Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Rosen

#
Rosen
Hi,
ich würde gerne mal Rosen pflanzen. Habe keinerlei Erfahrungen, möchte es einfach mal ausprobieren. Was muss ich beachten, Rosen sollen sehr schwierig sein. Was für ein Standort benötigt, was ist bei der Pflege bzw Schnitt zu beachten , brauche ich speziellle Geräte ( Scheren oder Halterungen für die Rosen ?

Gruß Klaas

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
Beitrag bearbeitet von geli59 am 04.02.08 um 20:17 Uhr.
@ Schlepperfahrer #
Schlepperfahrer schrieb:

Hi,
ich würde gerne mal Rosen pflanzen. Habe keinerlei Erfahrungen, möchte es einfach mal ausprobieren. Was muss ich beachten, Rosen sollen sehr schwierig sein. Was für ein Standort benötigt, was ist bei der Pflege bzw Schnitt zu beachten , brauche ich speziellle Geräte ( Scheren oder Halterungen für die Rosen ?

Gruß Klaas


Hallo Klaas

wenn Du schöne Rosen möchtest, reiche Blüte, keinen Mehltau, Sternruss, Rutenkrankheit..., dann pflanze Wildrosen, z.B. Hundsrose, Bibernellrose, Essigrose. Auch die Insekten wissen die zu schätzen.
Falls es unbedingt Edelrosen sein sollen, würde ich mit einer Kletterrose einem Rambler vielleicht, anfangen, eine robuste Sorte, da hilft Dir wovo bestimmt weiter.( Für die brauchst Du einen Baum oder ein Klettergerüst, für alle Rosen, eine gute Gartenschere, die schneidet, nicht quetscht)
Edelrosen sind, standortabhängig, sehr krankheitsanfällig und empfindlich.

grüsse geli
0
 
#
Hi,
okay werde mich dann für eine robuste Sorte entscheiden. Muss ich sie an eine Hauswand pflanzen oder wo müssen diie hin ?

Viele Grüß Klaas
0
 
Beitrag bearbeitet von wovo am 04.02.08 um 21:43 Uhr.
#
das ist doch jetzt nicht wahr

jetzt habe ich einen rießigen TEXT geschrieben..... die Bilder, die ich eingefügt habe, sind noch da.... und der TEXT .... fort ...weg..... und ich bin NICHT über die Vorschau gegangen.


Bitte, Katalin, hetzte Deine Programmierer mal drauf.... das kann so nicht weitergehn.
Ich habe jetzt mindestens 20 Minuten geschrieben und die Bilder dazu rausgesucht



0
 
#
Tja... mir geht's genauso, wovo. Mein Text ist auch weg. Ich schrieb zwar höchstens 5 Min., aber trotzdem... *grmpf*
0
 
#
Nachtrag:
was sagt uns das? Text in "word" schreiben, abspeichern und hier rein-kopieren - nächstes Mal bin ich auch schlauer........................
0
 
#
Königin von Dänemark Pauls Himalayan Musk Rambler Maidens Blush
ach, bevor ich jetzt meinen Text einfüge - genau so habe ich es jetzt gemacht


geli59 schrieb:
Falls es unbedingt Edelrosen sein sollen, würde ich mit einer Kletterrose einem Rambler vielleicht, anfangen, eine robuste Sorte, da hilft Dir wovo bestimmt weiter.
grüsse geli


Geli, Du solltest mich da besser kennen … ich HASSE Edelrosen……

Ich hatte jahrelang KEINE Rosen im Garten, da einem nur diese langweiligen Edelrosen und Polyantharosen Angeboten wurden…… die ich beide nicht ausstehen kann.

Dann wurde ich auf die Rosen von David Austin aufmerksam, der die hier in Deutschland genannten Englischen Rosen züchtet (er züchtet da Mischungen aus modernen und historischen Rosen) und über diese Rosen kam ich dann auf die Historischen Rosen. Die haben es mir dann so richtig angetan. Schööööööööööööööön, wunderbar duftend, und einige recht Pflegeleicht…….

Schlepperfahrer,
Du hast da ein Problem.

Was willst Du ???

Kleine Beetrosen (Polyantharosen) die recht dauerhaft blühen mit wenig Duft.
Edelrosen („edle Blüte“ … geringe Blütenpracht …..i.d.R. ohne Duft )
Englische Rosen (i.d.R. (sehr) kleine Strauchrosen, mit wunderbarer, romantischer Blüte und bezauberndem Duft
Historische Rosen (i.d.R. Strauchrosen – auch größerere) mit wunderbarer Blüte und bezauberndem Duft.
Moderne Strauchrosen
Kletterrosen
Rambler

Einge dieser Sorten noch mal zu unterscheiden in einmal blühend, zweimal bühend oder dauerhaft blühen…..

Was ist mit dem Standort, was kannst Du den Rosen bieten.

Sonniger Standort – wo der Wind auch gut durchwehen kann – hat Vorteile: der Wind trocknet die Blätter nach Regen oder Morgentau schnell ab, was die Gefahr vor Pilzkrankheiten schon mal stark reduziert.

Im 1. Beitrag hatte ich zwischendrin was zu oben gezeigten Rosen gesagt.
Die erst ist die Königin von Dänemark, eine einmal blühende historische Rose – die bei mit – wo sie seit Jahren steht noch nie auch nur den Hauch einer Krankheit hatte.

Bild 2 – ein Rambler, der Pauls Himalayan Musk Rambler, der hier locker einen ca. 6 m. hohen Zierapfel überwuchert

3. Bild – eine typische Blüte einer historischen Rose – sehr schön, sehr romantisch, und der Duuuuuft….. kannst Du sie riechen

0
 
@ Schlepperfahrer #
Also dann schreib ich mal was ich weiss.

Ich hab hier in ca. 1000m Höhe viele englische Rosen gepflanzt, weil die so schön duften und überragend blühen. In den letzten 15 Jahren ist eine einzige eingegangen (das lag aber eher an meinen Hunden, die diese Rose als "Stammbaum" genommen haben) Alle haben beachtliche Höhen erreicht und sind so buschig, dass sie mit der el. Heckenschere alle 2-3Jahre zurückgeschnitten werden. Auch die Frosthärte ist bei allen sehr gut. Rosenrost hat nur eine einzige. Im zeitigen Frühjahr werden alle mit Eisendünger behandelt, weil sie sonst die Bleichsucht bekommen und ab und zu gibt es Flüssigdünger, wenn ich mal dran denke. Also diese Rosen sind extrem robust und überleben sogar meine Behandlung
Ich lebe nicht um so zu sein, wie andere mich gerne hätten.
0
 
#
ach so, hier habe ich meine Rosen gekauft:

Rosenhof Schultheis
0
 
#
Hallo wovo

Geli, Du solltest mich da besser kennen … ich HASSE Edelrosen……

Naja, bin kein Rosenkenner, habe Deine historischen Rosen auch als Edelrosen betrachtet... grosse Blüte... bin geknickt

grüsse geli
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang