Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Fototagebuch

was mir so zum fotografieren einfällt (224 Einträge)

Blumenwiese Waldgarten Entwicklung unbekannt
466 mal angesehen
24.02.2008, 22.39 Uhr

Gartenimpressionen

Februar-Impressionen aus meinem Garten.

Die Narcissurs Rijnfelds Early Sensation sind am verblühen - einige habe den mehrtätigen, teils recht heftigen Nachtfrösten Tribut zollen müssen und konnten sich nicht mehr aufrichten.
Aber insgesamt bin ich überrascht, wie gut diese Narzissensorte in diesem Jahr mit den klimatischen Bedingungen klar kam.Ach so, das grüne rechts im Hintergrund, das man durch die trockenen Gräser sieht, ist einer meiner beiden seit Jahren im Garten überwinternden (Gewüz)Lorbeere - der diesen Winter wohl komplett schadlos überstanden hat (früher sind doch mal einige Blätter den winterlichen Bedingungen zum Opfer gefallen - aber eben nur ein paar Blätter )


Mein Waldgarten (oder Farngarten ... oder Fuchsiengarten ... je nachdem, was gerade dominiert ) ist - durch einige wintergründe Gräser noch immer recht grün.

Und meine Blumenwiese "Süd" ist schon bunt. Die Schneegklöckchen wurden erst im letzten bzw. diesem Jahr aus der Blumenwiese "Ost" importiert. Sie können sich von nun an durch Selbstaussaat auch dort gut vermehren. Die Krokusse sind dort leider Wühlmausgefährdet. Ich habe im vergangenen Jahr die ersten Elfenkrokuse dort eingesetzt (auf dem Bild nicht erkennbar), von denen ich hoffe, dass sie aufgrund der kleinen Zwiebel und der hohen Aussaamrate doch eine Vermehrung möglich macht.
Ebenfalls neu - in diesem Jahr - Narcissus Rijnfelds Early Sensation habe ich dort eingesetzt (Horste, die am alten Standort weil zu diecht gewachsen keine Blüten mehr bildeten) habe ich dort vereinzelt und gepflanzt, in der Hoffnung, dass ab kommenden Jahr dann schon die ersten gelben Flecke im Januar / Februar dort auftauchen. Da diese Sorte irre früh ist, ist das Laub auch zum Schnittzeitpunkt der Wiese (Ende Juni) längst eingezogen, so dass sich diese Sorte - so hoffe ich - sich dort gut entwickeln kann.

Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang