Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Garten »

Gruppe Mein Balkonparadies

Besitzer: BelindaM
offene Gruppe, 172 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
Mein Balkonparadies
73 Themen
Forum: Mein Balkonparadies

Oleander - Überlebenschance draussen?

#
Oleander - Überlebenschance draussen?
Wir haben uns gleich 3 Oleander gekauft und in der damaligen Euphorie leider den Winter "vergessen" .
Haben wir irgendeine Chance, die Töpfe nicht hereinholen zu müssen (ausser damit auszuwandern )?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:

Wir haben uns gleich 3 Oleander gekauft und in der damaligen Euphorie leider den Winter "vergessen" .
Haben wir irgendeine Chance, die Töpfe nicht hereinholen zu müssen (ausser damit auszuwandern )?

Ich hab das vor ein paar Jahren mal ausprobiert. Es hat nicht funktioniert. Wir hatten noch knapp über 0°C und die Blätter färbten sich in ein ungesundes Dunkelgrün. Ich hab ihn dann schnell reingeholt und nachdem er dann 3 Tage lang fürchterlich gestunken hat ist er eingegangen. Selbst mit zurückschneiden war nichts zu retten.
Ich lebe nicht um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.
0
 
#
Es kommt sicher darauf an, wie streng der Winter wird. Es gibt auch Gärtner, die ihren Oli draußen überwintert haben.
Schau mal hier:
[gaertnerblog.de]
oder hier:
[www.gratis-forum.de]

Aber ob's klappt??? Also ich finde es schon ziemlich heikel. Habt ihr keine Garage oder so? Bis -5°C soll er ja wegstecken können. Ich drück dir die Daumen, aber ich mir wär's zu riskant.
Keine Freunde oder Verwandte, die ihm über den Winter Asyl gewähren können? Das ist aufwendig, ja. Aber ehe sie eingehen. Das wäre doch schade drum.
Viel Glück
"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste."
Theodor Heuss
0
 
#
Wenn der Winter mild ist, haben Oleander durchaus eine Chance. Ich habe meine Oleander immer nur kurzfristig in den Keller gestellt, für einzelne Nächte bekamen sie auch im Wohnzimmer Quartier. Draußen bleiben sie gesünder. Bei strengem Frost können sie allerdings erfrieren. Mit Noppenfolie kann man etwas Schutz geben, aber viel kann sie nicht abhalten.
Da kann ich auch nur viel Glück wünschen.
0
 
@ Julemaus #
Julemaus schrieb:

Es kommt sicher darauf an, wie streng der Winter wird. Es gibt auch Gärtner, die ihren Oli draußen überwintert haben.
Schau mal hier:
[gaertnerblog.de]
oder hier:
[www.gratis-forum.de]

Aber ob's klappt??? Also ich finde es schon ziemlich heikel. Habt ihr keine Garage oder so? Bis -5°C soll er ja wegstecken können. Ich drück dir die Daumen, aber ich mir wär's zu riskant.
Keine Freunde oder Verwandte, die ihm über den Winter Asyl gewähren können? Das ist aufwendig, ja. Aber ehe sie eingehen. Das wäre doch schade drum.
Viel Glück



Danke für die Hinweise. Die Garage wird bei uns tatsächlich als Garage genutzt, da freut sich der Fuhrpark, dass er nicht so frieren muß und der Mensch, dass er nicht kratzen muß .
Und die Freunde (Verwandte zu weit weg) würden uns zwecks eigener Platzprobleme wahrscheinlich die Freundschaft kündigen .
Wieviel Wärme hält denn so ein Oleander im Keller aus (wir haben da mind. 18 Grad, Heizkeller mit durchlaufenden Warmwasserleitungen und Sauna nebenan....)? Da bekommen sie mir doch sicher Spinnmilben oder?
0
 
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:

würden uns zwecks eigener Platzprobleme wahrscheinlich die Freundschaft kündigen .
Wieviel Wärme hält denn so ein Oleander im Keller aus (wir haben da mind. 18 Grad, Heizkeller mit durchlaufenden Warmwasserleitungen und Sauna nebenan....)? Da bekommen sie mir doch sicher Spinnmilben oder?


Wie groß sind die 3 denn nun, heißt, wie problematisch wäre es, sie mal eben schnell - aber nur wenn es richtig kalt wird oder wenn lange Kälteperioden angekündigt sind, die dann nur für eben diese Zeit reinzuholen ????
So hatte ich im letzten Winter meine Agapanthus (Afrikanische Schönlilie) durchgehend draußen gelassen und nur für 3 Tage, an denen es hier am Mittelrhein richtig kalt (angekündigt) war, sofort nach der Kälteperiode kam er wieder raus. Er hat übrigens geblüht wie nie zuvor
0
 
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:

Julemaus schrieb:

Es kommt sicher darauf an, wie streng der Winter wird. Es gibt auch Gärtner, die ihren Oli draußen überwintert haben.
Schau mal hier:
[gaertnerblog.de]
oder hier:
[www.gratis-forum.de]

Aber ob's klappt??? Also ich finde es schon ziemlich heikel. Habt ihr keine Garage oder so? Bis -5°C soll er ja wegstecken können. Ich drück dir die Daumen, aber ich mir wär's zu riskant.
Keine Freunde oder Verwandte, die ihm über den Winter Asyl gewähren können? Das ist aufwendig, ja. Aber ehe sie eingehen. Das wäre doch schade drum.
Viel Glück



Danke für die Hinweise. Die Garage wird bei uns tatsächlich als Garage genutzt, da freut sich der Fuhrpark, dass er nicht so frieren muß und der Mensch, dass er nicht kratzen muß .
Und die Freunde (Verwandte zu weit weg) würden uns zwecks eigener Platzprobleme wahrscheinlich die Freundschaft kündigen .
Wieviel Wärme hält denn so ein Oleander im Keller aus (wir haben da mind. 18 Grad, Heizkeller mit durchlaufenden Warmwasserleitungen und Sauna nebenan....)? Da bekommen sie mir doch sicher Spinnmilben oder?



Für kürzere Zeit geht, so zwei bis drei Wochen, geht das. Bei längeren Aufenthalten kommen dann die Spinnmilben. Wenn die neu gekauften Oleander noch klein sind, kann man sie ja noch öfter hin und her tragen, in ein paar Jahren wird das ein Problem.
0
 
#
Hallo Jacaranda, wie viele Höhenmeter hat Prittlbach? Und wie kalt werden im Durchschnitt die Winter? Die Überwinterungstipps aus dem Netz empfinde ich in soweit als vollkommen in Ordnung, nur man sollte immer berücksichtigen in welcher Region Deutschlands man lebt. Du kannst den Außenaufenthalt des Olis mit den beschriebenen Methoden wesentlich verlängern. Ein Eimer warmes Wasser unter die Abdeckung gestellt hilft auch dabei die Frostgrade zu vertreiben. Grabkerzen oder Teelichte rundherum helfen auch ein Stück weiter. Aber ab -5°C, manchmal auch schon vorher, ist wirklich Schluß. Dann sollte man den Oli wirklich unter Dach und Fach bringen. Dort mag er es recht kühl und hell.
So, nun viel Erfolg beim überwintern.


0
 
#
Ich sehe schon, da werden wir eine Autobahn zwischen Keller und Terrasse eröffnen müssen .
Ausgelegt für Schwertransporter , die 3 haben eine ungefähre Größe von 1,70m aber die Töpfe sind s..schwer.
Prittlbach liegt, glaube ich, so bei 650 M.ü.M., nicht wirklich tropisch. Dafür aber auf der Terrasse zuggeschützt.

@ Weizenkeim: Kerzen unter der Abdeckung finde ich ja fast gefährlich, hast Du das wirklich schon ausprobiert ? Wenn dann in der Zeitung ein Bericht über ein Großfeuer in Prittlbach steht, wisst Ihr Bescheid Spaß beiseite, ich denke auch, ab -5°C muß ich dann die Muskeln wetzen.

Danke für Euren Zuspruch
0
 
@ jacaranda #
jacaranda70 schrieb:

Ich sehe schon, da werden wir eine Autobahn zwischen Keller und Terrasse eröffnen müssen .
Ausgelegt für Schwertransporter , die 3 haben eine ungefähre Größe von 1,70m aber die Töpfe sind s..schwer.
Prittlbach liegt, glaube ich, so bei 650 M.ü.M., nicht wirklich tropisch. Dafür aber auf der Terrasse zuggeschützt.

@ Weizenkeim: Kerzen unter der Abdeckung finde ich ja fast gefährlich, hast Du das wirklich schon ausprobiert ? Wenn dann in der Zeitung ein Bericht über ein Großfeuer in Prittlbach steht, wisst Ihr Bescheid Spaß beiseite, ich denke auch, ab -5°C muß ich dann die Muskeln wetzen.

Danke für Euren Zuspruch


muss ich jetzt die Tageszeitung von Prittelbach abbonieren?
ja direkt unter der Abdeckung ist das echt gefährlich. Ich habe für den Spätwinter/ zeitiges Frühjahr? ein transportables Folienhaus auf der Terrasse. Da hinein kommen z.b. Geranien, Begonien, der Oleander usw. und dazu dann die Kerzen. Jetzt habe ich eine kleine Gewächshausheizung auf Lampenölbasis. Aber deine Olis sind ja echt groß. Meine sind noch klein, ca 1,20m und mein Mann schimpft jetzt schon wenn er sie schleppen muss . . . . . .

0
 
Werde Mitglied der Gruppe Mein Balkonparadies, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang