Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

o'pflanzt is !

Unser Gemeinschaftsgarten in München (85 Einträge)

Wenn der Torf abgebaut wird! So sieht das Moor aus, wenn es renturiert wird! Wollgras
229 mal angesehen
21.04.2014, 10.18 Uhr

Moor! Oder was sich meist in unseren gekauften Erden befindet!

Hallo, da bin ich wieder!

Da ich mich letztens in etwa hier: [www.niz-goldenstedt.de]
befand, machten wir einen Abstecher!
Hier habe ich außerdem alle Informationen der aufgestellten Tafeln , sowie der ausgelegten Broschüren zusammengetragen:

Moore beheimaten heute sehr seltene Tiere und Pflanzen!
Die meterdicken Torfschichten der Hochmoore wurden von einem winzigen Torfmoos erschaffen mit dem lateinischen Namen Sphagnum cuspidatum!
Sie wächst in die Höhe, die unteren Pflanzenteile sterben ab.

Kaum Nährstoffe!
Hochmoore haben keinen Kontakt zum Grundwasser, Regenwasser enthält kaum Nährstoffe!
Das Moorwasser ist so sauer wie Essig!

Für die landwirtschaftliche Nutzung der Moore wurden sie entwässert,
diese Flächen verlieren kontinuierlich Torf und CO2!
Der meiste Torf, den man als Kultursubstrat kauft, wird in Niedersachsen abgebaut. Dort war einst die moorreichste Region Mitteleuropas!

Moore sind wichtige Rückzugsräume für gefährdete Pflanzen und Tiere!

- Sonnentau, fängt Fliegen!
- Moorlilie
- Glockenheide, wächst auf intakten Hochmoor- Flächen
- Wollgras (Bild), früher benutzte man die Wolle als Watteersatz!
- Moosbeere
- Galgenstrauch, wurde in Matratzen gelegt um Flöhe zu vertreiben!

- Kreuzotter besiedelt die trockenen Bereiche der Moore
- Birkhuhn, letzte Exemplare in Niedersachsen auf Hochmoorflächen!
- Moorfrosch färbt sich blau während der Paarungszeit im März!
- Hochmoor-Mosaikjungfer, Libelle ist während der Larvenentwicklung auf Hochmoore angewiesen!
- Moosbeeren- Schneckenfalter, ernährt sich von der Moosbeere!
- Brachvogel lebt im Moor- Randbereich

Wir (o´pflanzt is!) arbeiten mit torffreien Erden!

Zum Glück werden Moore teilweise renaturiert!
Als ich die Schautafel sah, war ich erstaunt, wie viele Moore es um 1800 in dieser Region gab, jetzt sind leider nur noch Bruchstücke übrig geblieben!
Außerdem war es klasse die zum Leben erweckten Moore zu sehen, ein Geschrei und Gewimmel der verschiedensten Vögel und Möwen hörten wir!

In meiner Schulzeit hatte ich das ganze Thema nicht richtig verstanden, denn wir besuchten kein Moor!

Liebe Grüße
eure Sonnenblume!

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

23.04.2014 20:52 geli59
Guter, wichtiger Blog, freut mich!

Ganz wichtig,
wenn auch teurer!
Falls jemand Blumenerde dazu kaufen muss, für Balkonien oder Zimmerpflanzen, immer bei "torffreier" Erde zugreifen. Wenn nicht vorhanden, bitte nachfragen; denn die Nachfrage bestimmt den Handel.

grüsse geli
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang