Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Worauf ist noch Verlass

Naturkalender (9 Einträge)

DAchpfannentreppe Stauden Brunnen
92 mal angesehen
30.08.2018, 15.43 Uhr

Luxus der Bescheidenheit

Was ist eigentlich Luxus? Eine Villa am Starnberger See? Der Privatjet, die Motoryacht oder der SUV ...? – Ich wollte es genau wissen und schlug im „Brockhaus“ nach:
Luxus ist: „...jeder persönliche Aufwand, der eine von der sozialen Umgebung als normal empfundene Lebenshaltung auffällig übersteigt ...“, steht da.
Darunter kann man vieles verstehen. Und muss dieser persönliche Aufwand unbedingt finanzieller Art sein? Ist es Luxus, wenn ich meinen Garten mit modischen Accessoires ausstatte, die der Markt gerade bietet?

Ein Garten ist ein Ausdruck der Seele seines Besitzers. Ich meine, er kann es eigentlich nur sein, wenn die Gärtnerin oder der Gärtner Eigenes schafft, ihn individuell gestaltet, so wie man es rundherum in der Nachbarschaft nicht antrifft.
„Auffällig eine vom sozialen Umfeld als normal empfundene Lebenshaltung übersteigen“ kann ein eigenes Gartendesign mit alten Baustoffen, wie Ziegel oder Betonplatten. Und eine Bepflanzung, die sich in gewissen Grenzen auch verselbständigen darf. Im Gegensatz zu Baumaterialien und käuflichem Zubehör verlieren Pflanzen nicht an Wert. Im Gegenteil, sie vermehren sich weiter, wenn man ihnen die geeigneten Bedingungen schafft und sie dann nur lässt. Sommerblumen und Stauden mit ungefüllten Blüten locken zahlreiche Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten an. Sie erweitern die Lebenswelt des Gartens um eine weitere Dimension. Die Vermehrung scheint unendlich zu sein, die Vielfalt der Gartenwelt riesig. Ein Luxus, für den wir meist nur geringe finanzielle Mittel einsetzen müssen.

Wie die Pflanzen blüht auch unsere Phantasie. Wir müssen ihr nur freien Lauf lassen und sie nicht durch den Kauf allerlei billigen oder auch teuren Schnickschnacks einschränken. Die Saat der Ideen geht dann nicht nur in unserem Garten auf, sie wird über den Gartenzaun hinausgetragen, verändert, verbessert, variiert. So entsteht ein schier unfassbarer Reichtum an Ideen, die unsere Gartenwelt lebendiger machen. Mit geringen finanziellen Mitteln den größtmöglichen Reichtum an Ideen zu erreichen, das nenne ich den „Luxus der Bescheidenheit“.

Am Samstag, den 8. um 12.00 und Sonntag, den 9. September um 14.00. halte ich zu diesem Thema einen Vortrag auf der Illertisser Gartenlust in der Staudengärtnerei Gaissmayer, jeweils im Vortragsraum des Museums für Gartenbau. Adresse: Jungviehweide 3, 89257 Illertissen, www.gaissmayer.de.

Siehe auch [www.gartenschreiber.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

WolframFranke

WolframFranke

Alter: 69 Jahre,
aus Vaterstetten

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang