Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Gehversuche im Garten

Vom Scheitern und Bestehen... (5 Einträge)

GH am 23.06.2014 Tomate 'Goldene Königin' Tomate 'Hilmar'
176 mal angesehen
24.09.2014, 15.40 Uhr

Das erste Gartenjahr - Tomaten -

Ende September 2014... Dieser Zeitpunkt erlaubt es mir, mal zurück zu schauen und Mutmaßungen über Erfolg und Misserfolg sowie 'Scheitern und Bestehen' anzustellen.

Tomaten:
Alle Sorten sind und waren wüchsig und ertragreich. Nicht so aromatisch ist die Sorte 'Moneymaker'. Eine "Flaschentomate", die ich im Supermarkt gekauft hatte, war der totale Reinfall.
Die Sorten 'Hilmar', 'Goldene Königin' sowie eine Cocktailtomate sind auf jeden Fall für das nächste Jahr gesetzt. Mal schauen, welche sorten ich noch ausprobiere.
Die Sorte 'Vilma', eine kleine Balkontomate, sollte gegen alles Mögliche resistent oder tolerant sein, aber die Pflanzen haben nicht bis zur Reife der Früchte durchgehalten.

Zur Anzucht der Tomaten:
Ich sollte öfters pikieren. Auch das Klima in meinen Anzuchtgewächshäuschen sollte nicht so Feucht sein....

Tomatenpflege:
Ich habe entgegen vieler Meinungen konsequent auf Geiztriebe abgeleitet. Das Ergebnis waren viele nicht allzu große Früchte... Optimal für den Mundverzehr. Aber was ist nun Richtig? Ausgeizen oder nicht ausgeizen??? Ich weiß es nicht und werde es für mich herausfinden müssen. Im Gewächshaus konnte ich die Erfahrung machen, dass die Verminderung von Grünmasse (Blattmasse) das Problem mit Ameisen und Blattläusen erheblich minimiert hat. Ich werde halt weiter experimentieren.
Ich muss auf jedenfall etwas anderes versuchen, da ich mit 10 Pflanzen auf eine Schwemme gehofft hatte, die allerdings ausgeblieben ist. Wir konnten alle Tomaten direkt verwerten, ohne, dass wir uns daran satt gegessen haben. Ich möchte doch unbedingt Chutney von diesen aromatischen Früchten
Zum Anbinden der Tomaten hatte ich 2 Versionen. Zum einen hatte ich Baustahlmatten als Rankhilfe, zum Anderen Spiralstäbe. Zieht man eintriebig, sind die Spiralstäbe besser, bei 2 oder mehrtriebig kann ich die Matten empfehlen! Man kann dann aus einer "Wand" ernten.
Meine Pflanzen hatten ein starkes Höhenwachstum, was ich etwas unterbinden muss. Ich ernte teilweise mit der Leiter...

Düngung:
Die Tomaten bekamen beim Einpflanzen (Gewächshaus / Hochbeet) mitte Mai ein Unterfußdüngung mit Hornspänen und somit eine Langzeitverpflegung. Gelegentlich habe ich mit Kaffeesatz gedüngt.
Der in meinen Augen beste, weil auch schnell verfügbarste Dünger, den ich eingesetzt habe, war Brennesseljauche. Die Pflanzen wurden sichtlich kräftiger und 'gesünder'. So machte es für mich zumindest den Anschein.
Alle 2 Wochen bekamen die Pflanzen im GH eine ca. 1:10 verdünnte Jauchegabe. Im nächsten Jahr sollte ich aber mit der 1. Blüte die Düngergabe beginnen, was ich diesem Jahr definitiv zu spät gemacht habe.

Soweit zu den Tomaten. Vom Rest werde ich bei Gelegenheit auch berichten
online

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

nuhata

nuhata

Alter: 37 Jahre,
aus dem schönen Sauerland

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

26.09.2014 23:50 stilleWeisel
Gratuliere zur erfolgreichen Ernte.
Nur mal als Tip:
Hornspäne sind Stickstoffdünger, die bringen nur Blattmasse! Ein Volldünger ist besser für den Fruchtansatz, und ordentlich Kompost. Tomaten brauchen richtig was unter die Füße!
Zudem lass die Jundpflanzen ruhig mal anwelken, sie reagieren mit erhöhter Blütenbildung und wenn man dann noch jeden Tag ein wenig schüttelt klappt es auch mit der Bestäubung. Veredelte Sorten tragen sehr gut und sind auch robuster.
Gute Erfahrung (meine Tomaten stehen draußen unter Dach) habe ich mit der Sorte "Sacher" und mit der Topftomate "Tumbling Tom" gemacht.

Weiterhin viel Freude mit Deinem schönen Gewächshaus
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang