank ist vielleicht etwas vielleicht etwas scharf und nicht unbedingt Feinstrumpfhosen geeignet , es sei denn man steht auf Laufmaschen .
Ich hätte die noch mehr gebrochen .

Also das Tischbein ist ein doppelwandiges Rohr,das dünnere ist im Boden einbetoniert, das dickere, Teil des Tischgestells ist von oben
aufgesteckt. Unter der Tischplatte geht
ein Bolzen quer durch dieses Rohr, welcher dann mit dem Gewicht des Tisches auf der oberen Schnittfläche des dickwandigen einbetonierten Rohres aufliegt. dort sind Raststellungen eingefräst, damit der Tisch sowohl in Ruhestellung als als auch rechtwinklig davon zum Stillstand kommt.
Die Kante der Sitzbank hat eine Fase, gehobelt
mit Elektrohobel bei dem man die Sohle stufenlos von konkav bis konvex verstellen
kann. Dann wurde das Ganze mit
einem Bürstenschleifer strukturgebürstet. Das legt natürlich die festeren Teile der Jahresringe
wieder frei, ist aber vollkommen glatt.
Übrigens hatte ich bei diesen Möbeln mehr
Lederhosen im Kopf.
07.02.2013 13:47 merlincurry
Ich bin begeistert !
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang