Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Schädlinge und Krankheiten
Forum: Schädlinge und Krankheiten
Tipps gegen die Schneckenplage oder andere Schädlinge

Vorratsschädlinge & Co.

Beitrag bearbeitet von krautundrueben_Red am 15.01.08 um 12:03 Uhr.
#
Vorratsschädlinge & Co.
Wer von Euch hatte schon mal ungebetene Gäste im Haus?

Vor ein paar Jahren hatte ich mir mal die Dörrobstmotte eingehandelt. War das ein Theater! Es hat ziemlich lange gedauert, bis ich die Motten wieder los hatte. Haufenweise Lebensmittel sind im Müll gelandet: Nudeln, Reis, teure Nüsse und Hülsenfrüchte etc. Seither bewahre ich alles in Schraubgläsern auf (obwohl sie auch da schon rein gekommen sind!).

Hatte eigentlich schon mal jemand Wanzen (nicht die zum abhören!)?

Schlagwörter dieses Themas: vorratsschädlinge, hinzufügen »

0
 
#
Dörrobstmotte - hmmm, ich weiß nicht, welches Insekt es was, das bei mir schwarze chinesiche Bohnen und einige andere Lebensmittel niedegemacht hatte. Der Schaden hielt sich in Grenzen, wurden doch nur "offene" Lebensmittel "niedergemacht"(ich glaube, die waren so alt, dass ich sie sonst selbst hätte entsorgen müssen )
Im Winter hatte mal ein Tier (Maus ?) gelagerte Wal-Nüsse komplett entsorgt
In Anbetracht, dass bei mir eher offenes Haus herrscht (irgendein Fenster steht fast immr auf Kipp) , waren die Schäden bis heute ignorierbar

toi toi toi

0
 
#
Die Dörrobstmotte hatte (habe) ich auch schon. Es stimmt die ist schwer wieder wegzukriegen. Wahrscheinlich habe ich sie mit Trockenobst eingekauft, denn sie sind nur in der Stube und nur dort lagert ab und zu sowas. Gemein sind die Biester, weil sie sich an den Büchern "vergreifen". Überall Gespinnste obendrauf, das war eine heidenarbeit. Sonst hatte ich aber noch keine Vorratsschädlinge.
0
 
#
Ist mir auch schon passiert. Man ahnt nichts schlimmes und plötzlich tauchen sie auf, es ist wie eine Invasion. Man braucht nicht lange zu suchen..................
Danach hilft nur noch das vernichten von allen befallenen Lebensmitteln und die, von denen man glaubt sie seien noch nicht befallen, sollte man unbedingt in luftdichten Dosen und kühl lagern. Danach kann man die Küchenschränke Stück für Stück ausräumen, aussaugen und wischen, vor allem die Ritzen sind wichtig. Nicht vergessen hinter den Schränken nachzuschauen, auch da sitzen Maden. Sie sitzen auch in Verpackungen anderer Lebensmittel, sogar in einem Buch habe ich welche gefunden.
Zur Bekämpfung gibt es die verschiedensten Mittel, Lockstoff-Fallen, chemische Mittel, z.B. von Bayer oder Schlupfwespen, die sind aber sehr teuer.
Schützen kann man sich nur, indem man es vermeidet Nüsse, Mandeln oder Dörrobst auf Vorrat im Handel zu kaufen. Ich verwende nun fast nur noch gesammelte Nüsse, das knacken und reiben macht mehr arbeit - oder kaufe nur soviel wie ich an diesem Tag zum backen benötige.
Eigentlich ist es eine Schweinerei das der Handel solche Produkte wie z.B. Nüsse, Mandeln oder auch Müsli und Dörrobst allgemein, nicht besser kontrolliert und überwacht. Soweit ich weiß sind sie für einen gesunden Menschen nicht schädlich, können aber bei empfindlichen Leuten Reaktionen hervorrufen. Sie verderben aber die Nahrungsmittel. Und sind eklig !!
0
 
#
Wir hatten mal ein Glas mit Mehlmotten. die wurden sogar jeden tag gefüttert.

Hat meine Tochter in Bio bekommen und mußte sie beobachten.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
@ gammi70 #
gammi70 schrieb:

Wir hatten mal ein Glas mit Mehlmotten. die wurden sogar jeden tag gefüttert.

Hat meine Tochter in Bio bekommen und mußte sie beobachten.


solange die da drin bleiben
0
 
Beitrag bearbeitet von himbeerbaer am 18.01.08 um 17:28 Uhr.
#
Ich bin mal in eine Mietswohnung eingezogen und merkte bei der ganzen Hektik erst nach 3 Tagen, dass ich nicht allein war: Kakerlaken! Dabei hatten wir alles geputzt Ehrlich gesagt: richtig eklig, mich schüttelt's heute noch.
Ich bin ganz schnell vorübergehend zu meinem Freund gezogen und habe den Kammerjäger bestellt. Alles andere ist hoffnungslos, habe ich mir sagen lassen. Die kamen wohl aus der Lüftungsanlage der Badezimmer.
Na ja, in der Wohnung bin ich dann sowieso nicht lange geblieben, denn das Zusammenleben mit dem Freund klappte überraschenderweise sehr gut...
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
@ himbeerbaer #
himbeerbaer schrieb:

Ich bin mal in eine Mietswohnung eingezogen und merkte bei der ganzen Hektik erst nach 3 Tagen, dass ich nicht allein war: Kakerlaken! Dabei hatten wir alles geputzt Ehrlich gesagt: richtig eklig, mich schüttelt's heute noch.
Ich bin ganz schnell vorübergehend zu meinem Freund gezogen und habe den Kammerjäger bestellt. Alles andere ist hoffnungslos, habe ich mir sagen lassen. Die kamen wohl aus der Lüftungsanlage der Badezimmer.
Na ja, in der Wohnung bin ich dann sowieso nicht lange geblieben, denn das Zusammenleben mit dem Freund klappte überraschenderweise sehr gut...



Hihi...so können auch Kakerlaken ihr gutes haben

Liebe Grüße
Nicoletta
"Glaube nichts, ganz gleich, wo Du es gelesen hast oder wer es gesagt hat - es sei denn, es stimmt mit Deiner eigenen Vernunft, Deinem Verstand überein."
- Buddha
0
 
@ Nicoletta #



Hihi...so können auch Kakerlaken ihr gutes haben

Liebe Grüße
Nicoletta



Da hast Du nun auch wieder Recht
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
#
Ein Marder-Familie auf dem Dachboden ist auch nicht lustig. Die sollen doch so viel Krach machen, oder?
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang