Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Im Spätherbst 2012 gesäht Weinbergslauch und Chinesicher Lauch
374 mal angesehen
14.01.2014, 20.12 Uhr

Ich bin ein Zwiebelfan

Zwiebeln sind immer schon eine große Leidenschaft von mir. Wer gerne kocht, der muss sie haben.
Aber was heißt schon "Zwiebel"
Jeder denkt nur bei diesem Wort an eine runde oder ovale, Tränen treibende, mehrlagige Zwiebel. Zu Bratkartoffeln, als Zwiebelsuppe, im Stangenbrot oder "Obatzten" ebenso geröstet über Leber zu Stampfkartoffeln, hmmmm läuft einem da nicht gleich das Wasser im Mund zusammen?

Ich möchte heute an dieser Stelle noch ganz andere Speisezwiebeln vorstellen. Sie sind häufig im Aroma noch wesentlich würziger, auch, wenn sie garkeine runden Zwiebeln produzieren.

In meiner Sammlung findet sich zum Beispiel eine Wildzwiebel, die es einst in den Weinbergen gab. Leider hat man sie durch Herbizide regelrecht vernichtet. In die Weinberge gehört ja angeblich kein Begleitgrün.

Gerettet, finden sie sich nun in Dixenhausen, in meinem Garten.
Einige Pflänzchen sieht man im zweiten Bild, vorne links.
(Bitte nicht so genau hinsehen! an der Basis hat sich ein Würzelchen vom Beinwell angeschlichen )

Die Blattform erinnert ein wenig an den Lauch, welcher natürlich auch zu den Zwiebeln, den Alliaceae gehört.
Und so verwendet man die jungen, sehr zarten Stängelchen, im Frühling wie Porree. Nur sollte man unbedingt einen Teil der Pflänzchen stehen lassen.

Im Hochsommer treiben sie plötzlich, wie beim Knoblauch, sehr lange, hohe Stängel, die sich an der Spitze etwa 50cm vom Boden weg, ringeln, wie Schlangenlauch. An deren Ende entwickelt der Weinbergslauch ein Bündel voller Brutzwiebelchen. Und die haben es in sich!!!

Verzehrt man sie roh, diese kleinen 5mm Gebilde, wird es richtig scharf im Mund. Schält man sie und kocht sie zu Mixedpickles, werden sie mild wie Silberzwiebeln.

Noch nie habe ich mehr als ein Pfund Bulbillen geschält. Bei dieser Arbeit werden sogar die Fingerkuppen wund und rot.
Aber ich tu es immer wieder! Der Geschmack ist klasse!!

Rechts neben dem Weinbergslauch verwildert mit der Zeit mein Chinesischer Lauch. Kann man erkennen, wie dick die grünen, schmalen Blätter sind? Richtig fleischig sind sie.
Vom Frühjahr bis spät in den Herbst ernte ich auch diese mehrjährigen Zwiebelgewächse. Fein gehackt aromatisiere ich damit vor allen Dingen Salate. Der Chinesische Lauch schmeckt wesentlicher intensiver als Schnittlauch, kräftig und schön scharf, einfach toll.
Es lohnt sich, einen Teil klein zu hacken und in einem Schraubglas einzufrieren. So hat man einen guten Wintervorrat.

Im Spätsommer beglückt mich jede Pflanze mit weißen, sternförmigen Blüten. Die schmecken natürlich auch gut, wie alle anderen Zwiebelblüten auch. Meistens lasse ich aber Samen ansetzen. Gerne dürfen sie durch meinen Garten wandern.

Mit den etwa 20 verschiedenen Zwiebelgewächsen werde ich Euch jetzt nicht langweilen, aber es lohnt sich allemal, tiefer in diese Materie einzusteigen.
Sie sind eine wahre Bereicherung für die Küche............. und für den Garten.

Sie blühen so wundervoll, in gelb, lila, rosa, weiß und grün. Das Farbspektrum ist groß.
Die Mehrjährigen vermehren sich mit der Zeit, wenn sie den richtigen Standort haben: mal sonnig und mager, mal feucht und auch schattig. Die Natur hat hier Vieles zu bieten.

Die Zwiebel ist übrigens das Gemüse des Jahres 2013 und 2014.

Darum habe ich mir schon 2012 von ganz vielen Sorten das Saatgut bestellt und erweitere meine Allium-Sammlung stetig, auch, wenn sie mir sehr viel Geduld abverlangen, denn die mickrigen Pflänzchen im ersten Bild oben, sehen jetzt, 2014, noch nicht größer aus. Beernten kann ich sie frühestens in weiteren zwei oder drei Jahren.

Sind sie dann aber einmal hier ansässig, brauche ich mich um Zwiebelgewächse nicht mehr zu kümmern. Dann wird nur noch geerntet

Ich halte Euch auf dem Laufenden und zeige vielleicht im Sommer mal einige Blüten

LG Eure Barbara
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

BarbaraKrasemann

BarbaraKrasemann

Alter: 65 Jahre,
aus Thalmässing OT Dixenhausen

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

14.01.2014 23:34 gingko77
Geduld, Geduld ...
mit ihr wächst die Weisheit
und des Menschen Kult ...
15.01.2014 18:27 Krauthexlein
Ich bin auch schon mal beim Stöbern am Weinbergslauch "hängengeblieben". Habs aber noch gelassen. Hört sich jetzt doch aber gut an. Samen bekommt man allerdings auch hier: [www.kraeuter-und-duftpflanzen.de]
15.01.2014 18:59 BarbaraKrasemann
Krauthexlein schrieb:
Ich bin auch schon mal beim Stöbern am Weinbergslauch "hängengeblieben". Habs aber noch gelassen. Hört sich jetzt doch aber gut an. Samen bekommt man allerdings auch hier: [www.kraeuter-und-duftpflanzen.de]

Den Allium vineale/Weinbergslauch habe ich übrigens schon 12 oder 13 Jahre und er hat noch nie geblüht. Ich hab mir gerade den Lauch bei Rühlemanns angeschaut. Das war eine Überraschung für mich. Danke für den Hinweis
15.01.2014 20:54 Krauthexlein
BarbaraKrasemann schrieb:
Den Allium vineale/Weinbergslauch habe ich übrigens schon 12 oder 13 Jahre und er hat noch nie geblüht. Ich hab mir gerade den Lauch bei Rühlemanns angeschaut. Das war eine Überraschung für mich. Danke für den Hinweis

Immer gern!!
02.02.2014 13:40 krautwusel
in den ersten jahren, als ich hier im garten alles anlegte schaute der weinbergslauch aus dem boden. habe ihn in ruhe gelassen, nur einen stängel fürs herbarium genommen. doch nun ist er doch "verschütt" gegangen
03.02.2014 11:50 BarbaraKrasemann
krautwusel schrieb:
in den ersten jahren, als ich hier im garten alles anlegte schaute der weinbergslauch aus dem boden. habe ihn in ruhe gelassen, nur einen stängel fürs herbarium genommen. doch nun ist er doch "verschütt" gegangen

Du darfst mich gern im Herbst erinnern, dann kann ich Dir ja kleine Bulbillen schicken
03.02.2014 21:13 krautwusel
BarbaraKrasemann schrieb:
Du darfst mich gern im Herbst erinnern, dann kann ich Dir ja kleine Bulbillen schicken


da komm ich gern drauf zurück. ist der chinesische lauch, das gleiche gewächs, wie der ewige lauch?
05.02.2014 12:09 BarbaraKrasemann
ist der chinesische lauch, das gleiche gewächs, wie der ewige lauch?
[/quote]
nein, der chin. Lauch hat etwas dickfleischige, flachgedrückte Halme. Die Pflanze blüht weiß und vermehrt sich wie gesagt über Samen.
Der ewige Lauch müsste der ausdauernde Lauch Allium species sein. Er hat gewickelte Blattspreite wie der Porree, nur dünn, wie ein kleiner Finger.
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang