Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Alles rund um den Garten

(2 Einträge)

Rosenbogen an Hauswand
253 mal angesehen
27.10.2015, 11.47 Uhr

Wie montiere ich einen Rosenbogen

Ein Rosenbogen ist ein sehr schönes Gestaltungselement für den Garten, z. B. für den Übergang zwischen Terrasse und Rasenfläche. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Sie können den Rosenbogen überall da einsetzen, wo Sie zwei verschiedene Gartenbereiche optisch abtrennen möchten.

Zur Auswahl: ideal sind Rosenbögen aus Holz oder aus Stahl – wahlweise lackiert oder verzinkt. Holz-Rosenbögen sind natürlich sehr hübsch, müssen aber auch regelmäßig gepflegt werden, da sie ohne Pflege doch sehr witterungsanfällig sind und der Rosenbogen dann nach einiger Zeit nicht mehr wirklich gut aussieht. Es gibt auch Rosenbögen aus nicht rostendem Stahl. Diese „verschwinden“ mit der Zeit unter den Blüten und Blättern der Rosen und sind dann nicht mehr so sichtbar. Die Rosen treten damit klar in den Vordergrund – und das ist ja gewünscht.
Rosenbögen sind sehr einfach zu montieren und sicher im Boden zu verankern. Die Verankerung im Boden ist besonders wichtig, weil daran die gesamte Stabilität des Rosenbogens oder Laubenganges hängt. Hier ist also besondere Sorgfältigkeit gefragt. Schwer ist das aber nicht.

Die praktikabelste Variante zur Befestigung von Laubengang oder Rosenbogen ist ein Bodenanker im Erdreich. Der funktioniert ähnlich wie ein Hering bei Zelten. Diese gebogenen, verzinkten Metallanker werden einfach in die Erde gesteckt und sorgen so für eine feste Verankerung der Bogenelemente mit dem Boden. Da das Bogenelement ja ein Eigengewicht hat und durch die Rankpflanze gewinnt der Rosenbogen oder Laubengang an Stabilität und hält auch Wind und Wetter aus.
Man sollte Anker von 40cm Länge pro Schenke benutzen, da sie eine stabile und kraftschlüssige Befestigung sichern. Selbst die größten und schwersten Blüten beeinträchtigen die Standfestigkeit des Rosenbogens nicht.
Pro Seite sind für den Rosenbogen aus Metall zwei Bodenanker, also insgesamt vier Bodenanker pro Element, empfohlen. Durch die unkomplizierte Verbauung, die nicht auf Anschlusslaschen oder sonstige Verbindungselemente angewiesen sind, kann die Stabilität von Rosenbogen und Laubengang jederzeit durch zusätzliche Bodenanker erhöht werden. Dies kann vor allem an windreichen Standorten empfehlenswert sein.

Man sollte darauf achten, dass das ausgewählte Modell eines Rosenbogens oder Laubenganges auch über Schraublöcher in den unteren Schienen verfügt. Damit kann man diese Bögen auch auf Beton verschrauben oder anderem festen Untergrund. Es gibt auch eigens für den Rosenbogen für Kletterrosen hergestellte Fundamente. Informieren Sie sich gut, welche Modelle Sie benötigen.
Rosenbogen oder Laubengang sind also sehr schnell aufgebaut. Achten Sie also auf eine gute Standfestigkeit. Am besten lassen sich so ein Rosenbogen und insbesondere auch ein Laubengang aufbauen, wenn man zu zweit arbeitet. So ist der Aufbau schnell erledigt und man kann sich schnell an den Rosen erfreuen.

edit: versteckte Werbung

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang