Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Wolfram Franke - Mein Gartenbl...

Herausgeber der Zeitschrift kraut&rüben (87 Einträge)

Schneeglöckchen Rose mit Biene Lindenblüte
284 mal angesehen
25.02.2013, 12.20 Uhr

Gärtnern nach dem Naturkalender

Mitunter bekomme ich solche Leserbriefe oder Leserinnen sprechen mich darauf an: „Wenn Sie in kraut&rüben schreiben, es ist Zeit Puffbohnen zu säen, dann liegt bei mir noch hoch Schnee. Und andere Leser aus dem sonnenverwöhnten Baden berichten: „Wenn Sie empfehlen Radieschen auszusäen, habe ich die ersten schon fast geerntet.“
Bei mir liegt zur Zeit auch noch Schnee. Meine Puffbohnen habe ich gestern in Töpfen ausgesät und die im Wohnzimmer vor der Terrassentür auf den beheizten Fußboden gestellt. Zur Zeit sind nach dem Mondkalender Fruchttage. Doch die Angaben auf Samentüten, in Büchern oder Gartenzeitschriften können nicht immer für den gesamten mitteleuropäischen Raum so ganz genau sein. Zu unterschiedlich ist das Klima in den einzelnen Regionen.
Deshalb empfiehlt es sich, andere Orientierungspunkte in der allernächsten Umgebung zu suchen. Dies gelingt, wenn wir uns an zehn Zeigerpflanzen orientieren. Man nennt diese Wissenschaft Phänologie und deren Naturkalender besteht aus zehn Jahreszeiten.

Jetzt ist Vorfrühling. Diese erste phänologische Jahreszeit wird durch das Schneeglöckchen oder die Haselblüte angezeigt. Ich bringe damit vor allem die letzte Ernte von Grün- und Rosenkohl und der Aussaat von Puffbohnen in Verbindung. Im darauf folgenden Erstfrühling, wenn die Forsythien blühen, ist die beste Zeit Rosen zu schneiden. Und später, wenn die Lindenblüte den Hochsommer anzeigt, ist ein günstiger Zeitpunkt zur Kräuterernte gekommen. Im Spätsommer schließlich, zur Pflaumenreife, säe ich Feldsalat und Teltower Rübchen aus.

Natürlich ist der Naturkalender nicht auf zehn Zeigerpflanzen festgelegt. Sie können immer noch mehr hinzufügen. So schreiben Sie mit der Zeit Ihren eigenen, auf Ihren Garten abgestimmten Naturkalender.

Mein kraut&rüben-Gartenjahrbuch ist habe ich auf den Naturkalender sowie die Aussaatdaten nach dem Mond abgestimmt. Sie erhalten es unter www.krautundrueben.de so lange der Vorrat reicht.

Außerdem halte ich am Freitag, den 8. März um 12 Uhr auf der Messe Garten München in Hasse C2 Messegelände München-Riem einen Vortrag zu dem Thema: Gärtnern nach dem Naturkalender.

Besuchen Sie außerdem meine homepage [www.gartenschreiber.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WolframFranke

WolframFranke

Alter: 69 Jahre,
aus Vaterstetten

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.02.2013 14:56 Pattibelle
dann war bei mir Anfang Januar der phänologische Vorfrühling - da hat schon ein Teil meiner Schneeglöckchen geblüht....
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang