Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Wolfram Franke - Mein Gartenbl...

Herausgeber der Zeitschrift kraut&rüben (88 Einträge)

Rosen nach dem Winter Rosenlaub Rosa inermis Morletti
537 mal angesehen
08.04.2013, 14.54 Uhr

Meine Rosen nach dem Winter

Wenn bald die Forsythien blühen, ist der beste Zeitpunkt für den Rosenschnitt gekommen. Dann schneide ich alles Trockene aus den Rosensträuchern heraus, entferne überalterte Triebe, schneide schwach wachsende Triebe stark und starke Trieb nur wenig zurück. Für Wachstum, Gesundheit und Blütenreichtum müssen die Rosen gut ausgelichtet sein, so dass sie nach dem Regen schnell abtrocknen und viel Sonnenlicht in ihr Inneres kommt.

Winterschäden erleiden Rosen zum einen durch Vertrocknen, wenn die Wurzeln aus dem gefrorenen Boden zu lange kein Wasser aufnehmen konnten. Zum anderen wird die bei vielen Rosen grüne Rinde von der Wintersonne so stark erwärmt, dass sie sich dehnt, der Saft steigt, das Gewebe aber durch anschließende Nachtfröste zerstört wird. Deshalb ist im Winter nicht in erster Linie Frostschutz, sondern Schutz vor der Sonne angesagt. Man deckt die Rosen möglichst erst im Januar, wenn die Sonne wieder stärker scheint, mit Tannenreisig, Sackleinen oder Rohrmatten ab und entfernt diesen Schutz, sobald das Thermometer nicht mehr so tief und nicht so lange unter Null sinkt.

Rosen sind nicht mehr und nicht weniger empfindlich als alle anderen Gartenpflanzen. Für ihre Gesundheit kommt es auf die richtige Wahl der Sorten sowie auf den geeigneten Standort an. Der sollte geschützt und dennoch luftig sein. Der Platz vor einer Hitze abstrahlenden Südwand des Hauses ist ungeeignet.

Kaufen Sie Rosen nicht irgendwo im Supermarkt oder Baumarkt, sondern in renommierten Rosenschulen. Deren Kataloge geben detaillierte Auskunft über die Eigenschaften der Rosen von der Blüte über den Duft bis zur Eignung für halbschattige Lagen und eben auch Frosthärte. Die Auswahl ist riesig. Nehmen sie sich deswegen Zeit und lassen Sie sich von Fachleuten beraten, bevor Sie eine Rose kaufen oder bestellen. Übrigens sind alte Sorten nicht grundsätzlich empfindlicher als neue und umgekehrt. Es kommt immer auf die einzelne Sorte an. Einen Hinweis auf die Qualität von neuen Sorten gibt das ADR-Zeichen. Rosen mit diesem Zertifikat wurden jahrelang an verschiedenen Standorten unter strengen Kriterien getestet.

In meinem Garten wachsen vor allem Wildrosen und Kletterrosen. Sie sind äußerst robust. Selten habe ich einmal Schäden nach dem Winter. Lediglich meine Rambler ‘Marie-Luise Kreuter’ hat Winter 2011/12 nicht überlebt. Ich habe, nach einem Bodenaustausch, wieder eine Rose nachgepflanzt. Absolut unverwüstlich sind die Apothekerrose (Rosa gallica ‘Officinalis’, die Zimtrose (R. majalis) sowie die Vielblütige Rose (R.multiflora ‘Gruß an Breinegg’). Aber auch meine historischen Rambler ‘Mme Plantier’ (1835), Rosa inermis ‘Morletti’ (1883), ‘Ghislaine de Feligonde’ (1916), Bobby James (1961), ‘Kiftsgate’ (1954) zeigen nie nennenswerte Schäden. Etwas empfindlich sind ‘Albertine’ (1921) sowie ‘Madeleine Selzer (1927). Bei denen musste ich im vorigen Jahr einiges herausschneiden. Meine Rosen wachsen in meinem Kreativgarten, wo sie größtenteils durch einen Erdwall geschützt stehen. Die ‘Gruß an Breinegg (1926) klettert allerdings auf der Nordseite des Walls in einen Nussbaum hinein ...
Abbildungen von meinen Rosen finden Sie auf meiner homepage [www.gartenschreiber.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WolframFranke

WolframFranke

Alter: 69 Jahre,
aus Vaterstetten

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.03.2015 13:16 heini
"Deshalb ist im Winter nicht in erster Linie Frostschutz, sondern Schutz vor der Sonne angesagt".

Mein Frostschutz ist schon seit längerem abgebaut. Da ja nun schon Saft gestiegen ist: Macht es Sinn ihn nochmal anzubringen, wenn - wie z.B. über die kommenden Osterfeiertage - Nachtfrost und Tagessonne angesagt ist ?
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang