Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Johannisbeeren schneiden

#
Johannisbeeren schneiden
Jetzt hab ich zwar versucht, mich im Netz schlau zu machen - ist mir aber nicht ganz gelungen

Kann mir jemand ganz einfach sagen, wie man Johannisbeersträucher (ich habe weisse) zusammenschneidet (Äste, die getragen haben?, was mache ich mit den Stamm-Ästen) und wie oft?
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ himbeerbaer #
himbeerbaer schrieb:

Jetzt hab ich zwar versucht, mich im Netz schlau zu machen - ist mir aber nicht ganz gelungen

Kann mir jemand ganz einfach sagen, wie man Johannisbeersträucher (ich habe weisse) zusammenschneidet (Äste, die getragen haben?, was mache ich mit den Stamm-Ästen) und wie oft?

Hi Himbeerbaer
Bei den weißen Johannisbeersträuchern, je nach Anzahl und Alter der Äste 1-4 der ältesten Äste ganz unten über der Erde, gleichmäßig verteilt, absägen. Am Besten gleich nach der Ernte, jetzt im Frühjahr geht es aber auch noch. Nachgewachsene Jungtriebe im nächsten Frühjahr vereinzeln so dass der Strauch schön gleichmäßig aussieht. Mehr mach ich nicht.
mfg, Ali
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
#

Ich schließe mich der Frage von Himbeerbaer mal an. Wir haben außer weißen, auch rote und schwarzer Johannisbeeren. Und sog. Jostabeeren (aus Johannis- und Stachelbeere). Kann ich es da mit dem Schneiden genauso halten?

Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht. (Abraham Lincoln)
0
 
#
Ich habe auch nicht viel Ahnung davon, aber meine 7 Sträucher schneide ich jeden Herbst wieder so kurz und schmal wie im Vorjahr auch und dabei achte ich eher weniger darauf welche Äste und Zweige und Triebe und es funktioniert eigentlich auch. Ich habe bis auf einen Strauch aber alles rote Johannisbeeren.
Gruß Martin!
0
 
@ himbeerbaer #
himbeerbaer schrieb:

Jetzt hab ich zwar versucht, mich im Netz schlau zu machen - ist mir aber nicht ganz gelungen

Kann mir jemand ganz einfach sagen, wie man Johannisbeersträucher (ich habe weisse) zusammenschneidet (Äste, die getragen haben?, was mache ich mit den Stamm-Ästen) und wie oft?

Schau doch mal hier: [www.gartendatenbank.de]
oder hier: [www.br-online.de]
"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste."
Theodor Heuss
0
 
#
Ich hab' nicht gegoogelt, bin sparsam

Beim Schnitt der roten Johannisbeere bleiben 4-8 Gerüsttriebe stehen.(sortenabhängig)
Man muss im Laufe der Jahre rechtzeitig junge Ersatztriebe nachziehen. Das richtige Verhältnis von jungem ein-bis dreijährigem Holz und vier-fünfjährigem Holz sollte 1/4 zu 3/4 betragen.

Die schwarzen Johannisbeeren tragen am einjährigen Holz. Vorallem sollte man darauf achten, daß genug Sonne einfallen kann. Nach dem Pflanzen die Triebe auf ein Drittel einkürzen, manchmal im Folgejahr wiederholen, kommt auf den Wuchs an.

Die Jostabeere steht bei mir in der Hecke, die schneide ich gar nicht, kann nichts dazu sagen.

grüsse geli
0
 
@ geli59 #
geli59 schrieb:
Ich hab' nicht gegoogelt, bin sparsam
grüsse geli


Ähhhhm, was hat googlen mit sparsam sein zu tun? Versteh ich jetzt nicht *kopfkratz*
Ich frage immer erst mal die Jungs von Google, wenn mich etwas interessiert. Supererfindung solche u.ä. Suchmaschinen
die Julemaus, die hierfür aber sicher dort keine Antwort findet.
"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste."
Theodor Heuss
0
 
#
Goolge alleine ist nicht das Problem ... das ist ein Beispiel für viele .

WEßER Hintergrund soll - habe ich auch gelesen - das Problem sein. Diesen (oder anderen hellen Hintergrund - wie hier - ) darzustellen bedeutet wohl viel mehr Energieaufwand (an Deinem PC) als schwarzen Hintergrund zu zeigen.

Daher gibt es auch diese Seite - über die man Googeln kann:

Blackle

Die geben auf der Seite auch an, wieviel Wattstunden gespart wurden durch Besuche auf dieser Seite anstatt auf der Original-Seite von Google .

Sprichst Du englisch - wenn Du auf "asbout Blackle" klickst, bekommst Du die Erklärung geliefert
0
 
#
Rote (Weisse)und Schwarze Johannisbeeren:
Johannisbeeren stammen von waldbewohnenden Wildsträuchern ab. Im Garten werden sie an einen mehrheitlich sonnigen Standort gepflanzt. Da sie nicht immer ausreichend selbstfruchtbar sind, ist es notwendig Sträucher verschiedener Sorten zusammen zu pflanzen. Rote Johannisbeeren werden entweder als Sträucher oder als Knie- bzw. Hochstamm angeboten. Sträucher entsprechen mehr der natürlichen Wuchsform und können wesentlich älter werden. Hingegen bieten die Stämmchen eine leichtere Ernte, die Befruchtung ist besser und meist werden die Früchte größer und wohlschmeckender.
Johannisbeersträucher werden bei der Pflanzung so tief gesetzt, dass sich die Triebansätze unter der Erde befinden. Damit fördert man die Neubildung von Verzweigungen direkt von der Basis. Der Pflanz schnitt belässt 4-5 Triebe am Strauch, die auf 30cm eingekürzt werden Unterschieden werden muss bei den folgenden Pflegeschnitten die unterschiedliche Wüchsigkeit der Arten. Um auch bei schwach wachsenden Arten ausreichend Seitenverzweigungen zu erreichen, müssen die Leittriebe dieser Sorten jedes Jahr im ausklingenden Winter etwas zurück geschnitten werden. Bei stark wachsenden Sorten entfällt diese Maßnahme.
Grundsätzlich günstig ist es Sträucher mit 6 Leittrieben zu erziehen. (Sehr kräftige Sorten können auch mehr Äste aufweisen, wenn garantiert werden kann, dass ausreichend Licht an die reifenden Früchte gelangt.) Davon sollten je ein Paar einjährig, zweijährig und dreijährig sein. Die beiden ältesten werden bei roten Johannisbeeren sofort nach der Ernte möglichst tief abgeschnitten. Bei schwarzen Johannisbeeren entfernt man nur einen Trieb, der jeweils direkt am Boden entfernt wird. Aus der Basis aufstrebende Triebe müssen bis auf zwei starke Stücke entfernt werden. Das leichte Einkürzen und Auslichten der Seitenverzweigungen führt man unmittelbar vor dem Austrieb im März durch, die Zweige können dann keinen Schaden mehr nehmen und man erkennt abgestorbene Pflanzenteile zuverlässig. Schwarze Johannisbeeren verzweigen sich sehr gut. Hier sollten alle Seitentriebe, die älter als zwei Jahre sind entfernt werden.
Jostabeere:
Es handelt sich um eine Zwangskreuzung zwischen Johannisbeere und Stachelbeere. Die Pflanzen werden recht groß und benötigen rund 4qm Platz. Man belässt beim Pflanzschnitt vier Triebe, die sich ohne weitere Pflege sehr gut verzweigen. Nach fünf Jahren werden sie entfernt und neue Triebe, die in der Pflanze entstehen, ersetzen sie. Man wählt nicht die kräftigsten Triebe für diese Verjüngung, da sich die mittelstarken besser verzweigen und mehr Ernte erbringen. Die Pflanzen müssen nur wenig ausgelichtet werden, gegebenenfalls aber Triebe die von der Basis aufstreben entfernt werden.
grüße campino
0
 
#

Vielen Dank an Euch! Das war ja sehr ausführlich und auch gut beschrieben!
Ich kopiere mir mal den Text hier raus!

Wir haben ausnahmslos stark wüchsige Sorten. Platz haben sie auch genug. Nur irgendwann wird es dann doch ein bisschen arg. Und Früchte tragen sollen sie ja auch! Auch wenn wir sie jedes Jahr mit den Vögeln teilen müssen...naja, bleiben ja meisten immer noch genug!
Jetzt weiß ich wenigsten, dass wir nicht allzu viel falsch gemacht haben. Ist doch auch mal was!

Falls jetzt noch jemand einen Tipp für Heidelbeeren hat....
Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht. (Abraham Lincoln)
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang