Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Mein Küchen-Karteikasten

Elisabeth Melzers Blog (85 Einträge)

Erdbeersirup für Eddi Hugo Panna Cotto mit Erdbeer-Sirup
961 mal angesehen
22.06.2013, 15.23 Uhr

Servus Hugo - habe die Ehre Eddi!

Es war im Sommer 2009, als Harry und Tanja mich einluden, ein neues italienisches Lokal in München kennenzulernen – mehr noch ging es um einen neuen Drink, von dem der Fotograf und die Stylistin der kraut&rüben-Rezepte in höchsten Tönen schwärmten. Sein Name: ‘Aperol Sprizz‘.

Schnell ließ ich mich von der Sprizz-Euphorie anstecken, die bald darauf in der ganzen Stadt herrschte. Und als ich im Sommer 2010 mit meiner Berliner Freundin Christina über die Alpen wanderte, war schnell klar: Egal wo wir auch unterkamen – Sprizz war schon da. Logisch, er ist ja von Italien aus gen Norden aufgebrochen und hat viele Abstecher in die Seitentäler der Alpen gemacht. In Berlin war er jedenfalls noch nicht angekommen, das hatte mir die Wanderfreundin bestätigt. Und so schlürften wir nach unseren langen Tages-Etappen den Aperitiv aus Prosecco, Bitter-Likör, Orange und Eiswürfeln mit täglich wachsender Begeisterung.

Ein Jahr später trat ‚Hugo’ in mein Leben. Ich begegnete ihm 2011 in den Hohen Tauern, wo sich eine Hotelchefin nicht genug wundern konnte, dass wir deutsche Journalisten ‚ihren Hugo’ nicht kannten, stattdessen aber Anton aus Tirol. Bei einem Berlin-Besuch im Frühjahr 2012 erfuhr ich, dass ‚Sprizz’ rechtzeitig zur Sommer-Saison in Berlin angekommen, ‚Hugo’ aber noch unterwegs war. Verständlich, der kam aus Südtirol, hat Österreich gründlich erkundet und sich lange in München aufgehalten. Aber jetzt hat er die Hauptstadt erreicht und der Berliner Sommer 2013 ist gerettet.

Wann immer ich ‚Hugo’ und ‚Sprizz’ treffe – was an lauen Abenden oft der Fall ist – halte ich etwas verschämt nach neuen, spritzigen Begleitern für einen launigen Sommer-Abend Ausschau. Ob die beiden bald Konkurrenz bekommen oder weiterziehen – wer weiß das schon. Meine persönliche Wahl für den Sommer 2013 habe ich getroffen. Er heißt ‚Eddi’, und ich lasse mich gerne von ihm verführen, wenn ‚Hugo’ und ‚Sprizz’ nicht zur Stelle sind. Mir gefällt, dass er enorm wandlungsfähig ist, kein Langweiler eben: Er kann mit Erdbeeren und einem Hauch Minze-, Zitrone-, Limone- oder Holunder-Aroma betören. Und dies an vielen Orten gleichzeitig – in München, Berlin und Hamburg. Hat man da noch Töne! Oder nur noch Durst? Prost ‚Eddi’ – auf einen flotten Dreier mit ‚Hugo’ und ‚Sprizz’!


Eddi Secco

Pro Glas: Eiswürfel, Prosecco, 2 cl Erdbeersirup, 1-2 TL Zitronensaft, 1 Stängel marrokanische Minze, 1 Zitronenscheibe


• Eiswürfel, Zitronenscheibe und ein zerkleinertes Blatt Minze, Erdbeersirup und 1 Spritzer Zitrone ins Glas geben, mit Prosecco aufgießen, mit Minzestängel garnieren.
• Schmeckt auch lecker mit Selters, Weißwein oder mit etwas Holundersirup statt Zitronensaft.

Erdbeer-Sirup

1kg Erdbeeren, 1200 g Zucker, 600 ml Wasser, 2 Zitronen

• Erdbeeren waschen, vierteln und pürieren.
• Wasser, Zucker und Zitronensaft aufkochen, Erdbeeren zufügen und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
• Erdbeermasse durch ein Sieb streichen, das mit einem Tuch ausgelegt ist,
Sirup heiß in sterilisierte Flaschen abfüllen.
• Schmeckt auch fein mit Joghurt, Panna cotta, Vanilleeis und Vanillepudding.
• Der Brei, der sich nicht durch das Tuch drücken lässt, eignet sich zum Verfeinern von Joghurt, Quarkspeisen oder Erdbeermilch.

Hugo

Pro Glas: Eiswürfel, Holunder-Sirup, Prosecco, 1 Limette, Minze

• Eiswürfel und Holundersirup in ein Glas geben, geviertelte Limette darüber pressen, Minzestängel zufügen und mit Prosecco aufgießen.

Holunder-Sirup


2 l Wasser, 1 ½ kg Zucker, 30 g Zitronensäure, 5 Bio-Zitronen, 30 voll aufgeblühte Holunderdolden

• Wasser mit dem Zucker aufkochen
• Holunderdolden in eine große Schüssel oder einen großen Topf geben, den etwas abgekühlten Zucker-Sirup darüber gießen.
• Zitrone in Scheiben schneiden und mit der Zitronensäure zufügen
• Den Sirup 3–4 Tage durchziehen lassen, abseihen und in Flaschen abfüllen.
• Der Sirup hält verschlossen Jahre, geöffnete Flaschen gebe ich ihn in den Kühlschrank.



offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

ElisabethMelzer

ElisabethMelzer

Alter: 61 Jahre,
aus München
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

23.06.2013 20:33 Pattibelle
"Frau von Land & Welt" mischt ihren Prosecco dieses Jahr mit Rhabarber-Likör (selbstredend ist der Likör aus eigener Herstellung)
25.06.2013 11:22 himbeerbaer
Da werde ich wohl mal von unserem Erbeer-Limes abschweifen (der ist ja noch betagter als die Hugos und Sprizzis ) und einen Prosecco und Panna Cotta befüllen, manchmal denkt man nicht an die schönsten Sachen
06.07.2013 20:52 Monica
oh, den hab ich noch nie wo getrunken, auch noch nie wo gesichtet, aber muß man probieren.
Wir haben von Monin Erdbeersirup im Geschäft, also mal kaufen.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang