Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Mein Küchen-Karteikasten

Elisabeth Melzers Blog (89 Einträge)

Süßkartoffel-Kokos-Suppe Süßkartoffel-Gratin Süßkartoffelchips
550 mal angesehen
01.12.2016, 14.34 Uhr

Süßkartoffeln erobern Garten und Teller

Kolumbus hat die Süßkartoffel einst zusammen mit der Kartoffel aus Amerika nach Europa gebracht. Welche der beiden Knollen in unseren Breiten das Rennen gemacht hat, ist hinlänglich bekannt. Die wärmeliebende Süßkartoffel oder Batate hatte das Nachsehen. Inzwischen gibt es jedoch robuste Sorten, die mit unserem Klima prima zurechtkommen, sich zudem einfach anbauen lassen und viele schmackhafte Früchte bilden. Weil Süßkartoffeln bei Landwirten und Gärtnern Jahr für Jahr beliebter werden, wurde die Knolle vom Bayerischen Gärtnerei-Verband zum Bayerischen Gemüse des Jahres 2016 gekürt.

Bataten gelten als eines der nährstoffreichsten Gemüse überhaupt. Sie enthalten viel Zucker und noch mehr Stärke, sind randvoll mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Die kräftige orange und violette Farbe kommt durch Carotinoide und Anthozyane, beides Antioxidantien, die gegen freie Radikale zu Felde ziehen und Entzündungen hemmen. Ernährungsmediziner entdeckten zudem einen in Süßkartoffeln enthaltenen Stoff, als Caiapo benannt, der Cholesterin sowie Blutzucker senkt und bei Diabetes therapeutisch nutzbar ist.

Süßkartoffeln schmecken gekocht, gebacken und gefüllt, gebraten, frittiert, als Püree und selbst roh, wie Karottensalat geraffelt, mit etwas Zitrone gewürzt. Saft und Schale von Zitrusfrüchten harmonieren mit dem Geschmack von Süßkartoffeln ebenso wie Kokosmilch, Ingwer, Kreuzkümmel, Kurkuma, Chili, Paprika und Korianderkraut.

Phänomenal finde ich das Aroma von Süßkartoffelchips mit etwas grobem Salz – es ist dem von Kartoffelchips und anderen Chips aus Wurzelgemüsen weit überlegen. Allerdings braucht es einige Versuche mit dem eigenen Backofen, um in Serie zu gehen. Erst dauert es, bis die Scheiben bräunen, und dann verkohlen sie innerhalb vom 30 Sekunden, wenn man nicht Acht gibt. Ach ja: Es empfielt sich, die Schalen dran zu lassen. Diese enthalten nicht nur Ballaststoffe sondern auch die höchste Konzentration an Caiapo.

Bataten haben mit Kartoffeln letztlich nur wenig gemein, denn sie sind keine Nachtschatten- sondern Windengewächse. Aus den Knollen oder Teilstücken davon können Hobbygärtner neue Pflanzen ziehen, die am hellen Zimmerfenster lange Ranken ausbilden. Alle Sorten tragen essbares Laub, das man wie Spinat zubereiten kann. Die Jungpflanzen setzen Gärtner nach den Eisheiligen im Abstand von 30-40 cm an warme Sonnenplätze. Wer Platznot hat, kann es mit einer Süßkartoffelpflanze in einem großen Gefäßen oder einem Pflanzsack auf Balkon und Terrasse versuchen. Erntezeit ist Oktober, bis dahin sind Blätter und Blüten ein hübscher Blickfang.

Süßkartoffel-Kokossuppe


Zutaten für 4 Portionen:
750g–1 kg Süßkartoffeln, 20 g Ingwer, 1-2 EL Öl, 1 Dose Kokosmilch (400 ml),
400 ml Wasser, 2 TL Gemüsebrühpulver, 1 Zitrone (Saft), 2–3 Orangen
(Saft, 200 ml), Salz, 1 Prise Zucker, Pfeffer, Paprika


• Süßkartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Ingwer fein würfeln.
• Beides in einen großen Topf geben, in wenig Öl andünsten, Wasser, Kokosmilch, ausgepressten Saft und Brühe zufügen.
• 20–25 Minuten köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln weich sind, vom Herd nehmen und mit dem Mixstab pürieren.
• Mit Salz, Pfeffer, Paprika sowie Zitronensaft fruchtig abschmecken.

Süßkartoffel-Gratin

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Süßkartoffeln, 3 EL Sonnenblumenöl, 1 rote Chili, fein gehackt,
2–3 Knoblauchzehen, fein gehackt, 250 ml Sahne, 150 g Erdnussbutter, 1 Limette, abgeriebene Schale und 2 TL Saft, Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer


• Ofen auf 200 °C vorheizen und eine Gratinform einölen. Die Süßkartoffeln sauber bürsten und in dünne Scheiben hobeln.
• In einer großen Schüssel mit 1 EL Öl, Chili, Knoblauch, Sahne sowie etwas Salz und Pfeffer wenden.
• Ein Drittel der Scheiben gleichmäßig in die Gratinform schichten.
• Erdnussbutter mit 1 EL Öl sowie Saft und Schale der Limette mischen.
• Von dieser Mischung Flöckchen auf die Süßkartoffeln in der Form setzen. Eine weitere Lage darüber schichten, diese gleichmäßig mit den restlich Süßkartoffelscheiben abdecken. Mit dem Rest der Sahnemischung beträufeln.
• Die Form mit Folie abdecken, 30 Minuten backen. Folie abnehmen und weitere 20 Minuten backen, bis die Süßkartoffeln weich sind und die Oberfläche knusprig braun. Heiß mit Salat servieren.
• Tipp: Der Gratin schmeckt auch mit anderen Gemüsen als mittlere Zwischenschicht: kleingewürfelte und gedünstete und gewürzte gemischte Wurzelgemüse (Sellerie, Karotte, Petersilienwurzel, Pastinake) ebenso Wirsing, Spinat- oder Mangoldgemüse.

Süßkartoffel-Chips

1 Süßkartoffel, 2 EL Olivenöl, grobes Salz oder Kräutersalz, Pfeffer oder Paprika

• Die Süßkartoffel ungeschält mit Brotschneidmaschine, Gurkenhobel oder Allesschneider in möglichst dünne Scheiben (2–3 mm) schneiden.
• Zwei Bleche mit Backpapier auslegen, die Bataten-Scheiben darauf nebeneinander legen, mit etwas Öl bepinseln.
• Bei 200 °C zwischen 8–10 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Aufgepasst:
Die Scheiben werden anfangs nur langsam braun und dann von den Rändern her schlagartig schwarz.
• Backofen ausschalten, öffnen, einen Kochlöffel hineinstecken und noch einige Minuten trocknen lassen. Salz darüber geben und vermengen.
• Alternativ: Süßkartoffeln in größeren Portionen bei 70–80 °Grad im Backofen oder Dörrgerät trocknen, luftdicht aufbewahren. Bei Bedarf eine Portion davon mit etwas Öl bepinseln, 5 Minuten bei 175 ° aufbacken und würzen. Eine genaue Beschreibung finden Sie im Blog-Beitrag: ‚Gemüse-Chips zum Sattessen’ vom März 2013

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

ElisabethMelzer

ElisabethMelzer

Alter: 62 Jahre,
aus München
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang