Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Mein Küchen-Karteikasten

Elisabeth Melzers Blog (82 Einträge)

Karotten-Kokossuppe Karotten und Rosenkohl Rosenkohlsuppe
862 mal angesehen
28.01.2013, 14.18 Uhr

Aus meiner Suppenküche

Der Winter ist da. Schnee dämpft die Geräusche, die trockene Kälte tut der Haut gut und vor den Toren der Stadt kann man jetzt langlaufen. Noch mehr Vorzüge des Winters gefällig? Ich finde es großartig, in der dunklen Zeit nach Hause zu kommen – weil draußen rein gar nichts zu tun ist – eine heiße Suppe zu kochen und mich mit einem schönen Buch auf das Sofa zu lümmeln. Eher selten ist es ein Kochbuch, aber manchmal schon. Zum Beispiel dieses: „Suppenglück“, von Sonja Riker.

Die ehemalige Redakteurin hat es gewagt, sich vor einigen Jahren mit einem Suppenbüdchen auf dem Münchner Elisabeth-Markt selbstständig zu machen, und das Konzept ging auf. Die besten Rezepte fasste sie in einem Kochbuch zusammen und löste damit einen regelrechten Hype aus. 15 000 verkaufte Exemplare in
6 Monaten – das ist auf dem hart umkämpften Kochbuchmarkt nicht vielen vergönnt. Jetzt ist ihr zweites Suppenkochbuch erschienen.

Auf meinem Heimweg von der Arbeit komme ich am Haus meiner Freundin Gitta vorbei, und manchmal klingle ich. „Welche Suppe gibt’s bei Dir heute?“ „Pastinake mit roter Spitzpaprika und einem Topping aus Schafskäse und Granatapfelkernen!“ „Wow, klingt ja umwerfend!“ „Willst Du mitessen?“ „Ja, gerne!“, darauf habe ich spekuliert. Meine Freundin hat sich kürzlich Rikers Band „Noch mehr Suppenglück“ gekauft, und weil sie keine halben Sachen macht, probiert sie jetzt ein Rezept nach dem anderen aus.

Mich hat Sonja Riker darauf gebracht, die Sparte Suppen in meinem Küchen-Karteikasten mal wieder unter die Lupe zu nehmen, weil es darin auch vorzeigbare Kreationen gibt. Hier sind zwei davon: Die Karotten-Kokos-Suppe ist die einzige Karottensuppe, die ich wirklich mag, weil alle anderen, die ich kenne, mich an Babykost erinnern. Und die Rosenkohlsuppe ist genial einfach – durch die Zitronenschale bekommt sie Pep. Die Idee stammt von Petra Isberner, die viele Rezepte für kraut&rüben kreiert hat. Es ist meine absolute Lieblings-Wintersuppe. Vielleicht Ihre bald auch?!

Viel Spaß bei der Suppenküche!

Rosenkohl-Zitronensuppe

Zutaten für 4 Portionen:
1 Zwiebel, 600 g Rosenkohl (geputzt) 2 EL Olivenöl, 750 ml Wasser, 2–3 TL Gemüsebrühepulver, Salz, Muskat, ½ TL Curry, Pfeffer aus der Mühle, 1–2 Zitronen, 100 ml Sahne, 4 EL Mandelblättchen

• Zwiebel hacken, Rosenkohl-Röschen putzen und halbieren.
• Zwiebel in Olivenöl andünsten, Rosenkohl zugeben, einige Minuten mitdünsten. 750 ml Wasser, Gemüsebrühepulver, Salz, Muskat und Curry zufügen, und den Kohl 10 Minuten bissfest garen.
• 3 EL Rosenkohl herausnehmen und beiseite legen. Suppe noch 10 Minuten kochen, bis der Rosenkohl weich ist.
• Mandelblättchen ohne Fett leicht anrösten.
• 1–2 TL Zitronenschale abreiben und 1 Zitrone auspressen.
• Suppe mit dem Mixstab pürieren. Sahne unterrühren und mit 2–3 EL Zitronensaft und 1–2 TL abgeriebene Zitronenschale (vorsichtig dosieren), Pfeffer und Salz abschmecken.
• Rosenkohlröschen in der Suppe erhitzen, Suppe anrichten und mit den Mandeln garnieren.

Karotten-Kokossuppe

Zutaten für 4 Portionen:
1 Zwiebel, 30–40 g Ingwerwurzel, 500 g Karotten, 1 Süßkartoffel (250 g oder Kartoffeln), 1 EL Butter, 1 EL Öl, 1 l Gemüsebrühe, Saft von 2 Orangen und
½ Zitrone, 1 kleine Dose Kokosmilch (250 ml), Salz, Pfeffer aus der Mühle
Topping: 2–3 Scheiben Toast, 1½ EL Butter, 50 g Kokos-Chips, Kresse (Petersilie oder Koriander) zum Garnieren


• Zwiebel und Ingwer schälen und klein schneiden. Karotten und Süßkartoffeln schälen und würfeln.
• Zwiebel in Butter glasig dünsten, Karotten, Kartoffeln und Ingwer zugeben und mitdünsten, mit Brühe aufgießen, sodass das Gemüse bedeckt ist und
15–20 Minuten gar köcheln.
• Suppe mit dem Pürierstab pürieren, restliche Brühe auffüllen, aufkochen.
Orangensaft und Kokosmilch zufügen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
• Toast oder Weißbrot würfeln und in 1½ EL Butter rösten.
• Suppe mit gerösteten Brotwürfeln und Kokoschips anrichten, mit Kresse (Petersilie, Koriander) garnieren.








offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

ElisabethMelzer

ElisabethMelzer

Alter: 61 Jahre,
aus München
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang