Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Plauderecke
Forum: Plauderecke
Besprecht hier mit Euren Mitusern, was Euch so beschäftigt.

Effektive Mikroorganismen

#
Effektive Mikroorganismen
Hallo zusammen,

hat den schon jemand mit Effektiven Mikroorganismen gearbeitet bzw. Erfahrungen gesammelt?

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
musste erst mal googeln

Die Nutzung von Effektiven Mikroorganismen wird von ihren Vertretern auch als EM-Technologie bezeichnet. Es handelt sich um eine wissenschaftlich nicht abgesicherte Methode der landwirtschaftlichen Bodenverbesserung und Pflanzenbehandlung durch Einbringen von bzw. Besprühen mit einer Mischung von Mikroorganismen, die vor allem aus Milchsäurebakterien, Hefen und Nichtschwefelpurpurbakterien besteht und die nach [1] folgende Organismen enthält:.......
Quelle : Wikipedia

heißt NEIN

Ich verbessere meinen Boden mit Kompost und Mulch.... da entstehen aber auch effektive Mikroorganismen ..... bei mir sind sie jedenfalls sehr effektiv ..... und.... wissenschaftlich nachgewiesen



0
 
#
Ich kenne mich auf dem Gebiet nicht so aus, aber das ist doch bestimmt auch teurer, als das von wovo beschriebene traditionelle Verfahren den Boden zu verbessern mit Kompost und Dünger?
Gruß Martin!
0
 
Beitrag bearbeitet von geli59 am 13.02.08 um 16:56 Uhr.
@ Martin90 #
Martin90 schrieb:

Ich kenne mich auf dem Gebiet nicht so aus, aber das ist doch bestimmt auch teurer, als das von wovo beschriebene traditionelle Verfahren den Boden zu verbessern mit Kompost und Dünger?
Gruß Martin!


Ema und Em5 erleichtern den Haushalt, das Putzen ungemein! Der Wasserkocher setzt nicht so schnell Kalk an, ich brauche keinen WC-Reiniger mehr und die Teppiche schauen aus, wie neu.
Und, man kann das Putzwasser, wenn man nicht gerade Pizzableche oder Ganskacheln gesäubert hat, zum Blumengiessen verwenden.

EMa
Im Garten bin ich noch in der Versuchsphase, hatte Bedenken, daß der Boden absäuert. Erdebeeren haben wunderbar auf EMa reagiert, so gute Erträge hatte ich noch nie und viel weniger Schnecken.
Am Kompost habe ich aber festgestellt, daß die Verrottung schneller vor sich geht.
Ameisen verschwanden, nach dreimaligem Giessen, aus dem Frühbeet und dem Tomatenhaus.

Teuer ist das gar nicht, 1l Ema kommt auf einen Euro und man verwendet ihn zum Putezn :
!0ml auf 1l; ich versorge inzwischen 5 Haushalte damit, die sind alle begeistert
Im Garten kommen 500ml auf eine 200l Wassertonne.
Und, nicht jeder hat Kompost im Überfluss.
Bokashi habe ich noch nicht ausprobiert.

grüsse geli
0
 
#
sonntag abend kam in einer gartensendung im wdr ein bericht über Em da haben sie in einer gärtnerei das getestet und es hat auf die pflanzen keinerlei wirkung gezeigt. aber wovo hat recht ,besser und preiswerter als eignen kompost gibt es nicht,und je größer der garten ist um so mehr fällt doch an.aber es ist auch mit ein bischen arbeit verbunden. ich habe nur ca.250 qm anbaufläche aber meine vier komposter mit je 400 l reichen in einem sommer nie aus.
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
@ gundel #
gundel schrieb:

sonntag abend kam in einer gartensendung im wdr ein bericht über Em da haben sie in einer gärtnerei das getestet und es hat auf die pflanzen keinerlei wirkung gezeigt. aber wovo hat recht ,besser und preiswerter als eignen kompost gibt es nicht,und je größer der garten ist um so mehr fällt doch an.aber es ist auch mit ein bischen arbeit verbunden. ich habe nur ca.250 qm anbaufläche aber meine vier komposter mit je 400 l reichen in einem sommer nie aus.



super es hat beim ersten mal mit dem link geklappt
„Was ist Unkraut?
Eine Pflanze, deren Vorzüge noch nicht erkannt sind.“
Ralph Waldo Emerson ,amerikanischer Philosoph (1803 –1882)
0
 
@ Euphon #
Euphon schrieb:

Hallo zusammen,

hat den schon jemand mit Effektiven Mikroorganismen gearbeitet bzw. Erfahrungen gesammelt?


Hallo,

Du kannst auch in der Zeitschrieft >Natürlich Gärtnern< nachlesen.Da gibt es auch ein Buch über EM-Technik...
Wir haben ähnliche Erfahrungen wie die Geli, benutzen es vorallem im Haushalt.

Gruß Buche
0
 
@ gundel #
[quote]gundel schrieb:

sonntag abend kam in einer gartensendung im wdr ein bericht über Em da haben sie in einer gärtnerei das getestet und es hat auf die pflanzen keinerlei wirkung gezeigt. ...quote]

Sie haben Rote Bete 12 Wochen damit gegossen, viel zu kurz...
Ich will hier nicht missionieren , wollte nur unsere Erfahrungen schildern.

grüsse geli
0
 
Beitrag bearbeitet von wovo am 13.02.08 um 17:07 Uhr.
@ geli59 #
geli59 schrieb:
Sie haben Rote Bete 12 Wochen damit gegossen, viel zu kurz...


ähhhh - willst Du damit Sagen, dass Zeugs muss man auch noch OFT anwenden

Ich setzte meinen Pflanzen in den Garten (Beet zuvor mit Kompost aufbereitet oder Kompost mit ins Pflanzloch) und dann tue ich (fast) gar nichts mehr.
Gießen, wenn es die Trockenheit verlangt (und dann halt auch mal - nur bei Starkzehrern - mal Brennesseljauche ins Gießwasser).

Ich mache mir doch keine ARBEIT

Und, wurde oben mal von jemandem erwähnt : Kompost habe was mit "Arbeit" zu tun.... wieso .... Kompost ist Verwertung von Garten-/Küchenabfällen.
Transportieren muss ich die in jedem Fall - sinnvollverweise in ein "Kompostsilo" denn in eine Bio-Tonne (damit wirft man wertvollen HUMUS weg ).
O.k., 2-3X Umschichten sollte schon sein .... das war's dann aber schon.

Nehmt mal frische Komposterde in die Hand .... das schlägt mir das Gärtnerherz höher
0
 
#
Wenn man zu den ganz Faulen gehört, wie ich, dann schichtet man den nicht mal um, man muss nur auf dem Land dann den stark verfaulten Teil mit dem frischen Kompost etwas mischen.
Gruß Martin!
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang