Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Heidelbeeren

#
Heidelbeeren
Da Bucina unter Thema Johannisbeeren auch schon angefragt hat, mach ich hier mal einen neuen Thread auf.

Habe einen kleinen Heidelbeerstrauch, der jedes Jahr kurz vor dem Rausschmiss steht , weil der Arme in dieser Erde wahrscheinlich keine Chance hat, sich zu entfalten.
Wie kann ich ihm helfen, dass er gross und stark und beerenreich wird ???? Oder wer kann mir eine unverwüstliche BLAUBEER-Sorte empfehlen, da ich Heidelbeeren geschmacksmäßig eigentlich zu langweilig finde.
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ himbeerbaer #
himbeerbaer schrieb:

Da Bucina unter Thema Johannisbeeren auch schon angefragt hat, mach ich hier mal einen neuen Thread auf.

Habe einen kleinen Heidelbeerstrauch, der jedes Jahr kurz vor dem Rausschmiss steht , weil der Arme in dieser Erde wahrscheinlich keine Chance hat, sich zu entfalten.
Wie kann ich ihm helfen, dass er gross und stark und beerenreich wird ???? Oder wer kann mir eine unverwüstliche BLAUBEER-Sorte empfehlen, da ich Heidelbeeren geschmacksmäßig eigentlich zu langweilig finde.


Hallo,

Deine Heidelbeere braucht einen sauren Boden.Ich schütte gelegendlich etwas Apfelessig in das Gieswasser.
Eine Bestäubung, bzw. eine Befruchtung tut denen auch gut. (Stichwort: Insektenhotel)

Gruß Buche
0
 
#
Leicht sauer, humos, feucht und luftdurchlässig, so sollte der Boden beschaffen sein. Ich habe eine Mulchschicht um die Sträucher. Heidelbeeren sind Flachwurzler. Durch die Mulchschicht werden die Wurzeln nicht beschädigt, die Feuchtigkeit hält sich besser und aufkommende Unkräuter werden unterdrückt. Sie liefert dem Boden organische Substanzen und regelt die Bodentemperatur. Sie sollte aller 2 Jahre aufgefüllt werden. (ich habe Rindenmulch, es geht aber sicher auch anderes Häckselgut.
LG, Julemaus
"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste."
Theodor Heuss
0
 
#
blaubeeren 2007 herbstfärbung
hallo,
ich habe in meinem garten drei verschiedene heidelbeerensorten(blaubeeren ist eine andere regionale bezeichnung für die selben pflanzen)
weil sie sauren boden brauchen ,habe ich sie in große mörtelkübel in die erde gesetzt.habe rododentrenerde ,die ist sauer, genommen und vorher löcher für den wasserabzug reingebohrt.von zweien weis ich die sortennamen: Blue Crop und Sunshin Blue.
habe sie jetzt ungefähr seit 5 jahren und der ertrag wird immer besser
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
#
Hallo Himbeerbaer, ich denke, es wäre gut, Du gräbst Deine erst mal aus - entfernst die sicherlich zu kalkhatige und ggf. auch lehmige Erde um den Wurzelballen so weit es geht - und - falls sie an gleiche Stelle wieder rein soll - grabe ein viiieeel größeres Loch .... fülle es mit - wie oben beschreiben Sauerer Erde auf (Rhodo-Erde, Rindenmulch - dann mit ordentlich Hornspänen etc.).
Heißt, starte einen kompletten Neubeginn mit der Pflanze. Denn bis der vorhandene Kalk im Boden durch die anderen Maßnahmen soweit reduziert ist, wie es der Strauch verträgt, ist der längt im Pflanzenhimmel
0
 
#

Danke, Himbeerbaer, für's weiterleiten!

Ja, unsere Heidelbeeren sind auch nicht so sonderlich ertragreich...dann werden wir sie dieses Jahr auch mal ausgraben und den Boden austauschen. Bei uns gibt es leider im ganzen Garten nur lehmig-tonigen Boden. Wir haben (als wir hier einzogen) erst einmal einige Tonnen Sand eingearbeitet. Jetzt kann man den Boden wenigsten auch von Hand bearbeiten. Vorher ging das nur mit Spitzhacke oder schwerem Gerät.
Gott hat die einfachen Menschen offenbar geliebt, denn er hat so viele von ihnen gemacht. (Abraham Lincoln)
0
 
#
Ich habe einen großes Loch gegraben, einen altes Teichbecken eingegraben und das ganze mit Walderde aufgefüllt. Über Heidelbeeren kann ich mich seitdem immer freuen!
Grüsse aus Niederbayern

knowledge is power!

Etwas jahrelang falsch zu machen, sollte man nicht mit "Erfahrung" verwechseln
0
 
@ gundel #
gundel schrieb:

hallo,
ich habe in meinem garten drei verschiedene heidelbeerensorten(blaubeeren ist eine andere regionale bezeichnung für die selben pflanzen)
weil sie sauren boden brauchen ,habe ich sie in große mörtelkübel in die erde gesetzt.habe rododentrenerde ,die ist sauer, genommen und vorher löcher für den wasserabzug reingebohrt.von zweien weis ich die sortennamen: Blue Crop und Sunshin Blue.
habe sie jetzt ungefähr seit 5 jahren und der ertrag wird immer besser



Nun ja, sag ich's mal anders herum: ich habe Heidelbeeren, die innen weiss sind - und das sind dann wohl Kulturheidelbeeren? Ich möchte aber lieber die durch und durch blauen.... . Sind das dann Waldheidelbeeren *kopfkratz*???
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
@ wovo #
wovo schrieb:

Hallo Himbeerbaer, ich denke, es wäre gut, Du gräbst Deine erst mal aus - entfernst die sicherlich zu kalkhatige und ggf. auch lehmige Erde um den Wurzelballen so weit es geht - und - falls sie an gleiche Stelle wieder rein soll - grabe ein viiieeel größeres Loch .... fülle es mit - wie oben beschreiben Sauerer Erde auf (Rhodo-Erde, Rindenmulch - dann mit ordentlich Hornspänen etc.).
Heißt, starte einen kompletten Neubeginn mit der Pflanze. Denn bis der vorhandene Kalk im Boden durch die anderen Maßnahmen soweit reduziert ist, wie es der Strauch verträgt, ist der längt im Pflanzenhimmel



Au weia - bin schon fast unterwegs! *Buddel* Gibt wieder ein Schild an den Stamm "survived - thanks wovo"
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
@ honigmayerhofer #
honigmayerhofer schrieb:

Ich habe einen großes Loch gegraben, einen altes Teichbecken eingegraben und das ganze mit Walderde aufgefüllt. Über Heidelbeeren kann ich mich seitdem immer freuen!



Bist Du da im Wald stibitzen gegangen?? Oder wo bekommt man denn Walderde her ?
Langeweile ist etwas, was die Natur nicht kennt,
sie ist eine Erfindung der Städter. H.Hesse
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang