Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Umpflanzen von Johannnes oder Josterbeerstrauche

#
Umpflanzen von Johannnes oder Josterbeerstrauche
Hi,
kann man eine Johannnes oder Josterbeerstrauche einfach im Frühjahr umpflanzen? Die wurden letztes Jahr im Herbst gepflanzt. Doch sie stehen zu dicht.

Gruß Klaas

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
mach es aber sofort - oder so bald wie möglich (falls Ihr noch Schnee/Frost habt)
0
 
#
Also im mom haben wa ma so höchstens -2 Grad, eher so um 5. Also nun machen ?
0
 
#
Wenn der Boden frei ist , ja.

Laubabwerfende gehölze werden von Oktober BIS März ge-/verpflanzt. Je frühre die Pflanze jetzt neu anwachsen kann, desto besser. So kann sie schon bis zum Blattaustrieb neue Wurzeln bilden
0
 
#
Jo, okay danke. Denn werde ich mich morgen nach der Schule und Leren gleich mal drum kümmern.
Gruß Klaas
0
 
@ Schlepperfahrer #
Musst Du Dir keine Gedanken machen. für mich laufen die Jostabeeren unter "Unkraut", unvernichtbar
Die Johannisbeeren werden, wahrscheinlich, wenig Ertrag zeigen, in diesem jahr, sich aber schnell erholen, wenn genug Wurzelstock erhalten bleibt.

grüsse geli
0
 
#
Also ich habe im Spätherbst zwei Johannisbeerbäume verpflanzt, die sich vor ein paar Jahren selber gesät haben und die sehen bis jetzt noch ziemlich gut aus. Eine Idee, was ich da jetzt an Dünger beipacken muss, habe ich aber nicht. Vielleicht hat hier ja jemand einen Rat.
Gruß Martin!
0
 
@ Martin90 #
Martin90 schrieb:

Also ich habe im Spätherbst zwei Johannisbeerbäume verpflanzt, die sich vor ein paar Jahren selber gesät haben und die sehen bis jetzt noch ziemlich gut aus. Eine Idee, was ich da jetzt an Dünger beipacken muss, habe ich aber nicht. Vielleicht hat hier ja jemand einen Rat.
Gruß Martin!


Ich gebe ihnen direkt nach dem Tragen und im Spätherbst eine dicke Packung Kompost.
!Johannisbeeren mögen es nicht, wenn man im Frühjahr unter ihnen Unkraut jätet!

grüsse geli
0
 
@ Martin90 #
Martin90 schrieb:

Also ich habe im Spätherbst zwei Johannisbeerbäume verpflanzt, die sich vor ein paar Jahren selber gesät haben und die sehen bis jetzt noch ziemlich gut aus.

Gruß Martin!


?????. *grübelgrübel* hab ich noch nie gehört, das die sich selbst aussäen. Was es alles so gibt. *kopfkratzunddrübernachdenkenmuß*
"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste."
Theodor Heuss
0
 
@ Julemaus #
Julemaus schrieb:
?????. *grübelgrübel* hab ich noch nie gehört, das die sich selbst aussäen. Was es alles so gibt. *kopfkratzunddrübernachdenkenmuß*


Da kann ich bestätigen, Johannis- und Stachelbeeren samen sich bei mir auch selber aus .... ich ernte wohl nicht ordentlich genug ab
Allerdings reise ich die Sämlinge wieder raus - dort wo sie wachsen , will ich sie denn doch nicht haben.
In der benachbarten Feuchtregion jenseits des Baches, der mein Grundstück davon trennt, gedeihen lustig Johannisbeeren - die auch Früchte tragen
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang