Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineGrußkartenMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
1159 Themen, Moderator: Redaktion_LandNatur, Redaktion_Garten
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau von Gemüse, Obst und Blumen.

Weintrauben durch Stecklinge vermehren

Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: ail
Mitglied
aus dellfeld
Beiträge: 311
Alter: 57 Jahre,
@ merlincurry # 05.03.10, 12:18 Uhr
merlincurry schrieb:

Davon habe ich auch schon gehört, wollte es bei Gelegenheit auprobieren. Wichtig ist auch ein radikaler Schnitt - für viel Luft im Weinrazz


Ich hatte eine veredelte Weintraube an der Hauswand, jedes Jahr setzte sie Frucht an und spätestens mitte August war sie grau vom Mehltau, Läuse hatte sie auch. Da sie ein Geschenk war hab' ich jahrelang alles mögliche ausprobiert.....Irgentwann kam ich zu dem Entschluss die Rebe zu entfernen. Wahrscheinlich war einfach der Standort ungeeignet. Jetzt habe ich einen Platz(sonnig, geschützt und trorzdem luftig), dort könnte sich eine Weintraube wohlfühlen.

gruß ail
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: Paradiesgarten
Mitglied
aus Puchheim
Beiträge: 8517
Alter: 45 Jahre,
@ Gesine # 05.03.10, 12:27 Uhr
Gesine schrieb:

Problematisch ist Mehltau.


Hola ail,
ich hatte immer Probleme mit Mehltau. Letztes Jahr habe ich mehrmals mit verdünnter Magermilch (1 zu 10) gesprüht und das war ein durchschlagender Erfolg.


Magermilch in entsprechenden Mengen auf die Reben und die Bauern können den Milchpreis wieder erhöhen.
So hat jeder was davon...mrgreen
Garten
Land und Natur
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: ail
Mitglied
aus dellfeld
Beiträge: 311
Alter: 57 Jahre,
@ Paradiesgarten # 05.03.10, 12:37 Uhr
Paradiesgarten schrieb:

Magermilch in entsprechenden Mengen auf die Reben und die Bauern können den Milchpreis wieder erhöhen.
So hat jeder was davon...mrgreen


Wenn Qietsche-Milch hilft- warum nicht !

0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: Paradiesgarten
Mitglied
aus Puchheim
Beiträge: 8517
Alter: 45 Jahre,
@ ail # 05.03.10, 12:41 Uhr
ail schrieb:

Wenn Qietsche-Milch hilft- warum nicht !



Besser als Milch in den Gulli zu kippen, oder ?
Aber im Ernst, wenn man biologisch was verhindern kann, warum auf Chemie zurückgreifen.
Wenn´s hilft, ist der Vorschlag doch gut.
Garten
Land und Natur
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: ail
Mitglied
aus dellfeld
Beiträge: 311
Alter: 57 Jahre,
@ Paradiesgarten # 05.03.10, 12:52 Uhr
Paradiesgarten schrieb:

Besser als Milch in den Gulli zu kippen, oder ?
Aber im Ernst, wenn man biologisch was verhindern kann, warum auf Chemie zurückgreifen.
Wenn´s hilft, ist der Vorschlag doch gut.


So seh' ich das auch ! Gruß ail
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: tzu
Mitglied
aus Neuburg am Inn
Beiträge: 200
Alter: 55 Jahre,
# 05.03.10, 18:35 Uhr
Servus

Meine Mutter sagt ! besser ist es mit Absenker die im Boden eingelegt werden !
dauert etwas länger ist aber für den wein gesünder ,er wird auch wiederstandsfähiger

lg tzu

alles wird immer gut oder a ned
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: ail
Mitglied
aus dellfeld
Beiträge: 311
Alter: 57 Jahre,
@ tzu # 07.03.10, 17:49 Uhr
tzu schrieb:

Servus

Meine Mutter sagt ! besser ist es mit Absenker die im Boden eingelegt werden !
dauert etwas länger ist aber für den wein gesünder ,er wird auch wiederstandsfähiger

lg tzu


Hallo !
Die Idee ist gut ! Muss mal nachsehen, ob das nicht schon an dem Hang passiert ist, an dem ich die Wein- Trauben entdeckt habe. Nur ist dort eine 3- 4m hohe Wildnis.i Da kann ich noch nicht mal sehen wo genau die Pflanze steht.

Gruß ail
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: Schorkbauer
Mitglied
Beiträge: 931

# 29.03.10, 15:53 Uhr
Die Stecklinge dürfen um die 30cm groß sein.
Du tust sie 2 Wochen lang ins Wasser stellen, dabei müssen mindestens 2 Augen im Wasser sein(besser 3 Augen).
Nach den 2 Wochen steckst du sie in den Garten, auch wieder 3 Augen in den Boden.
Du wirst schon sehn was was wird und was nicht.

PS: Ich hab meine heute in den Garten gesteckt.daumendrueck
0
 
Private Nachricht schreiben
offline
Avatar: ail
Mitglied
aus dellfeld
Beiträge: 311
Alter: 57 Jahre,
@ Schorkbauer # 29.03.10, 21:05 Uhr
Schorkbauer schrieb:

Die Stecklinge dürfen um die 30cm groß sein.
Du tust sie 2 Wochen lang ins Wasser stellen, dabei müssen mindestens 2 Augen im Wasser sein(besser 3 Augen).
Nach den 2 Wochen steckst du sie in den Garten, auch wieder 3 Augen in den Boden.
Du wirst schon sehn was was wird und was nicht.

PS: Ich hab meine heute in den Garten gesteckt.daumendrueck


Ich hab' die Stecklinge schon vor 2 Wochen ungefähr 25cm tief in den Boden gesteckt.Aber deine Methode probier ich auch noch aus ! Danke für den Tipp!

Gruß ail
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Biogärtner empfehlen robuste Sämereien. www.landecht.de
Nistkasten, Insektenhotel, Vogelhaus & Co. www.landecht.de

MOBIL · NETIQUETTE · KONTAKT & FEEDBACK · HILFE · IMPRESSUM · AGB · DATENSCHUTZ · MEDIADATEN

Zum Seitenanfang

Die weiteren Angebote des dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag

ADIZ · AFZ-DerWald · agrarheute.com · Agrartechnik · agrarmanager · AGROmechanika · Bayerisches Landwirtschaftliches Wochenblatt · Bayerns Pferde · Brac Lowiecka · Der Almbauer · Der Jagdgebrauchshund · Deutscher Waldbesitzer · die biene · dlv-jobportal.de · dlz agrarmagazin · DRWAL · Forst & Technik · forstarchiv · Gemüse · Holstein INTERNATIONAL · Imkerfreund · jagderleben.de · joule · kraut&rüben · LAND & FORST · Landecht.de · landlive.de · Las POLSKI · marktkompass.com · Meilensteine der Landtechnik · NL Briefe zum Agrarrecht · HCX Новое сельское хозяйство · Niedersächsischer Jäger · Pferdeforum · PIRSCH · Rinderzucht Braunvieh · Rinderzucht Fleckvieh · technikboerse.com · unsere Jagd · zwiefach

 

www.dlv.de
dlv Deutscher Landwirtschaftsverlag - Die Medienkompetenz für Land und Natur