Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Kräuter
Forum: Kräuter
Die faszinierende Welt der Kräuter

Tee aus dem Garten

1 2 3 ... 6 weiter »
#
Tee aus dem Garten
Ich selbst bin noch nie auf die Idee gekommen, aus meinen Gartenpflanzen Tee zu machen. Aber anscheinend geht das ja ganz einfach. Indianernessel, verschiedene Agastachen oder die Blüten der Steckrose sollen sich ja dafür besonders gut eignen.
Wie sieht's denn bei auch? Baut ihr euren Tee selbst an?!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Zitronenmelisse und Pfefferminze eignen sich dazu wunderbar, die kann man auch frisch verwenden - einfach ein paar Stängel pflücken und mit heißem Wasser übergießen. Der Tee sieht sehr hell aus und schmeckt ganz frisch und aromatisch.
Wir trocknen sie auch (die Zitronenmelisse wuchert bei uns wie Unkraut), streifen die Blätter nach dem Trocknen ab und verpacken sie in Metalldosen.
Auch Salbeitee kann man so herstelllen, der schmeckt zwar ziemlich bitter, hilft aber Wunder bei Heiserkeit und Husten.

Gruß, Susanne
0
 
#
wir fiel eben ein, dass meine tante als ich klein war, immer aus getrockneten kamillenblüten tee machte. (ich sah immer, wie sie die stark duftenden gelben blüten aus dem glas nahm).

wo sie die erntete und was ihrer tees sonst noch aus getrockneten kräutern oder blüten bestand, habe ich damals nie gefragt. leider, keine meiner cousinen/cousins führt das weiter
(Gut) leben & (gut) leben lassen!
0
 
#
Katalin schrieb:

wir fiel eben ein, dass meine tante als ich klein war, immer aus getrockneten kamillenblüten tee machte. (ich sah immer, wie sie die stark duftenden gelben blüten aus dem glas nahm).

wo sie die erntete und was ihrer tees sonst noch aus getrockneten kräutern oder blüten bestand, habe ich damals nie gefragt. leider, keine meiner cousinen/cousins führt das weiter


...woher hast du nur so ne nette Verwandtschaft Für mich hat nie einer so was gemacht.
Na ja, jetzt hab ich ja schon mal erste Tipps für selbst angebauten Tee, danke. Dann kann ich wenigstens für mich selbst einen machen!
0
 
#
Ich habe mir gerade wieder einen Tee gegen Erkältung (aufkommend) gemacht, soll auch gegen Kopfschmerzen helfen, da schwöre ich aber auf Weidenrinde.

Holunderblütentee

2 EL Holunderblüten auf 1 Tasse Wasser

Aufguss 10 Minuten ziehen lassen. Man trinkt 3 mal täglich 1 - 2 Tassen.


Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
#
ich sammle im garten und unterwegs viele pflanzen und habe mehrere bücher und eine sehr nette bekannte die mir dann helfen bei der zusammenstellung.habe dieses jahr das erste mal brombeerblätter fermentiert(hört sich schwerer an als es ist) schmecken wie schwarzer tee aber ohne die tenine(bekommen mir nicht so gut.
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
@ gundel #
Hallo Gundel

wenn es nicht zu viel verlangt ist...
magst Du mal schreiben, wie das geht?

grüsse geli
0
 
#
also ,du sammelst die brombeerblätter,nicht die ganz kleinen sodern so ungefähr das 2.-5 blattpaar (im sommer)
1. welken
dann breitest du sie aus und läst sie 1 tag lang anwelken

2. rollen
mir hilfe des nudelholzes wird die oberfläche der blätter aufgebrochen

3. fermentieren
die blätter mit dem zerstäuber fein anfeuchten,aber nicht pitschnass!dann die blätter in einen steinguttopf schichten und mit teller beschweren.(kein metall!!!)
topf luftdicht verschliesen(habe folie fest verschnürt)
3 tage bei ungefähr 30Celsius stehen lassen.(ach so ,auch auf die folie noch einen teller drauf )

4. trocknen
dann einfach die blätter entnehmen und auf euner unterlage flach ausbreiten und trocknen lassen.

in fest verschliesbare ,dunkle glas oder blechgefäße verpacken und fertig.

alles ist auch nachzulesen in dem buch: Tee aus heimischen Kräutern und Früchten von Manfred Neuhold
ISBN 3-7020-0843-8
sind ganz viele rezepte und zutaten und tipps drin! viel spaß gundel (klappt leider noch nicht mit den links,übe aber noch weiter und gebe nicht auf
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
@ gundel #
Danke Dir!

Wie hälst Du den Topf bei konstanten 30 Grad?
Kühltasche mit Wärmflaschen, die ausgetauscht werden?
Das Buch schau' ich mir mal an, klingt gut!

grüsse geli
0
 
@ geli59 #
geli59 schrieb:

Danke Dir!

Wie hälst Du den Topf bei konstanten 30 Grad?
Kühltasche mit Wärmflaschen, die ausgetauscht werden?
Das Buch schau' ich mir mal an, klingt gut!

grüsse geli


habe es im sommer gemacht und nicht ganz so genau genommen.und hat geklappt.wie ich mitbekomen habe ,machst du auch sehr viel deshalb heir noch zei meiner lieblingsbücher: Gewürze aus dem eignem Garten-/auch manfred Neuhold (wie das Teebuch auch aus dem Leopold Stockerer Verlag) und "Aromaschätze ,wilde Früchte und Gewürze von Markusine Guthjahr aus dem Landbuch verlag Hanover.

beide verlage haben ganz viele schöne bücher(zum glück für mich ,muß man die immer bestellen und kann sie nicht gleich kaufen,sonst hätte ich noch mehr) schau doch einfach mal auf die internetseite von denen.
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
1 2 3 ... 6 weiter »
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang