Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Balsampappel-Tinktur
424 mal angesehen
21.01.2014, 11.13 Uhr

Versprochen ist versprochen

Seit ich über die Balsampappel geschrieben habe, kamen doch einige Anfragen zu meinen Rezepten. Was kann man denn mit diesen Baum- bzw. Blattknospen anfangen???

Meine eigenen Rezepte aus meinen eigenen Büchern abzuschreiben, fand ich hier ziemlich blöd Darum bekommt Ihr hier jetzt auch ein frisches Foto, weil ich meine Balsampappel- Tinktur gerade eben angesetzt habe.

Und mein Rezept??? völlig unspektakulär...

Man nehme etwa:
1 Teil Blattknospen der Balsampappel
(man könnte es vielleicht auch mit anderen Pappeln machen, hab ich aber noch nie riecht einfach mal, ob Eure Pappeln auch ein so starkes Aroma haben)
4 Teile Alkohol
(ich nehme Doppelkorn)

Das war es schon. Man füllt die Zutaten in ein verschließbares Gefäß und wartet zwei Wochen ab. Hin und wieder sollte man den Inhalt gut durchschütteln. Der Alkohol färbt sich ein wenig dunkler und die Knospen setzen sich am Boden ab.

Nach 14 Tagen kann abgefiltert werden.
In dieser Tinktur stecken viele wertvolle Inhaltsstoffe, die schmerzstillend, entzündungshemmend und fiebersenkend, dem Aspirin ähneln.

Mit diesen Blattknospen lässt sich auch leicht eine entzündungshemmende Salbe herstellen.

Zutaten für eine Salbe:
20 Balsampappelknospen
40ml Traubenkernöl
40ml Jojoba-Öl
4g Bienenwachs
6g Kakaobutter

Die Fette werden zusammen mit den Knospen in einem Töpfchen erhitzt und 20 Minuten sanft geköchelt. Anschließend filtert man das Fett durch ein Leinentuch und füllt es in ein kleines, verschließbares Gläschen.

Um Kosten zu sparen, können die flüssigen Fette durch Olivenöl und die festen Fette durch Bienenwachs ersetzt werden.
Mein Rezept ist allerdings besonders Haut freundlich.

Bei einer Erkältung, gebe ich zu den bekannten Ingredientien wie: Salbei, Eibisch, Schlüsselblume, Thymian und Spitzwegerich immer noch 6-8 Knospen meiner Pappeln in die Teetasse. Ich mag den Geschmack.

Das nächste Rezept zur Balsampappel erscheint dann in meinem nächsten Buch ab 6.2.14
Titel: "Geschenke mit Gewürzen aus meinem Garten".
Das darf ich heute noch nicht verraten

Viel Spaß beim Ausprobieren

Eure Barbara, die Waldfrau
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

BarbaraKrasemann

BarbaraKrasemann

Alter: 64 Jahre,
aus Thalmässing OT Dixenhausen
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

22.01.2014 22:17 torte7
würde nur noch gerne wissen wo so eine wächst Aber das kannst du mir für mein Umfeld natürlich nicht sagen. Aber Danke für die tollen Rezepte!
22.01.2014 22:28 BarbaraKrasemann
[quote]torte7 schrieb:
würde nur noch gerne wissen wo so eine wächst Ich habe meine Pflanze, es war ein Sämling von 20cm Länge, vor fast 20 Jahren schon bei Rühlemann bestellt. In Österreich und der Schweiz sind diese Bäume sehr bekannt.
23.01.2014 10:51 torte7
[quote]BarbaraKrasemann schrieb:
torte7 schrieb:
würde nur noch gerne wissen wo so eine wächst Ich habe meine Pflanze, es war ein Sämling von 20cm Länge, vor fast 20 Jahren schon bei Rühlemann bestellt. In Österreich und der Schweiz sind diese Bäume sehr bekannt.


Du weißt wo ich sowas herbekomme! DANKE!!!!
24.01.2014 21:30 Krauthexlein
Ich hab sie gefunden. leider ist mein Garten zu klein dafür.
Andere Pappeln kann man auch verwenden. Steht zumindest hier in der Beschreibung [www.kraeuter-und-duftpflanzen.de]

Auf Dein neues Buch bin ich gespannt. Wo erscheint es und wo bekomme ich es?
25.01.2014 10:29 BarbaraKrasemann
Krauthexlein schrieb:
Ich hab sie gefunden. leider ist mein Garten zu klein dafür.
Andere Pappeln kann man auch verwenden. Steht zumindest hier in der Beschreibung [www.kraeuter-und-duftpflanzen.de]

Auf Dein neues Buch bin ich gespannt. Wo erscheint es und wo bekomme ich es?

Mein Buch"Geschenke mit Gewürzen aus meinem Garten" erscheint wieder beim KOSMOS-Verlag und wird hoffentlich in jeder Buchhandlung unserer Republik zu haben sein. Sonst machen wir denen Beine, oder? Der Versand vom Verlag an die Händler beginnt am 6.Februar
Lieben Gruß und viel Spaß dann damit, aber halt, ich will noch etwas über die Größe des Baumes sagen:
Natürlich wächst so eine Pappel schnell und riesig, aber ich stutze sie jedes zweite Jahr, auch für die Ernte!!! Ich schneide noch immer mit einer Teleskopschere. Ich meine die mit der Schnur. Das ständige Schneiden (Schnaiteln) hält den Baum einigermaßen kontrollierbar

Lieben Gruß aus Dixenhausen
Barbara
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang