Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Herbstzeit - Quittenzeit

#
Quitten Quitten Quitten
Herbstzeit - Quittenzeit
Oh, wie das wieder duftet - frisch gepflückte Quitten im Keller .... hmmm, lecker.

Gelee habe ich noch vom letzten Jahr zu viel.... was also machen (außer verschenken) : Quittenliqueur

So, nun nur noch ein paar Wochen an einem Südfenster stehen lassen.....

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Habe einen Quittenbaum im Garten der jedoch noch keine Früchte tragen will. Kann mir einer sagen woran das liegt.?? Denn Quittengelee ist köstlich.
wovo schrieb:

Oh, wie das wieder duftet - frisch gepflückte Quitten im Keller .... hmmm, lecker.

Gelee habe ich noch vom letzten Jahr zu viel.... was also machen (außer verschenken) : Quittenliqueur

So, nun nur noch ein paar Wochen an einem Südfenster stehen lassen.....

0
 
#
Hallo Wovo,

machst du also nicht nur in das Gelee, sondern auch ins Likörchen Zitronenmelisse?? Ich brauche in diesem Jahr weder Gelee noch Likörchen zu machen, ich habe von beidem noch vom Vorjahr!

Vielleicht können wir ja tauschen: Quittengelee gegen Zierquittengelee?!


viele liebe Grüße
Anke
(endlich nicht mehr so pc-müde! )
0
 
#
Hallo, donald2,

wie alt issen dein Quittenbäumchen?? Vielleicht isses ja zu jung oder schon zu alt zum Tragen?


viele liebe Grüße
Anke
0
 
#
Zierquitte
Hallo Donald2,

erst mal zu einleitung: es gibt die Zierquitte - linkes Foto - (im Frühjahr i.d.R. kräftig rot blühend [ich glaube, es gibt auch weißblühende]) und die "Obst"Quitte. Letzte hat zwar auch recht schöne weiße Blüten, wird aber der (dicken) Frucht willen angebaut - weniger zur Zierde.
Die Fruchtquitte unterscheided sich wieder in Apfel und Birnenquitte. Der Name kommt von der Form, die die Früchte haben , also apfel- oder eben birnenförmig.

Ich hatte mir im letzten Herbst eine neue junge Apfelquitte gekauft - die trägt in diesem Jahr schon ca. 10 Früchte

Bei Zierquitten ist das mit Früchten so eine Sache. Wie ich in Foren immer wieder lese, haben wohl einige Zierquitten, die reichlich Früchte tragen, die dann auch - wie Obstquitten - verwendet werden können. Meine Zierquitten haben gaaaanz selten mal Früchte - und dann so wenige, dass es sich nicht lohnt, diese zu verwerten.
Weist Du, welche Quittenart Du hast ?
0
 
#
Anke schrieb:

machst du also nicht nur in das Gelee, sondern auch ins Likörchen Zitronenmelisse?? Ich brauche in diesem Jahr weder Gelee noch Likörchen zu machen, ich habe von beidem noch vom Vorjahr!


Ja, die Melisse tue ich in beides rein.

Liqueur mache ich nie so viel (nur diesen einen Pott voll).... eigentlich trinkte ich, wenn es um hochprozentiges geht lieber eine sehr guten Grappa oder Cognac..... oder als Liquer den D.O.M Benedictine.... die schmecken einfach noch besser
0
 
@ wovo #
Habt Ihr noch andere Rezepte? Gelee find ich manchmal ein wenig fad und Liquörchen bekommen mir leider nicht.
0
 
@ wovo #
Quittenbrot gibts da noch. Ist aber eher die Resteverwertung bei der Geleeproduktion , aber auch lecker.
Nur das Genie beherrscht das Chaos.
0
 
Beitrag bearbeitet von himbeerbaer am 09.10.07 um 10:52 Uhr.
@ mandy #
mandy schrieb:

Habt Ihr noch andere Rezepte? Gelee find ich manchmal ein wenig fad und Liquörchen bekommen mir leider nicht.



Hallo mandy,

was hälst Du von Quittenchutney? Hier ein Rezept, das ich mal nachgekocht habe und was recht schmackhaft war (da ich keinen Nelkengeschmack mag, hab ich die weggelassen):

Zutaten für 4 Portionen
3/4 TL Salz
1/4 l Weinessig
700 g Quitten
1/4 TL Nelken, gemahlen
2 TL Ingwerpulver
3/4 TL Zimtpulver
1/2 Zitrone
1/2 TL Schwarzer Pfeffer
150 g Rosinen
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
400 g Zucker
1 TL Korianderpulver

Zubereitung:
Die Quitten schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Zitrone schälen und feinhacken.
Alle Zutaten zusammen in einen Topf geben und ca. 40 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Dabei ab und zu umrühren.
Das Chutney in Schraubdeckel-Gläser (Twist) füllen, fest verschliessen, auf den Kopf stellen und nach ein paar Minuten zurückdrehen. Es sollte das berühmte "Plopp" kommen, dann hält sich das Chutney auch länger.



Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
@ himbeerbaer #
Hallo mimbeerbaer,
das klingt ja suberlecker. Das werd ich ausprobieren.
Vielen Dank!

himbeerbaer schrieb:

Hallo mandy,

was hälst Du von Quittenchutney? Hier ein Rezept, das ich mal nachgekocht habe und was recht schmackhaft war (da ich keinen Nelkengeschmack mag, hab ich die weggelassen):

Zutaten für 4 Portionen
3/4 TL Salz
1/4 l Weinessig
700 g Quitten
1/4 TL Nelken, gemahlen
2 TL Ingwerpulver
3/4 TL Zimtpulver
1/2 Zitrone
1/2 TL Schwarzer Pfeffer
150 g Rosinen
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
400 g Zucker
1 TL Korianderpulver

Zubereitung:
Die Quitten schälen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln, Knoblauch und Zitrone schälen und feinhacken.
Alle Zutaten zusammen in einen Topf geben und ca. 40 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Dabei ab und zu umrühren.
Das Chutney in Schraubdeckel-Gläser (Twist) füllen, fest verschliessen, auf den Kopf stellen und nach ein paar Minuten zurückdrehen. Es sollte das berühmte "Plopp" kommen, dann hält sich das Chutney auch länger.

0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang