Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadBlogsTermineMitglieder

Wolfram Franke - Mein Gartenbl...

Herausgeber der Zeitschrift kraut&rüben (87 Einträge)

Mulchen Mischkultur Amsel im Nest
87 mal angesehen
20.05.2018, 12.15 Uhr

Biogarten für Anfänger

Biologisch Gärtnern, heißt, die Grundregeln der Natur zu erkennen und im Garten danach zu handeln. Und das ist bei weitem nicht so schwer wie man denkt.
So gibt es in der Natur selten eine Fläche auf der die Erde unbedeckt daliegt. Nach kurzer Zeit wird sie von Laub bedeckt oder von Wildkräutern besiedelt. Nach diesem Vorbild bedecken wir den Boden mit Mulchmaterialien oder säen eine Gründüngung.
In der Natur lösen Pflanzengesellschaften einander ab und es gibt keine Monokulturen, sondern immer eine Gemeinschaft verschiedener, sich gegenseitig schützender und ergänzender Lebewesen. – Die Vorbilder für Fruchtfolgen und Mischkulturen.
In der Natur gibt es weder Schädlinge noch Nützlinge. So sind Blattläuse durchaus nützlich, denn sie ernähren Marienkäfer, die bereits im Larvenstadium dafür sorgen, dass Blattläuse nicht zu Schädlingen werden. Ohne sie gäbe es aber keine Marienkäfer. Für Biogärtner heißt das, auf Insektizide verzichten, denn damit träfen sie auch die Marienkäfer.
Biologisch gärtnern heißt überhaupt, den Garten nicht zu penibel aufzuräumen: Laub unter Bäumen und Sträuchern liegen, Reisig für Igel und Steine für Kröten, Eidechsen und Blindschleichen aufschichten. Blühende, Samen und Früchte tragende Bäume und Sträucher pflanzen, Nisthilfen für Insekten und Vögel schaffen und einen kleinen Teich für Amphibien anlegen. – Und die Schnecken? Was Kröten, Igel und Amsel nicht schaffen, wird eingesammelt und einfach aus dem Garten getragen.
Nein! Die Schnecken kommen nicht zurück!
Am kommenden Samstag den 26. und Sonntag, den 27. Mai halte ich den Vortrag „Biogarten für Anfänger" sowie „Der schneckenfeste Garten" und „Recyclinggarten" auf den 21. [i][b]Hohenstoffeln Kräutertagen [/i[/b]]in der Duftpflanzen- und Kräutergärtnerei Syringa in Hilzingen-Binningen nahe Singen am Hohentwiel.
Die genauen Termine finden Sie auf meiner Homepage [www.gartenschreiber.de.]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WolframFranke

WolframFranke

Alter: 69 Jahre,
aus Vaterstetten

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang