Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadForenFotosFotoalbenBlogsTermineMitglieder

Tajine Erprobung

(6 Einträge)

Tajine Apfelreis Tajine Apfelreis Tajine
101 mal angesehen
01.02.2013, 20.52 Uhr

Tajine- 1. Versuch

Heute habe ich endlich meine Tajine ausprobiert. Es gab Apfelreis.
Zutaten:
500 g Äpfel (Cox Orange)
200 g Rundkornreis
1 L Wasser
Salz
1 EL Butter
Etwas Zitronenschale
1,5 EL Rapshonig (Menge kann nach Art der Äpfel und Geschmack mehr od. weniger sein)
Zimtzucker

Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Wasser erhitzen. Äpfel, Reis, Salz, Honig und Butter dazu geben. Aufkochen lassen und dann 30-35 Min. weiter köcheln lassen. Vorm servieren mit Zimtzucker bestreuen.

* Die im Rezept angegebene Garzeit war zu hoch. ich habe glücklicherweise 10 Minuten vor Garzeitende einmal in den Topf geschaut. Die Zeit habe ich hier im Rezept schon angepasst. Die kürzere Garzeit ist Vorteilhaft für alle Leute die beruflich oder anders sehr eingespannt sind. Außerdem ist es gut für die Vitamine usw.. Es wird also eine sehr schonende Art der Zubereitung geboten.
* Der Reis hat nicht angesetzt. Sehr erfreulich! Klar hat das auch mit der korrekten Flüssigkeitsmenge zu tun. Aber ich werde auch mal den Milchreisversuch wagen .Brennt mir zwar sonst auch nicht an aber vielleicht muß ich dann nicht permanent am Topf stehen...
* Der Topf ist angenehm geformt. Die Mahlzeit lässt sich gut entnehmen. Die Höhe finde ich auch sehr angenehm. So speichert sich die Wärme besser im Gericht.
* Wir sind nur 2 Erwachsene und ein Kind. Der Herr des Hauses meint wenn wir zu viert wären würde der Topf nicht reichen um uns satt zu bekommen. Man muß dazu sagen, dass der Mann im Haus ein seeeehr guter Esser ist!. Dennoch hätte ich meine Zweifel ob er tatsächlich für 4 Personen geschaffen ist. Kommt natürlich auch darauf an wie sättigend das angebotene Gericht ist.
* Das Material wird sehr heiß. Klar bei dem Material. Also auch logisch das man Topflappen verwendet. Vielleicht könnten die Griffe aus einem anderen Material gefertigt werden um Brandwunden zu vermeiden. Da ich aber weiß dass das Material heiß wird nehme ich Topflappen. Mich stört es nicht! Dadurch dass das Material gut warm wird bleibt das Essen aber auch länger warm. Mein Partner hat 1,5 Stunden(!) nach uns gegessen. Da war das Essen noch warm. SUPER! Das spart unnützen Energieverbrauch beim Aufwärmen.
* Vorteilhaft finde ich auch dass die Tajine sowohl im Backofen als auch auf dem Herd genutzt werden kann.
*
Weitere Erprobungen wahrscheinlich erst wenn der Backofen wieder heile ist. Ging prompt mit dem Eintreffen der Tajine kaputt...
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

torte7

torte7

Alter: 40 Jahre,
aus nicht wichtig...
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang