Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturfotografie
Forum: Naturfotografie
Womit und wie fotografiert man am besten im Garten ...

Naturfotografie

#
Lilienhähnchen Zimtwanze Apollofalter
Naturfotografie
Für die Naturfotografie empfiehlt sich eine (digitale) Spiegelreflexkamera (SLR) und ein Makro-Objektiv.

Der Makrobereich von (digitalen) Kompaktkameras taugt nciht allzuviel. Auch der oft genannte Vorteil, man könne irre nahe ran an das Objekt der Begierede, ist tatsächlich ein großer Nachteil. Rückt einem Falter doch mal auf 3 cm auf den Leib.

Mit speziellen Makro-Objektiven wie sie jeder SLR Anbieter - aber auch verschiedene Fremdanbieter - anbietet, kann man weiter vom Objekt entfernt bleiben - und, wichtig, einen Abbildungsmaßstab bis 1:1 (heißt: ein Objekt, dass identisch groß ist wie der Sensor der Kamera, wird Formatfüllend abgebildet) erreichen.

Es werden folgende Makros angeboten:

Normal-Makro (Brennweite i.d.R. 60mm) ("erschwinglich")

Tele-Makro (180 oder 200mm) (recht teuer)

Kompromiss-Makro (i.d.R. 105 mm) und

Zoom-Makros (z.B. 60-200 mm)

Mit dem Normal-Makro kann man alles stillhaltende wunderbar aufnehmen - für die Aufnahme von Tieren empfiehlt sich ein Tele-Makro - um die Fluchtdistanz zu überwinden, kann man doch , um die gleiche Abbildungsgröße zu erreichen, deutlich weiter vom Objekt entfernt bleiben.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Was hältst du denn von einer Canon EOS 350 oder 400? Ist das schon Profiklasse oder noch Einsteiger? Grüße
0
 
#
"Profiklasse" geht so ab 2.000 Euronen los ;)
Vom Preis her erscheint das gehobene Hobby-Klasse.
(d.h., sie bietet so viel, dass es die meisten Hobby-Fotografen gar nicht ausnutzen *grins* )

Zu einzelnen Kameramodellen kann ich keine Aussagen machen (da empfehle ich Testberichte).
Ich hatte vor ca. 30 Jahren meine 1. Nikon gekauft - Objektive dazu.....
Damit war ich auf Nikon festgelegt, konnte ich doch - bis HEUTE - alle (nicht-Zoomobjekitve aber nur mit extermen Belichtungsmesser) an den neuen Nikons verwenden. Ich schaue heute gar nciht mehr, was die Konkurrenz macht - könnte ich mir doch finanzielle einen Umstieg gar nicht leisten ;)

Ich hatte die 350 aber kürzlich eine anderen Forenbekannten empfholen - und die ist damit glücklich geworden (war preiswerter als die vergleichbare Nikon - und das ist doch die, die "Staub vom Sensor schütteln kann" - oder ? )
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang