Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Hochbeet bauen mit einfachen M...

aus alten Paletten und Brettern ... (1 Eintrag)

eine Seite ist noch offen ... die konische Form bedingt durch die schiefen Zaunpfosten ... Noppenfolie und das erste Material für`s "Innenleben"
1007 mal angesehen
21.05.2013, 01.43 Uhr

Unser Hochbeet ...

Hochbeet "Marke Eigenbau"
Schon seit längerem hatten mein Freund und ich mit dem Gedanken gespielt, ein Hochbeet mit einfachen Mitteln selbst zu bauen.
Die Gelegenheit hierzu bot sich uns nun, nachdem wir im hinteren Bereich unseres Gartens einen Platz fanden, der früher von einem auf dem Nachbargrundstück stehenden mächtigen Walnußbaum beschattet wurde.
Die Zaunpfähle standen schon sehr schief, aber waren noch sehr stabil und so kamen wir auf die Idee, sie als hintere Wandstützen für das Hochbeet zu nutzen.
Eine konische Form bot sich also an ...
Eine Seite ist noch offen, damit es sich leichter befüllen läßt ...
Als unterste Schicht wurde altes unverrottetes Wurzelholz verwendet,
darauf kommt eine dicke Schicht von relativ frischem Schnittholz von Weinreben und verschiedenen Stauden.
Als nächstes kommt darauf eine dicke Schicht halbverrotteten Kompost mit Laub und Zweigen vermischt ...
Obendrauf dann eine ca. 30 cm dicke Schicht mit fertigem Kompost und Gartenerde ...
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

gingko77

gingko77

Alter: 40 Jahre,
aus gezeichnet
Anzeige

Schlagwörter

kartoffelturm

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

21.05.2013 09:08 TheQueenBee
Auch wenn ihr unten ein Pflaster drin habt, wäre es ganz gut den Boden von unten her mit einem Drahtgitter abzudichten. Nicht, dass ihr dann Wühlmäuse als Untermieter habt.
21.05.2013 12:06 gingko77
Hallo Queen Bee
Hatten wir auch dran gedacht, aber da es bei uns weit und breit keine Wühlmäuse gibt, und wir auch kein engmaschiges Drahtgitter zur Hand hatten, haben wir es uns gespart.
22.05.2013 16:58 me
gingko77 schrieb:
Hallo Queen Bee
Hatten wir auch dran gedacht, aber da es bei uns weit und breit keine Wühlmäuse gibt, und wir auch kein engmaschiges Drahtgitter zur Hand hatten, haben wir es uns gespart.


Bei mir hausen auch ein paar Mäuse im Hochbeet... leben und leben lassen!
Sieht gut aus eure Konstruktion, ganz obendrauf kann dann ein Kürbis!
23.05.2013 12:09 gingko77
Hallo me
Danke für Deinen netten Kommentar
Die Mäuse in unserem Garten werden von den "Haustigern" in Schach gehalten.
Kürbis und Zucchinie haben schon einen anderen Standort und würden auch wohl das Hochbeet komplett überwuchern.
Im Moment denken wir, Regenbogenmais und Bohnen, die zum Teil schon vorgezogen werden, auf`s Hochbeet zu setzen.
23.05.2013 20:59 me
gingko77 schrieb:
Hallo me
Danke für Deinen netten Kommentar
Die Mäuse in unserem Garten werden von den "Haustigern" in Schach gehalten.
Kürbis und Zucchinie haben schon einen anderen Standort und würden auch wohl das Hochbeet komplett überwuchern.
Im Moment denken wir, Regenbogenmais und Bohnen, die zum Teil schon vorgezogen werden, auf`s Hochbeet zu setzen.


ich habe "San Martzano" Tomaten aufs Hochbeet gesetzt dieses Jahr, weil der Hokkaido alles überwuchert. Das hast du vollkommen Recht!
24.05.2013 12:35 Monica
Wir haben schon viele Jahre Hochbeete, auch ohne Drahtboden, wir haben auch keine Mäuse, die futtern. Gefressen wird höchstens von oben, wer kann ich auch nicht immer sagen.
24.05.2013 18:47 maulwurf
gute Arbeit, das wird ja wohl einige "Zeit" halten,
verzinkte Einschlagbodenhülsen, KDI Pfosten,
warum so dicht am Zaun? drum herumgehen
können ist auch nicht unvorteilhaft, bin auf die Fortsetzung gespannt
24.05.2013 20:45 Epilobium
Hallo Gingko,ihr habt gute Arbeit getan. ...das wird lecker
25.05.2013 10:14 gingko77
maulwurf schrieb:
... warum so dicht am Zaun? drum herumgehen
können ist auch nicht unvorteilhaft, bin auf die Fortsetzung gespannt

Das war der einzige Ort im Garten, wo noch Platz für`s Hochbeet war. Wie gesagt stand dort auf dem Nachbargrundstück bis vor kurzem ein riesiger Walnussbaum. Darunter wuchsen nur ein paar Beerensträucher mehr schlecht als recht und nun ist die Stelle optimal für`s Hochbeet.
Zur Zeit ruht die Arbeit am Hochbeet, weil es "sau"-kalt ist und fast ununterbrochen regnet ...
25.05.2013 14:38 maulwurf
gingko77 schrieb:
Das war der einzige Ort im Garten, wo noch Platz für`s Hochbeet war. Wie gesagt stand dort auf dem Nachbargrundstück bis vor kurzem ein riesiger Walnussbaum. Darunter wuchsen nur ein paar Beerensträucher mehr schlecht als recht und nun ist die Stelle optimal für`s Hochbeet.
Zur Zeit ruht die Arbeit am Hochbeet, weil es "sau"-kalt ist und fast ununterbrochen regnet ...


bei uns ist das Wetter auch so wie bei Euch
in "gezeichnet", ungeduldiges Warten ist
angesagt
25.05.2013 19:17 gingko77
25.05.2013 19:18 maulwurf
gingko77 schrieb:
Das war der einzige Ort im Garten, wo noch Platz für`s Hochbeet war. Wie gesagt stand dort auf dem Nachbargrundstück bis vor kurzem ein riesiger Walnussbaum. Darunter wuchsen nur ein paar Beerensträucher mehr schlecht als recht und nun ist die Stelle optimal für`s Hochbeet.
Zur Zeit ruht die Arbeit am Hochbeet, weil es "sau"-kalt ist und fast ununterbrochen regnet ...


übrigens, in "Kürze" soll das Wetter besser sein
25.05.2013 19:29 gingko77
Ja, in der "Kürze" liegt die Würze ...
und das Wetter wird besser werden
16.06.2013 11:23 maulwurf
Was gibts Neues vom Hochbeet???
16.06.2013 11:34 maulwurf
Jetzt ist nämlich das Wetter nicht nur in "Kürze" besser, sondern überall
16.06.2013 11:49 gingko77
Inzwischen ist es fast fertig ...
Das schlechte Wetter und andere Widrigkeiten haben das Projekt stark verzögert ...
Nachdem wir zwei PKW-Anhänger voll Kompost als obere Deckschicht hineingeschaufelt hatten, mussten wir bedingt durch den starken Regen, feststellen, dass der Inhalt noch mal kräftig zusammengesackt ist ...
... also noch mal ca. 10 Schiebkarren voll Gartenerde obendrauf ...
... echt unglaublich, was da so reingeht ...
Jetzt haben wir die eine Hälfte als SAATFLÄCHE
für diverse Salate und Kräuter genutzt und überlegen noch, was wir auf die andere Hälfte pflanzen können.
Von außen möchten wir das Hochbeet etwas schöner gestalten (evtl. mit Strohmatten verkleiden) und dann vielleicht am Rand herunterrankende Kapuzinerkresse einsetzen...
entspechende Fotos werde ich dann in der Fortsetzung zeigen.
L. G. von MOMO
16.06.2013 12:00 maulwurf
gingko77 schrieb:
Inzwischen ist es fast fertig ...
Das schlechte Wetter und andere Widrigkeiten haben das Projekt stark verzögert ...
Nachdem wir zwei PKW-Anhänger voll Kompost als obere Deckschicht hineingeschaufelt hatten, mussten wir bedingt durch den starken Regen, feststellen, dass der Inhalt noch mal kräftig zusammengesackt ist ...
... also noch mal ca. 10 Schiebkarren voll Gartenerde obendrauf ...
... echt unglaublich, was da so reingeht ...
Jetzt haben wir die eine Hälfte als SAATFLÄCHE
für diverse Salate und Kräuter genutzt und überlegen noch, was wir auf die andere Hälfte pflanzen können.
Von außen möchten wir das Hochbeet etwas schöner gestalten (evtl. mit Strohmatten verkleiden) und dann vielleicht am Rand herunterrankende Kapuzinerkresse einsetzen...
entspechende Fotos werde ich dann in der Fortsetzung zeigen.
L. G. von MOMO


Solange zu den anderen Widrigkeiten
nicht der Müßiggang gehört, ist ja alles ok.
19.08.2013 11:06 maulwurf
Was wurde denn aus dem Hochbeet?
Hat es die Hitzewelle überstanden?
10.09.2013 13:04 gingko77
maulwurf schrieb:
Was wurde denn aus dem Hochbeet? ...


Es wurde zunächst etwas vernachlässigt ...
... aber dann haben wir Neuseeländer Spinat darin gesät und der Erfolg war phänomenal ...
17.08.2016 15:22 Alwin14
Hallo
die Sache mit dem Drahtgitter,wir habe auch nie
welche gesehen,aber als unser Hochbeet abgeerntet werder sollte waren die WURZ
17.08.2016 15:27 Alwin14
Wir habe den Draht auch eingespart und dann
nichts geernte denn sie haben sich von unter
satt gefressen.der nachträgliche Einbau hat sich
gelohnt. keine Wühlmäuse mehr
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang