Zur mobilen Version wechseln »
kraut&rübenlandlive.deGartentippsArbeitskalenderGut einkaufenCommunityShopNewsletterworlds of food
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Naturgarten allgemein
Forum: Naturgarten allgemein
Alles zum naturgemäßen Anbau

Kleinwüchsige Bäume

#
Kleinwüchsige Bäume
Wir möchten gerne am nördlichen Grundstücksrand 3 - 4 kleinkronige Bäume setzen. Diese dürfen nicht höher als 10 Meter werden. Standort: überwiegend sonnig.

Wer hat Erfahrung mit solchen Kleinbäumen und kann uns Tipps geben. Meistens sind das ja wohl Züchtungen? Da wäre es wichtig, dass diese nicht anfällig sind für Krankheiten.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ butterblume #
butterblume schrieb:

Wir möchten gerne am nördlichen Grundstücksrand 3 - 4 kleinkronige Bäume setzen. Diese dürfen nicht höher als 10 Meter werden. Standort: überwiegend sonnig.

Wer hat Erfahrung mit solchen Kleinbäumen und kann uns Tipps geben. Meistens sind das ja wohl Züchtungen? Da wäre es wichtig, dass diese nicht anfällig sind für Krankheiten.


Hallo

was habt ihr euch denn vorgestellt?
Obstbäume, in jedem Fall Laubbäume, Ziergehölze oder Nadelbäume?

grüsse geli
0
 
@ butterblume #
butterblume schrieb:

Wir möchten gerne am nördlichen Grundstücksrand 3 - 4 kleinkronige Bäume setzen. Diese dürfen nicht höher als 10 Meter werden. Standort: überwiegend sonnig.

Wer hat Erfahrung mit solchen Kleinbäumen und kann uns Tipps geben. Meistens sind das ja wohl Züchtungen? Da wäre es wichtig, dass diese nicht anfällig sind für Krankheiten.


Es gibt doch etliche schöne einheimische Gehölze, die von Natur aus nicht größer werden... Eberesche, Holunder, Haselnuss, Weidenarten (oder auch Kopfweiden) und viele andere mehr... Zwetschgenbäume sind nicht sonderlich ausladend... Buschformen anderer Obstbäume kämen auch in Frage...
Hass, als minus und vergebens, wird vom Leben abgeschrieben. (W. Busch)
0
 
#
du köntest auch säulen obst nehmen würdd auch noch nen prima wind und sichtschutz für den sommer geben

Gruß Michael
0
 
#
Informiere dich vor´m pflanzen der Bäume über die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzabstände. Damit beugst du Ärger vor ...

Gruß, Quicksilver
0
 
#
Versuchs doch mit Kugelbäume. Catalpa, Kugelahorn, Kugelakazie, Kugelkirsche, Kugel-Amberbaum oder mit einen Rotdorn.

Gruß Campino
0
 
Beitrag bearbeitet von Yarrow am 06.03.08 um 21:09 Uhr.
@ campino #
campino schrieb:

Versuchs doch mit Kugelbäume. Catalpa, Kugelahorn, Kugelakazie, Kugelkirsche, Kugel-Amberbaum oder mit einen Rotdorn.

Gruß Campino


Da die Überschrift dieses Forums "Naturgarten allgemein" lautet: diese Kugelbäume sind Exoten und bringen überhaupt nichts für die heimische Tierwelt. Und Rotdorn ist eine sterile Zuchtform des Weißdorns, davon haben die Vögel ebenfalls nichts, weil es keine Beeren gibt...

...außerdem sind doch unsere heimischen Ebereschen viiiel schöner! Das gefiederte Laub, der zierliche Wuchs, die weißen duftenden Blüten und die leuchtenden Beeren...
Hass, als minus und vergebens, wird vom Leben abgeschrieben. (W. Busch)
0
 
#
die säulenobstbäume würden wenigstend den inseckten und bienen was bringen und sie könte noch obst ernten

und bei denen hat sie wegen den grenzabständen auch kein problem wie die dürfen wie einen hecke gepflanzt werden

Gruß Michael
0
 
#
Danke für Eure Antworten.
Grundbedingung ist einheimisches Laub-Gehölz. Die Vogelwelt sollte sich daran erfreuen können, Obsternte wäre minder wichtig. Und die Form von Bäumen sollte es haben, also keine Büsche.

0
 
@ Linnea #
Yarrow schrieb:


...außerdem sind doch unsere heimischen Ebereschen viiiel schöner! Das gefiederte Laub, der zierliche Wuchs, die weißen duftenden Blüten und die leuchtenden Beeren...




Ich kenne nur die großen Ebereschen, gibt es davon tatsächlich kleinwüchsige Formen?
0
 
Werde Mitglied der Community Garten, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang