Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Bodenbearbeitungsgerät

#
Bodenbearbeitungsgerät
Hi,
was haltet ihr von dieser Sternfräse:
[www.gardena.com]

Ich habe einen schweren Boden.

Gruß Klaas

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
@Schlepperfahrer: Ich hab so ein Teil und ich bin nich so begeistert. Es darf zunächst gar kein Unkraut liegen (auch nicht, wenn es bereits ausgeharkt ist), denn das wickelt sich sofort um die Zacken und dann verstopft alles. Wenn man nun z. B. umgegraben hat, wird es dann auch nicht viel feiner, als mit der Gartenharke. Ich muss wohl dabeisagen, dass ich nicht ganz so schweren Boden habe.
Gruß Martin!
0
 
#
Wenn du im schweren Boden mechanische Unkrautentfernung machen willst kann ich den Sauzahn empfehlen. Du kriegst nicht nur den Beiwuchs gut raus, sondern du lockerst den Boden auch etwas tiefer. Und er passt überall durch, egal wie groß dein Reihenabstand ist.
0
 
#
Meiner Erfahrung nach das beste Gerät zur Unkrautvermehrung. Man fährt durch den Boden und zerteilt dabei die Wurzeln vom Unkraut. Diese feinen Stücke dann sauber rauszukriegen ist noch viel schwieriger als wenn du das Unkraut mit den Sauzahn oder der Grabegabel entfernst. Ausserdem hat Martin recht: du hast dann jede Menge gewickeltes Unkraut!
Ich lebe nicht um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.
0
 
Beitrag bearbeitet von wovo am 27.01.08 um 12:06 Uhr.
@ Adebar #
Adebar schrieb:Wenn du im schweren Boden mechanische Unkrautentfernung machen willst kann ich den Sauzahn empfehlen.



Huch.....

In schwerem Boden ist der Sauzahn doch gar nicht anzuwenden - es sei denn, man hat Bärenkräfte

Ich bekomme meinen NICHT durch schweren Boden gezogen - dass klappt bei mir nur aur Beeten, die schon sehr locker sind und humus-sandigen Boden haben

Schweren Boden lockere ich mit Grabgabel (und dann sofort Komposterde drauf, dass der langsam aber sicher zu einem lockeren Boden wird )
0
 
#
Ja, das mit der Grabgabel geht auch, aber du hast dann immer recht große Schollen, aus denen du die Wurzeln raussuchen mußt. Aber wenn auf den Beeten schon was gepflanzt oder hast wachsen lassen, ist der Boden ja schon leicht gelockert, auch wenn es schwerer Boden ist.
0
 
Beitrag bearbeitet von wovo am 27.01.08 um 20:49 Uhr.
#
Watt is nu ..... ich habe meinen Beitrag - oben angegeben mit 12.05 Uhr - NACH Adobars Beitrag losgelassen......

(Wie hätte ich Adobar da auch schon zitieren können )

Mist - erkenne ich erst jetzt - stimmt gar nicht .... Meine ANTWORT auf Adobars letzte Antwort FEHLT.... ist verschwunden ???????
Hier spukt es

0
 
#
Also noch mal von vorn - und hoffentlich klappt das jetzt.

Adorbar - verwendest Du tatsächlich einen richtig großten Sauzahn bei schwerem Boden in einem bepflanten Beet

Da verwende ich entweder einenen Handsauzahn oder einen Unkrautstecher
0
 
#
Wo liegt denn gerade das Problem? Es ist doch alles in der richtigen Reihenfolge, oder?
Gruß Martin!
0
 
@ Martin90 #
Martin90 schrieb:

Wo liegt denn gerade das Problem? Es ist doch alles in der richtigen Reihenfolge, oder?
Gruß Martin!


Das Problem ist , dass ein Beitrag - Antwort - den ich geschreiben habe im Datenhimmel gelandet ist . Einen Moment dachte ich, er wäre VOR dem Beitrag, auf den ich antwortete gelandet, habe erst später gemerkt, dass der noch richtig in der Reihenfolge ist .... aber das meine Antwort GAR NICHT MEHR DA WAR
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang