Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Extensive Rasenpflege

#
Extensive Rasenpflege
Hallo und einen guten Abend;

ich möchte den Rasen hinterm Haus nicht mehr so viel mähen und auch düngen. Ich wollte ihn höher mähen ( höchste Einstellung, messe nochmal nach wie viel cm das genau sind ) und halt nicht so intensiv düngen. Dabei möchte ich aber Wildwuchs, Unkraut usw vermeiden. Wie würdet ihr das machen, das der Rasen in einem guten Zusatand bleibt aber nicht so arbeitsintensiv ist ?

Gruß Klaas

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Hi,
fällt keinem was dazu ein ? Ich möchte es aber auch zu keiner Wiese werden lassen .

Gruß Klaas
0
 
@ Schlepperfahrer #
Schlepperfahrer schrieb:

Hi,
fällt keinem was dazu ein ? Ich möchte es aber auch zu keiner Wiese werden lassen .

Gruß Klaas


Hallo Klaas,

Reiner Rasen ist eine Mono -Pflanzengesellschaft, bestehend aus verschieden Gräsern
für die unterschiedliche Nutzung.
Diese Pflanzengesellschaft zu erhalten ist sehr Arbeits und Kosten intensiv und selbst dann
nicht länger als paar Jahre (<8) zuhalten.

Je nach Klima,Standort und Bodenart entwickelt diese Stück Erde eigene Pflanzengesellschaften.

Deswegen ist Dein Wunsch schwer zu erfüllen.
Ich würde dann nicht wässern, nicht düngen und weniger mähen (nicht tiefer als 6cm)

zum lernen:
[www.schelp.de]

lg holger
und Sonst --------- bloß kein Stress, Danke Gott für den Tag und immer der Sonne entgegen.
0
 
#
Hi,
gut bei mir hat sich ein eigener Gräserbestand entwickelt. Ich möchte nun blos das beste draus machen, natürlcih mit gerinem Aufwand. Das heißt, ich mähe höher, weniger und dünge einmal jährlich. Wer noch Tipps hat, kann sich auch gerne melden.

Gruß Klaas
0
 
#
Das Gras blühen und ausfallen lassen. Zwischenzeitlich aber unbedingt die Wiese ablaufen und die ungebetenen Gäste, sprich Unkräuter selektiv entfernen. ( ob rein mechanisch oder auch chemisch ist - sagen wir mal - Geschmacksache ) Danach mulchen und die Mulchreste liegenlassen. Im folgenden Frühjahr düngen. So bleibt der natürliche Gräserbestand erhalten. Nachteil, es sieht ein bißchen schlimm aus und das Selektieren vom Unkraut macht arbeit. Vorteil, es kostet fast nichts, der natürliche Bestand an Gräsern beleibt bestehen und entwickelt sich bestens, durch das Selektieren entwickelt man ein gutes Faible für die Wiese. Eine wirtschaftliche Nutzung der Wiese kann in diesem Zeitraum nicht ( kaum ) erfolgen.
Ich habe auf diese Art und Weise meine große Pferdekoppel, knapp 2 Hektar, aufgepäppelt. Das Jahr später hatte ich dann guten Heuertrag, die Pferde hatten eine Weile nach dem 1.Schnitt wieder gut zu fressen und die Wiese hatte sich aus sich selbst heraus erholt.
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang