Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Christrosen

#
Christrosen

Hallo an Euch alle. Ich habe mir dieses Jahr Christrosen bestellt und möchte die in eine Einpflanzung vor der Tür setzen. Überleben die das? Und wann bringt man die in die Erde? Hat jemand Erfahrung damit?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Hallo

Christrosen, Helleborus sind winterliche Schoenheiten im Garten.
Sie sind frosthart und blühen sehr früh.

gg
0
 
@ Weizenkeim #
Weizenkeim schrieb:

Und wann bringt man die in die Erde?


Geli hat ja schon das wichtigste gesagt. In die Erde sofort wenn sie eintreffen, so dass sich die Wurzeln sofort weiterentwicklen können.

Ach so, die mögen recht hohen PH-Wert, also kalkreichen Boden. Normaler Gartenboden dürfte o.k. sein, aber bitte nicht z.B. mit Rhododenron, Azaleen zusammen setzten - die es nämlich umgekehrt, nämlich sauer wollen
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

Geli hat ja schon das wichtigste gesagt. In die Erde sofort wenn sie eintreffen, so dass sich die Wurzeln sofort weiterentwicklen können.

Ach so, die mögen recht hohen PH-Wert, also kalkreichen Boden. Normaler Gartenboden dürfte o.k. sein, aber bitte nicht z.B. mit Rhododenron, Azaleen zusammen setzten - die es nämlich umgekehrt, nämlich sauer wollen

Danke schön.
Auch wenn die Erde gefroren ist?
Von der Bodenbeschaffenheit her dürfte ich gar keine Probleme haben.
Kann man die auch in einen Kübel pflanzen und erst im Frühjahr in die Erde setzten?
0
 
@ Weizenkeim #

Danke schön.
Auch wenn die Erde gefroren ist?
Von der Bodenbeschaffenheit her dürfte ich gar keine Probleme haben.
Kann man die auch in einen Kübel pflanzen und erst im Frühjahr in die Erde setzten?[/quote]

Hallo
die gefrorene Erde kriegst Du ja nicht auf , falls es bei Dir wirklich schon zugefroren ist, dann in einen Topf, in einen Kübel, auf einen Kälteschutz nahe der Hauswand stellen.

gg
0
 
#
Was sonst noch zu beachten wäre:
die Pflanze liebt Schutz durch Gehölze; also am Heckensaum oder zwischen Sträucher pflanzen; allerdings muss es hell genug sein. (Also Gehölze mit genügend Abstand so dass etwa Halbschattencharakter entsteht. Oder an Ost-oder Nordseite pflanzen. Direktes Sonne auf West und Südseite mögen sie nicht.
Beim Pflanzen (egal zu welcher Jahreszeit) darauf achten, dass eine feinkrümelige Erde die Wurzeln direkt umgibt, also keine Hohlräume entstehen. Im Winter kommt es sonst zum "Auffrieren" des Bodens. Die Wurzeln hängen dann ohne Erdberührung in den Hohlräumen und vetrocknen in trockenen Zeiten.
Also Loch buddeln, Wurzel(n) freihängend hineinhängen und mit feinkrümeliger Erde auffüllen.
Dann angießen (einschlämmen; auch in dieser Zeit).
Wenn der Boden nicht zu schwer ist (Ton oder toniger Lehm sondern lehmig) und der Boden wasserdurchlässig ist gelingt die Pflanzung unter Umständen besser, als in einem Pflanztopf. Ist der Topf nicht groß genug kann er evtl durchfrieren.
Viel Erfolg
und freundliche Grüße
Juri
0
 
#
Helleborus
meine Helleborus starten durch..... ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie blühen..... (die Aufnahme ist schon ein paar Tage alt..... bei dem Wetter draußen fotografieren ) ... da dabei habe ich eben erst gesehen, dass meine 2 Hamamelis einen Zweig in voller Blüte hat (nach, der ist versteckt in der Quitte)
0
 
#
Von welchen Helleborus habt ihr es genau??? Welche Art??
Liaber Gott, mir danked dir,
firs Bruihaus ond firs Zoller-Bier
ond danka welled mir no gschwend,
dass mir koine Badner send!
0
 
#
Hallo Haselwald,

da muss ich leider passen

Nachdem ich feststellte, dass sich Helleborus foetidus - also die einheimische Stinkende Nieswurz - die hier in der Umgebung an Waldrändern, Steillagen.... sehr stark vertreten ist.... und von der ich vor Jahren mal ein Exemplar in meinen Garten umgesetzt habe... und die sich durch Selbstaussaat vermehrte.... habe ich mich entschieden, auch andere Helleboruse bei mir anzusiedeln.

Das habe ich dann aber nicht planmäßig gemacht, sondern ich habe im letzten Jahr bei Dehner einfach ein paar blühende Exemplare mitgenommen und in meinen Garten gesetzt..... und war/bin gespannt, wie die sich entwickeln

Ich habe mir leider nicht gemerkt - so es denn eindeuitig beschrieben war - welche Sorten ich da erstanden habe
0
 
@ wovo #
Christrose
Hallo

ich habe ganz vergessen, euch zu zeigen, was pünktlich am 24.12.08 im Beet zu sehen war.

grüsse geli
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang